Eilmeldung: Macron kündigt Neuwahlen an

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kündigt Neuwahlen an. In Folge seiner Niederlage in der Europawahl will er das Parlament auflösen und die Franzosen eine neue Regierung wählen lassen.

picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Lewis Joly

Macrons „Liste Renaissance“ wurde in den Wahlen zum Europäischen Parlament empfindlich abgestraft. Nach bisherigen Hochrechnungen konnte Renaissance nur 15 Prozent der Stimmen erringen – Marine Le Pens „Rassemblement National“ konnte mit 32 Prozent mehr als doppelt so viele Wähler überzeugen. Drittstärkste Partei und nur knapp hinter der Liste Renaissance wurden die Sozialisten.

Die Neuwahlen des Parlaments sind vorerst für den 30. Juni und den 7. Juli angekündigt. „Diese Entscheidung ist ernst und schwer, aber sie ist vor allem ein Akt des Vertrauens“, so Macron gegenüber der Presse. Er habe sich jedoch entschieden, den Bürgern „die Entscheidung über unsere parlamentarische Zukunft durch die Wahl zu überlassen“.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 17 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

17 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Autour
14 Tage her

Na zumindest zieht er Konsequenzen! Das könnte man von Senilus nicht erwarten! Unsere Pattexpolitiker werden ihre Stühle nicht hergeben. auch wenn sie nur noch 1% Zustimmung hätten…

Gerhard-66
14 Tage her

Rubrik.. Strike..:-)

Wenigstens noch ein Politiker mit Anstand. Soviel muss man Ihm, absolut ohne jeden Zweifel zugestehen..:-)

Yani
14 Tage her

Der vertikal Herausgeforderte aus Schland hat ebenfalls so an die 15% geholt…

ketzerlehrling
14 Tage her

Wenigstens das hat er drauf. Das ist noch wesentlich mehr als die Ampel es tun würde. Die kleben an ihren Sesseln und nun werden sie zur Höchstform auflaufen.

89-erlebt
14 Tage her

In Frankreich macht Macron den Weg frei für dringend notwendige Veränderungen.
In Dummerland undenkbar.
1. Olaf und Konsorten kleben fest an ihren Posten und in ihren zerstörerischen Überzeugungen.
2. Was sollte sich mit Union SPD und FDP ändern, genau NIX.
Also wird Olafs so weiter oxidieren wie es Merz / Söder / Wüst nicht schlechter könnten.

Nibelung
14 Tage her

In der Renaissance wurde von den Vordenkern die geistige Wende mit allen Vor- und Nachteilen eingeleitet, die uns bis heute nachhängen und nicht in allen Punkten das gelbe vom Ei darstellen, weil damit auch schon die ersten zerstörerischen Elemente sichtbar wurden, was bis heute anhält. Die gleiche Begrifflichkeit für eine Partei ist heutzutage nichts anderes als ein Übertünchen alter Mauern um den Zerfall und den Mief dahinter zu verbergen und hat nicht gefruchtet, weil man den Geruch der Mißstände nicht verbergen kann und da nützt das schönste Blendwerk nichts mehr, was nun ausgedient hat, wenn man alle Bedürfnisse mißachtet, die… Mehr

Sagen was ist
14 Tage her

Klarstellung:

Emanuel der Erste Kofürst von Andorra bleibt bis 2027 Präsident

Seine Gnaden lässt nur das Parlament neu wählen

Er hofft wohl, dass Neuwahlen seiner Partei endlich die Mehrheit bringt

Schaumermal

Nibelung
14 Tage her

Neuwahlen in Frankreich hätte auch was gutes, denn dann kann sich der kleine Napoleon den Einmarsch in die Ukraine sparen, wobei die erklärte Gegnerin der Deutschen die Situation anschließend auch nicht besser macht, weil dann alte Animositäten wieder deutlich sichtbar werden, die derzeit unterschwellig behandelt werden und man gegenseitig die Tür abschließt um nicht mehr behelligt zu werden und alle Bemühungen der Väter waren umsonst, weil es niemand verstanden hat, was sie eigentlich wollten und die Sozialisten schon garnicht, weil sie eben Sozialisten sind und erst noch lernen müßten, wie Politik im eigenen Interesse geht.

Abraxas1609
15 Tage her

Man muss sich einfach nur mal Macrons Wortwahl anschauen, um den Unterschied zu Deutschland zu erkennen: Macron gibt dem Staatsvolk die Entscheidung in die Hand, wie es weitergehen soll. Bei uns heißt es immer nur, die Menschen seien zu blöd, um selber entscheiden zu können und Politik müsse besser erklärt werden, wenn die Gefolgschaft fehlt. Daran sieht man, wie unsere Politiker über unser Volk denken.
Ich wünsche mir wie in Frankreich Neuwahlen für Deutschland!

Sonny
15 Tage her

WOW!
In Deutschland undenkbar. Man stelle sich vor, rote und grüne (die gelben sind sowieso unwichtig geworden) würden freiwillig Neuwahlen anbieten!? Das Ergebnis solcher Wahlen wäre schließlich deren Untergang.
Die Ampel wird die Bürger für ihr EU-Wahlvotum bluten lassen. Schließlich halten die immer noch die Macht in Händen. Aber wenn sich keiner mehr um deren Befehle kümmert, ist sowieso Schluß mit lustig. Der stille Widerstand ist noch weitaus größer, als die sich das vorstellen können.