Autoscham, Flugscham, Fleischscham – Schämt euch!

Achim Winter hat verschlafen, wofür man sich seit Neuestem alles schämen muss. Im Urlaub hat er keine Tagesschau gesehen und es einfach nicht mitbekommen! Roland Tichy klärt ihn auf.

 
Flugscham, Autoscham, Fleischscham. Neuerdings sollen uns für alles und jedes schämen. Was aber passiert, wenn wir das einfach nicht wollen? Wenn wir ein Gegengift entwickeln zur überbordenden Lust- und Lebensfreudefeindlichkeit, die heute aus jeder Nachrichtensendung tropft wie vergammeltes Obst?

Achim Winter und Roland Tichy jedenfalls sind tief betroffen und sinnen auf Abhilfe – in jeder Hinsicht: Unkorrekt.


Lesen Sie auch: 

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 70 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Man kann sich schämen, muss es aber nicht. Ist mir aufgefallen, als ich mich mit 2 Vegetarierinnen unterhielt und Ihnen auf die Frage nach meiner Lieblingsspeise Kalbscarpaccio antwortete. Schockiertes Schweigen in der größeren Runde (hätte ich lügen sollen?). Aber Kalb wäre doch ein Kind, ich würde ja ein Junges essen. „Ja,“ sagte ich, „schön zart. Genau wie Lamm, das mag ich auch, am Besten in Honig-Pfeffersoße.“ Danach Themenwechsel. Ich bin gemein. Aber das ist ok.

Auch Veganer töten um zu leben. Also ob zarte Möhrchen und Soja-Keimchen nicht dran glauben – und das Zeitliche segnen müßten. Als ich das schrieb bin ich bei PETA von der Seite geflogen. Die schauen sich eben keine Peter-Wohlleben-Dokus an. Aber Gott spielen, wer hier sterben darf und wer nicht, können sie. Ist klar und tschüß….

Ich schäme mich in der Hauptsache für diese Presse, TV, Parteien und die Bundesregierung die dieses ganze Affentheater mit macht. TE ausdrücklich ausgenommen ! Ich denke aber in Kürze haben wir andere Sorgen ! Wir haben zur Zeit Besuch aus Japan – die wundern sich nur noch über Deutschland . Und die Schweden Gretel kennt niemand !

Auch dann hat man noch Anlaß, sich zu schämen, nämlich übergeordnet für die Schamverweigerung bei den einzelnen moralischen Verfehlungen. Es gibt kein Entkommen …

Also : ich habe heute ein Riesensteak verdrückt mit Tonnen Guter Butter, glutenverseuchtes Brot und diversen anderen Milchprodukten. Zum Wochenendemiete ich mir wieder einen fetten SUV, so eine richtige Dreckschleuder, die ordentlich Kraftstoff verbraucht und fahre damit in die Umweltzonen. Diverse Inlandsflüge sind schon gebucht. Am liebsten ist mir die Strecke Nürnberg München. Da kann man sich auf die Schnelle noch mal richtig in CO2 suhlen. Das werde ich jetzt solange es noch geht bis zum Exzess betreiben. Mir kommt auch kein Bio mehr ins Haus. Alles was nicht wenigstens 4 Flugstunden hinter sicher hat, bleibt im Laden! Ach so… Mehr

Das Steak war hoffentlich aus Brasilien?

Argentinien😋 und nachher geh ich mal in den Fischladen. Mir steht der Sinn nach Südseeware

Mit Ihnen wäre ich gern befreundet.

Danke 😂😃 das geht runter wie Palmöl

Hätte ich fast vergessen: meine klimaschädlichen Blagen dürfen mir dabei helfen! Die kriegen auch alle ein eigenes echtes Rindvieh 😃

Danke fuer Ihren Beitrag Herr Tichy.Gab mir die Anregung ein PRIME RIP medium/rare zu bestellen und mit einem, in Deutschland gebrautem Bier, zu geniessen !!

Nehmen Sie Import Beer; ein australisches Fosters vielleicht? Die Klimabilanz ist doch herzerfrischend desaströs 😎 Cheers

Genau! Anders kann man sich gegen diesen Zeitgeist nicht wehren.

Ich finde das, was die heutigen Medien da betreiben schlicht für das was es ist: überbordene Dummheit! Hätte vor 10 Jahren jemand erzählt, dass es in 2019 zur PC gehört sich für ein normales Leben zu schämen, man wäre als verrückt bezeichnet worden. Aber letztendlich geht es exakt darum, ein ganz „stinknormales“ Leben soll als verabscheuungswürdig empfunden werden. Denn es ist schon immer normal gewesen sich mit dem möglichst schnellsten, bequemsten, kostengünstigsten Mittel mobil zu machen. Man besuchte Verwandte, ging/fuhr/reitete zu Wallfahrtsorten. Umso mehr Zeit der Mensch hat, umso besser die Mittel werden, umso mobiler wird der einzelne Mensch. Und… Mehr

Das ist keine Dummheit. Es ist die totalitäre Herrschaft des geistigen Prekariats.

„des geistigen Prekariats.“

das ist Dummheit 🙂

Es tut mir leid, daß ich schlecht erklärt habe. Es gibt auch dumme Menschen mit einer gesunden Haltung.

Ich hol mir morgen Würstchen! Das Bier hab ich schon 🌭🍺😋

Ich schäme mich für Sie, Herr Tichy! Ich schäme mich dafür, dass ich passionierter Autofahrer bin, dass ich mich nicht schäme, wenn ich in meinem Roadster bei schönem Wetter herumfahre. Ich schäme mich, dass ich noch einen zweiten dicken Wagen habe. Ich schäme mich, dass ich am liebsten Business-Class fliege, dass ich überhaupt gerne fliege (übrigens, weil ich die Steuern für die Anderen verdienen muss, viel zu selten) – aber wenn, dann! Ich schäme mich für mein viel zu großes Haus mit der Ölheizung, für meine Haustiere und dafür, dass ich von meinem Geld immer wieder irgendetwas sinnvolles kaufen muss… Mehr

Wollen wir eine Selbsthilfegruppe bilden? Anonyme Konsumenten oder Anonyme Klimawandler

Wie wäre es mit einem Club Firearms for Freedom ?
Rumballern bis der Lauf glüht ?
Aktionstage wie Wildschwein grillen für Kinder.
Informationsabende wie Fleisch essen, damit die Kuh nicht noch länger furzt und rülpst.
Demonstrationen wie der Diesel gehört zu Deutschland, mit Protestfahrten mit historischen stinkenden Landmaschinen, nur ein Zylinder, aber 10 Liter Hubraum. Damit könnte man bei der DUH mal um den Block fahren und Herrn Resch in seinem Zuhause begeistern.

Exakt! Die Fleischeslust ist die Wurzel allen Übels: argentinisches Methan-Andenrind,
, Kinder (birthstrike), ….
😉 Hoffentlich ist Euer Bier noch nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut, der Löwensenf nicht von „Monsantos-Senfgassaaten“ und die Brötchen vom Bäcker, und nicht aus dem „ALDI-LIDL-NETTO – Brotbackautomaten“.
Ich wünsche einen schönen verlängerten Frühschoppen-Sonntag, dazu noch eine schamlose Werner-Höfer-Zigarre(tte).
(Thank you for smoking: Weißwein und Zigaretten bis zum Abwinken beim „Internationalen Frühschoppen“.)