Auch Söders CSU ist im freien Fall: Sieben Prozentpunkte weniger

Nach Merkel und der CDU wird auch CSU-Chef Söder, der exponierteste Vertreter der scharfen Lockdown-Politik, mit dem wachsenden Unmut in der Bevölkerung konfrontiert.

IMAGO / Sammy Minkoff

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder versucht gerade im Bund der lachende Dritte zwischen Laschet und Merkel zu sein. Der CSU-Vorsitzende findet es „sehr seltsam, wenn der CDU-Vorsitzende mit der CDU-Kanzlerin ein halbes Jahr vor der Wahl streitet“. Offenkundig versucht er sich in Stellung zu bringen, um das zu erreichen, was zuvor weder Franz-Josef Strauß noch Edmund Stoiber gelungen ist: Der erste CSU-Kanzler der Bundesrepublik zu werden.

Doch der einstige Hoffnungsträger der Union wird im eigenen Bundesland Bayern immer unbeliebter. Seine Werte und die Zustimmung zu seiner Regierung fallen seit Wochen. Eine neue Wahlumfrage von GMS im Auftrag von „17:30 SAT.1 Bayern“ zeigt den dramatischen Abschwung: In den letzten sechs Wochen verlor die CSU satte sieben Prozentpunkte und kommt damit nur noch auf 40 Prozent. Von der absoluten Mehrheit – einst für die CSU in Bayern fast selbstverständlich – weit entfernt.

Die Grünen haben im Sechs-Wochen-Vergleich von 18 auf 20 Prozent zugelegt und die FDP von 4 auf 6 Prozent. Unverändert niedrig bleibt der Anteil derjenigen, die SPD wählen würden (8 Prozent), die AfD steigt leicht von 8 auf 9 Prozent, die Freien Wähler liegen ebenfalls bei 9 und die Linke unter der Fünf-Prozent-Hürde bei 3 Prozent.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 69 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

69 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
humerd
8 Monate her

RTL/ntv-TrendbarometerUnion stoppt Umfrage-Talfahrt – bei K-Frage haben Wähler klaren FavoritenIn der Kanzlerfrage würden die Deutschen weiterhin Markus Söder den Vorzug geben. Wenn die Bürger ihre Kanzlerin oder ihren Kanzler direkt wählen könnten, käme Markus Söder gegen Grünen-Chef Robert Habeck und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf 38 Prozent. Für Habeck würden 20, für Scholz 14 Prozent votieren. Gegen die grüne Co-Vorsitzende Annalena Baerbock und Olaf Scholz käme Söder ebenfalls auf 38 Prozent. Baerbock käme auf 18, Scholz auf 14 Prozent.“ https://www.focus.de/politik/deutschland/rtl-ntv-trendbarometer-union-stoppt-umfrage-talfahrt-bei-k-frage-haben-waehler-klaren-favoriten_id_13150022.html
Irgendiwe scheinen die Deutschen der Selbstkasteiung zu erliegen.

Bummi
8 Monate her

Eher wähle ich den grünen Kobold im Netz und damit die komplette Inkompetenz als diesen eitlen, nur auf seinen Vorteil bedachten Selbstdarsteller. Ein absoluter Versager in der Krise. Mit dem geht das noch 4 Jahre so weiter.

Dorothe
8 Monate her

Dieser O-Ton von Söder : “ Müssen aufpassen, dass wir nicht auf dem Impfstoff sitzen bleiben“, hat wahrscheinlich dem einen oder anderen Wähler zu denken gegeben.
Und das ist gut so!

elly
8 Monate her

Ich hab eh nicht verstanden, weshalb Söder in Bayern im freien Fall war, aber nicht im Rest des Landes.

Denke
8 Monate her

Was die Kanzlerkandidatur zwischen Laschet und Söder angeht, ist für mich der Drops bereits gelutscht. S. wird der “rheinischen Frohnatur“ die Kandidatur überlassen. S. wird sich lieber weiter als “König von Bayern“ geben, als einen Wackelposten in Berlin zu übernehmen.

Oliver Koenig
8 Monate her

Alte Handwerkerregel, Herr Söder.
Nach fest kommt ab.

Endlich Frei
8 Monate her

Heute habe ich auf Welt-Online gelesen: „Die USA und Deutschland sind bei der Entwicklung von Corona-Impfstoffen mit Abstand die größten Geldgeber (…) Die USA investierten demnach fast 2,2 Milliarden Dollar, Deutschland 1,5 Milliarden Dollar aus der Staatskasse.“ D. h. die Bundesbürger waren bei der Bekämpfung von Corona besonders aktiv, investierten mit Abstand pro Kopf das meiste Geld und wurden am Ende – anders als die Amerikaner – vom Impfstoff ferngehalten mit dem Argument des „Impfnationalismus“. Ein Staat mit so einer Regierung ist dem Untergang geweiht. Eine Regierung, die die Interessen ihrer Bürger nicht wahr nimmt, Hunderttausende – wenn nicht Millionen… Mehr

MarkB
8 Monate her
Antworten an  Endlich Frei

Sei lieber froh daß es so ist! Endlich kommt uns das Versagen des Merkelregimes Mal zu gute. Es warnen nicht umsonst zigtausend Experten vor dieser Genspritze!

