Inflationsrate steigt im April auf 7,4 Prozent

Im April steigt die Teuerungsrate auf 7,4 Prozent – der höchste Wert seit 41 Jahren. Der Ukraine-Krieg ist nur einer von mehreren Gründen.

IMAGO / Steinach
Die Inflationsrate in Deutschland wird im April 2022 voraussichtlich +7,4 Prozent betragen. Gemessen wird sie als Veränderung des Verbraucher­preisindex (VPI) zum Vorjahresmonat. Im März 2022 hatte die Inflationsrate bei +7,3 Prozent gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise im April 2022 gegenüber dem Vormonat März 2022 voraussichtlich um 0,8 Prozent.

Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine sind insbesondere die Preise für Energie merklich angestiegen und beeinflussen die hohe Inflationsrate erheblich. Ähnlich hoch war die Inflationsrate in Deutschland zuletzt im Herbst 1981, als infolge des ersten Golfkriegs zwischen dem Irak und Iran die Mineralölpreise ebenfalls stark gestiegen waren. Hinzu kommen Lieferengpässe durch unterbrochene Lieferketten aufgrund der Corona-Pandemie und die deutlichen Preisanstiege auf den vorgelagerten Wirtschaftsstufen. Die endgültigen Ergebnisse für April 2022 werden am 11. Mai 2022 veröffentlicht.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 4 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Ruhrler
20 Tage her

Ist doch nur „Vorübergehend“…..
Wetten das wir dieses Jahr noch die 10%-Marke knacken? Bei Sprit, Energie und vielen Lebesnmitteln sind wir ja schon deutlich drüber.

Eberhard
20 Tage her

Diese Inflation ist eindeutig politisch ideologisch in Gang gesetzt worden. Wer Energie verteuert, aus welchen Gründen auch immer, lässt gerade die für seine Träume bezahlen, die sich das am wenigsten leisten können. Er bestraft darüber hinaus noch die, die mit ihrer bereits erbrachten Leistung den Staat finanziert haben. Wer nur zusätzliches Geld druckt ohne eine Deckung dafür zu haben, der heitzt eine solche Inflation noch mächtig an. Jeder hätte wissen können, was eine Fortsetzung des Merkelkurses bedeutet. Schlimm nur, dass auch alle die jenigen, die schon bei der Wurzelbildung vor einer solchen entstehenden Situation warnten, durch Politik und Medien verhöhnt… Mehr

Simsala
20 Tage her

Benötigt man da noch eine Veröffentlichung im Mai?
Dann hat sich die Inflation schon wieder selbst überholt.
Mein Gasanbieter hat mir grade heute eine 100%Erhöhung gesendet.

Simsala
20 Tage her
Antworten an  Simsala

Da kann man nur noch auf die ,von den Grünen versprochene, Erderwärmung hoffen