Demo für Palästina in Berlin-Neukölln angemeldet – in der Silvesternacht

Arabische Nationalisten haben eine Demonstration angemeldet. Ab 22 Uhr. In der Silvesternacht. Durch Neukölln. Die Polizei erwägt ein Verbot.

IMAGO
Entgegen allen bisherigen linken Beteuerungen hat Innenministerin Nancy Faeser (SPD) jüngst den Zusammenhang zwischen islamischer Migration und Silvesterkrawallen in Berlin eingeräumt. Weil wegen des „Nahostkonflikts“ die Atmosphäre aufgeheizt sei, würden diese Krawalle dieses Jahr wohl noch schlimmer ausfallen, sagte Faeser. Nun haben arabische Nationale und Sozialisten aus Deutschland der Ministerin nachträglich recht gegeben:

Noch kaum Schuldsprüche zum letzten Jahr
Faeser: Sorge vor erneutem Gewaltexzess an Silvester
Sie haben eine Demonstration angemeldet, um wie schon seit Monaten auf den „Völkermord Israels“ hinzuweisen und die Babymorde, Vergewaltigungen und Leichenschändungen der Hamas entweder ganz unter den Teppich fallen zu lassen – oder um diese als berechtigten politischen Protest darzustellen und die Gräuel von Babymorden, Vergewaltigungen und Leichenschändungen so zu übersehen, wie es nur arabische Nationale und Sozialisten aus Deutschland können, wenn es um Verbrechen geht, die in ihrem Namen begangen werden.

Wie mehrere Medien berichteten, darunter die Tagesschau, wollen die arabischen Nationalisten und Sozialisten aus Deutschland ihren Zug an Silvester um 22 Uhr in Neukölln starten. Der soll dann auch durch die Sonnenallee gehen. Die hat der Senat zur Böllerverbotszone erklärt – weil dort besonders schwere Ausschreitungen zu befürchten sind. Angemeldet sind 100 Teilnehmer – die Polizei rechnet aber mit einem viel stärkeren Zustrom. Zur gleichen Zeit soll eine Gegendemo pro Israel stattfinden.

Die Polizei prüft nun laut Tagesschau ein Verbot. Ein Szenario ist für sie nicht denkbar, in dem Polizisten von Randalierern beschossen werden und eine Demonstration bewachen müssen, in der mit antisemitischen Parolen zu rechnen ist.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 75 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

75 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Altbiker
2 Monate her

Unsere Volksverräter und ihre Schergen unterstützen die muslimischen Terroristen mit allen Kräften.
Statt der Polizei die Benutzung ihrer Waffen oder auch nur der Wasserwerfer zu gestatten, müssen sie sich im Hintergrund halten. Echt widerlich.

wh
2 Monate her

Ist doch klar, dass man eine antisemitische Demo hier genehmigen muss, wir leben im besten aller Deutschlands, haben Staatsräson und Neusprech

Mugge
2 Monate her

Eine Armlänge Abstand und Abstandshölzer werden Ordnung bringen.

Kassandra
2 Monate her
Antworten an  Mugge

In der Welt liest man über ein Interview mit einer entlassenen israelischen Geisel: „Schem erzählt von den Momenten ihrer Geiselnahme und dem Leid und der psychischen Folter, die sie in der Gefangenschaft ertragen musste. Vor allem aber sagte sie gegenüber Channel 13 News: „Es ist mir wichtig, die wahre Situation der Menschen im Gaza-Streifen aufzuzeigen, wer sie wirklich sind.“ Alle dort seien Terroristen. „Ich habe die Hölle erlebt. Es gibt keine unschuldigen Zivilisten, keinen einzigen“. Weiter sagt sie: „Es gibt dort keine unschuldigen Bürger. Es sind Familien, die von der Hamas kontrolliert werden. Es sind Kinder, denen von Geburt an… Mehr

Jerry
2 Monate her
Antworten an  Kassandra

Das war mir eigentlich schon immer klar! Es ist schlicht unmöglich kilometerlange Tunnelsysteme, u. a. unter Krankenhäusern, Kindergärten und Schulen, zu bauen und niemand außer ein paar Eingeweihten bekommt etwas davon mit. Es gibt auch keine unschuldigen Kinder dort, die haben den Hass auf Israel schon in sich, wenn sie noch in die Windeln (falls es da sowas gibt) sch*****n, mit 6 haben sie wahrscheinlich die erste Kalaschnikow in der Hand. Es dürfte interessant werden, wenn diese „Kinderchen“ auf unsere treffen, die leicht übergewichtig und lediglich mit ihrem Smartphone vertraut sind.

mediainfo
2 Monate her

Jetzt darf sich die Berliner Polizeipräsidentin Slowik in Medien noch rechtfertigen für das Verbot! Darum gibt es ernsthaft eine Kontroverse, weil ein bestimmtes Lager dies für eine unzulässige Einschränkung hält! Gagaland 2024.

