Deutschland muss eine Räte-Selbsthilfegruppe werden

Robert Habeck hat Lehren aus Corona gezogen und macht Zukunftsvorschläge. Deutschland soll eine große Selbsthilfegruppe werden.

imago Images/Action Pictures

In seinem Blog zu Ostern zieht der Grünen-Chef Robert Habeck wichtige Lehren aus der Krise und macht vor allem Vorschläge, was wir nach der Krise tun sollten. Seine fraglos innovativste Idee: „Es wäre ein großes Zeichen der Bundesregierung, nach der Krise Zukunftsbündnisse, Räte zu gründen, in denen zufällig geloste Bürgerinnen und Bürger das Erlebte diskutieren, über Konsequenzen für die Zeit danach beraten und gesellschaftliche Schlüsse daraus ziehen.“

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Das ist eine Mischung aus Marx („Pariser Kommune“), Lenin, Extinction Rebellion und Gruppentherapie. Der alte Traum der sozialistischen Räterepublik („alle Macht den Räten!“) wird verknüpft mit dem Losverfahren für Bürgergruppen, das von der Weltuntergangssekte Extinction Rebellion stammt. Laut Extinction Rebellion soll das, was in diesen Räten diskutiert wird, auch als verbindliche Leitlinie für die Parlamente gelten. Innovativ ist freilich, dass die Bundesregierung diese Räte-Selbsthilfegruppen gründen soll. Vielleicht sieht sich Habeck ja schon als Bundeskanzler, der das als erste Regieurngsmaßnahme verkünden wird.

Ich kann mir diese Räte-Selbsthilfegruppen schon vorstellen, in denen unter Anleitung von Angela Merkel und Robert Habeck Fragen wie diese diskutiert werden:

    • „Haben sich Männer am Bügeln der Masken beteiligt, oder wurden in der Corona-Krise mal wieder tradierte, geschlechtsspezifische Rollenmuster deutlich?“
    • „Wie können wir jetzt konkret gegen die von US-Wissenschaftlern vorgeschlagene Ausrottung von Fledermäusen kämpfen, um die Artenvielfalt zu erhalten?“
    • „Was hast du in der Quarantäne-Zeit für den Klimaschutz getan?“
    • „Hast du trotz Ausgangssperre an Demos für die Aufnahme von Geflüchteten teilgenommen?“
    • „Wie bist du mit deiner Angst vor dem Virus und dem Klimatod umgegangen, was hat das Virus mit dir gemacht?“
    • „Wir haben gelernt, dass wir auf das Fliegen verzichten können – wir können wir das in die Nach-Corona-Zeit retten?“
    • „Können wir den 2-Meter-Abstand zwischen Mann und Frau nicht auch nach der Corona-Zeit beibehalten, um sicher allen #metoo-Situationen vorzubeugen?“
    • „Sollten wir die Maskenpflicht nicht beibehalten, um die soziale Ungleichheit zu beseitigen, die schöne Menschen in Alltagssituationen privilegiert und weniger gut aussehende ausgrenzt?
    • „Wie können wir den Kapitalismus überwinden und die Globalisierung sanfter machen?“

Habeck entwickelt in seinem Blogbeitrag schon Ideen, was man alles diskutieren sollte: „Drittens sollten wir die Globalisierung nicht mehr dem Markt allein überlassen, sondern sie sanfter und fairer, hoffentlich solidarischer und robuster gestalten.“ Dass weltweit Billionenbeträge ausgegeben werden, ist für Habeck eine frohe Botschaft. Er leitet daraus ab: Das Geld ist ja da, und weil wir gemerkt haben, dass es irgendwie doch da ist, können wir gleich die zweite Billionenrunde beim Geldausgeben einleiten – diesmal für das Klima.