Und so lange nicht genug Zeug da ist so lange kann auch niemand indirekt gezwungen werden…

elly
8 Monate her
Antworten an  Endlich Frei

Schäuble: „Den Preis muss man zahlen, wenn man Europa stärker will. “ https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/schaeuble-maischberger-impfen-europa/

Bummi
8 Monate her
Antworten an  Endlich Frei

Die Toten ab Beginn des Jahres sind die Leichen der Politik von Frau Merkel könnte man sagen. Solidaritätssterben in Deutschland damit woanders weniger Menschen sterben . Ein politischer Verschiebebahnhof füllt die deutschen Friedhöfe.

Eberhard
8 Monate her

Mit gefangen, mit gehangen. Es genügt heute nicht mehr die Sprüche anderer selber zu nutzen, um ihren Erfolg in eigenem umzuwandeln. Vor allem in Notsituationen zeigt sich, wer wirklich das Heft in der Hand hat. Aber wo sind die heute? Da hat Merkel längst vorgesorgt. Alles und alle aus dem Weg geräumt, die ihre Herrschaft stören konnten. Und alle ihre Lakaien, einschließlich Seehofer und dann auch Söder, machten wenn auch oft widerwillig ihren Kurs mit. Eine nur auf sich bedachte Merkel lässt damit Deutschland und die Rest-EU ohne wirkliche fähige Nachfolge weiter wursteln und damit in die Bedeutungslosigkeit versacken. Denn… Mehr

Zebra
8 Monate her

Ich habe heute das grüne Wahlprogramm von A bis Z gelesen. Wer diese Leute wählt, hat seinen Verstand an der Garderobe abgegeben. Ein irres Geschwätz von einem infantilen Teletubbi-Land – technisch so nicht machbar aber mit Planwirtschaft und Milliarden für dieses und jenes LBQRT oder so etwas und Inter* und Trans* nebst Muslim*Innen, Antifa und Sinti*zze und Rom*nja. Und alles bürger*innennäher.

The Angry Ossel
8 Monate her
Antworten an  Zebra

„…Ich habe heute das grüne Wahlprogramm von A bis Z gelesen. Wer diese Leute wählt, hat seinen Verstand an der Garderobe abgegeben….“. Grüne werden vor allem in den verbrauchten Ländern gewählt. Es ist eine klassische Partei für wohlstandssaturierte Provinzträumer.

Dorothe
8 Monate her
Antworten an  The Angry Ossel

Eine klassische Partei für wohlstandsverwahrloste Nationalstaaten-Hasser und -Abschaffer, deren Kinder wahrscheinlich eine Privatschule besuchen, nie ein Problemstadtteil aufsuchen, keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen………..
Do as we say, not as we do………..

Sagen was ist
8 Monate her
Antworten an  Zebra

GRÜNE Aus einem Wahlprogramm Aus dem Vorwort: „Viele Wahl-Berechtigte sollen unser Wahl-Programm verstehen. Deshalb gibt es unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Wir schreiben im Text nur die männliche Form. Zum Beispiel: Wahl-Berechtigter. So kann man es einfacher lesen. Ganz wichtig: Wir meinen aber auch alle Frauen damit. Schwierige Wörter: Im Wahl-Programm stehen schwierige Wörter. Sie sind in Grün geschrieben,damit man sie besser erkennt. Wir erklären diese Wörter ab Seite 9.“ 9,4% war das BT Ergebnis der GRÜNEN 2017 mit diesem Leicht verständlichen Wahlprogramm ohne Frauen ohne Diverse ohne xy mit schwierigen GRÜNEN Wörter mit Erklärung Schaumermal 2021 Es besteht Hoffnung,… Mehr

RHU
8 Monate her

Ich wohne in Ulm, die Nachbarstadt Neu-Ulm ist schon Bayern. Ich habe neulich gewagt mit einer sog. medizinischen Maske eine Tankstelle in Bayern zu betreten, zunächst hat mich der Tankwart noch einigermaßen höflich darauf hingewiesen, daß in Bayern FFP2-Masken Vorschrift seien, auf meine Entgegnung, daß ich dann wohl nicht zu bezahlen brauchte und der Söder mich da lecken kann, wo die Sonne nicht scheint, mischte sich ein Kunde ein und teilte mir mit, ich sei ein schlechter Mensch. Nun, ich BIN kein guter Mensch aber der Herr kannte mich nicht, ich ihn zum Glück auch nicht! Der langen Rede kurzer… Mehr