Last edited 2 Monate her by mediainfo
Cyber Politics
2 Monate her

Wie kann man nur eine derartige „Demo“ erlauben?

Ein Aufmarsch der Freunde, Unterstützer und Befürworter der Schlächter, die sich Hamas nennen!

Siggi
2 Monate her

Auch wenn die Demo nun verboten wurde, wird sich dieser Mob kaum daran halten. Toller Wahlkampf für die AfD zur Wahlwiederholung.

Deutscher
2 Monate her

Na, da ist doch für reichlich Spielraum für die „Party und Eventszene“ gesorgt!
Gemäß der kulturellen Besonderheiten ist halt der Erlebnisdrang etwas höher als bei den deutschen Deutschen. Diesmal gleich mit Ansage…
Zurücklehnen, Show genießen!

Kassandra
2 Monate her
Antworten an  Deutscher

Wobei wir auf Berlin konzentriert werden – aber deutschlandweit der seit Merkel in Millionenstärke eingereiste Mob auch dieses Jahr zu tanzen bereit stehen wird.
Dabei haben die mit Silvester gar nichts am Hut – deren neues Jahr 1446 beginnt ohne Böller am 8. Juli 2024 – und die vielen Geburtstage, die zum 1.1. in die neuen Papiere gestempelt wurden, dürfen im Islam auch nicht feierlich begangen werden.
Was bleibt also, als was man das einordnen muss, was die jungen Männer aus dem Islam inmitten unserer Kommunen uns zu Lasten treiben?

Atheist46
2 Monate her

Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht, ob diese Denonstrationen genehmigt wird oder nicht, denn die werden ohnehin tun, was sie wollen, und die Polizei wird zuschauen. Und der widerlich-verächtliche Propagandafunk wird wie in der Selbstdenkerzeit alles tun, um jemanden zu finden, den man als rechten Urheber aller Gewalt präsentieren kann.

Last edited 2 Monate her by Atheist46
Kassandra
2 Monate her
Antworten an  Atheist46

Eines wird anders sein als in Köln und anderen deutschen Städten 2015: sie werden uns die zu vermutende Gesamtschweinerei nicht 3 Tage verschweigen können – und über twitter und andere soziale Medien wird sofort und live gezeigt werden, was da abgeht und wie die Gotteskrieger unsere Gesetzeshüter fertig machen und über andere, die ihnen in den Weg kommen, herfallen. Wer nennt es, was es ist – Dschihad? Und es wird sich nicht auf Berlin beschränken und in ganz Deutschland „aufflammen“ und sie werden sich wie letztes Jahr freuen, auch an diesem Neujahr Straßen und Plätze übernommen zu haben. Und hier… Mehr

puke_on_IM-ERIKA
2 Monate her
Antworten an  Kassandra

Die Bilder der sogenannten „GESETZESHÜTER“, die unbewaffnete Bürger und Rentner während Corona-Demos unerbittlich zusammengedroschen haben, sind noch gut im Internet zu besichtigen.
Nun dürfen diese prügelnden „Gesetzeshüter“ mal zeigen, wie sie mit bewaffnetem Gegenüber umgehen – Training an unbewaffneten Rentnern hatten sie ja genug.
Karma is a bitch !

Last edited 2 Monate her by puke_on_IM-ERIKA
Deutscher
2 Monate her
Antworten an  Atheist46

Ich gehe davon aus, dass diesmal auch mittlere und kleine Städte betroffen sein werden.

AnSi
2 Monate her

Ich lehne mich mal zurück und genieße die Show mit Popcorn. Hier in den USA wäre die Hölle los! Da wäre hinterher wieder das Gejammer groß wegen der Schusswaffen…
Aber geböllert wird hier dafür sehr, sehr, sehr wenig (man glaubt es kaum!). Böller sind a) teuer, b) schwer zu bekommen (nur spezielle Geschäfte mit Restriktionen) und die Amis haben zu 90% keinen Bock auf das Zeug (bringt nur Ärger). Deshalb veranstaltet die City immer zentrale Feuerwerke (auch zum 04.07.), die dann allerdings riesig sind und richtig was hermachen.

Kassandra
2 Monate her

Die Welt schreibt, dass sie vor dem Vatikan sogar am 25.12. ihre Fahnen schwenkten, als der Papst den Segen Urbi et Orbi spendete:  https://www.welt.de/politik/ausland/plus249277174/Vatikan-Das-kalkulierte-Schweigen-des-Papstes-zum-Hamas-Terror.html?source=puerto-reco-2_ABC-V35.2.C_Regression_based
Nun also Silvester in Berlin und sonstwo.
KGE freut sich immer noch?
.
Wie war das nochmal: “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.” – Recep Tayyip Erdoğan

Deutscher
2 Monate her
Antworten an  Kassandra

Wow! Man stelle sich vor, eine Gruppe Europäer würde zum Opferfest vor der großen Moschee von Gaza mit ihren Fahnen rumwedeln. Das könnte unschöne Bilder geben…

Last edited 2 Monate her by Deutscher