Bei Habeck hört sich das so an: „Einerseits hat uns Corona gezeigt, wie verwundbar und verletzlich eine Gesellschaft ist, anderseits aber auch, was alles möglich ist, wie geduldig und solidarisch Menschen sein können, wie kreativ, wie wir Produktionskapazitäten aus dem fast Nichts schnell hochfahren können, wie viel Geld mobilisierbar ist, wenn man will und muss. … Auch in dem Sinn, dass wir uns wundern werden, was alles geht. Wie schnell wir unsere Gesellschaft klimaneutral machen können, dass wir uns auch im Verkehr besser vernetzen können…“

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 90 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

90 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Klaus Kabel
5 Monate her

Den Gesellschaftsnarren

Ihr lebt, wie’s euch der Kodex vorschreibt,
und damit lebt ihr überhaupt nicht.
Ich bin ein Mensch, der auf sein Tor schreibt:
Der Mann hier folgt nicht, front nicht, glaubt nicht.
Christian Morgenstern

holdtheline
5 Monate her

Das Habeck eine Sowjetrepublik Deutschland will ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Ich schreibe bewusst „Sowjet“, weil Sowjet gleich Rat bedeutet, und Habecks Ziel letztendlich eine deutsche Sowjetrepublik nach russischem Muster will, in der die Grünen bestimmen wer in den Räten sitzt.

Hannibal Murkle
6 Monate her

Aus dem breiten Internet:

„… [Falschinformation] Habecks Lehren aus Corona: Deutschland muss eine Räte-Selbsthilfegruppe werden …“

https://wt.social/post/deutschland–germany/v6zockp5289042208329

„… Nachdem ich ein halbes Dutzend pop-ups weggeklickt hatte (…), bekam ich endlich Einblick in Tichy’s Einblicke. Und da stand von Habeck aber auch garnichts zur Machtfrage. Das „alle Macht den Räten“ ist eine erstmal durch nichts gerechtfertigte Schlussfolgerung des Autors Rainer Zitelmann. …“

Wer will, kann gerne dort mitdiskutieren – alleine die Idee, Bürger auszulosen, die zum Thema X diskutieren dürfen, müsste stützig machen. Gilt die Grundgesetz-Meinungsfreiheit nicht grundsätzlich für ALLE?

Hannibal Murkle
6 Monate her

@“Es wäre ein großes Zeichen der Bundesregierung, nach der Krise Zukunftsbündnisse, Räte zu gründen, in denen zufällig geloste Bürgerinnen und Bürger das Erlebte diskutieren, über Konsequenzen für die Zeit danach beraten und gesellschaftliche Schlüsse daraus ziehen“ Es ist genau eine der Parolen von Extinction Rebellion – falls die Grünen die Verwandtschaft beider linksextremistischen Organisationen leugnen sollten. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/extinction-rebellion-eine-bewegung-in-selbstzeugnissen/ „… Zu dieser Drohung kommt eine ebenfalls kaum verhohlene Ablehnung der repräsentativen Demokratie … Das ist letztlich das alte kommunistische Konzept der „Räte“, auf russisch „Sowjet“ genannt …“ Wenn Herr Habeck jetzt für Räte schwärmt – seinen hochdotierten Posten im Bundestag wird er… Mehr

Ingolf Paercher
6 Monate her

Groteske oder Horrorvision?
Es wird zur grotesken Horrorvision. Aber steht deswegen jemand auf? Nö, der Poppes ist ja erst mal auf der Couch geparkt, per Regierungsdekret, da kriegt man nicht mit, was durchs Parlament gewunken wurde. Jetzt noch schnell die Räterepublik installieren, die ÖRR- Medien mit Corona- Zahlen verwirren, die Welt wird wirklich eine andere sein, wenn wir von der Couch gescheucht werden.
Legt euch ins Zeug, Colonen!

Octavian
6 Monate her

Wo ist hier eigentlich noch der Unterschied zur DDR, ausser dass man sich amerikanische Filme anschauen darf?

Iso
6 Monate her

Ich möchte mein Grundrecht wahrnehmen, weder mit idiotischen Vorschlägen belästigt werden, und schon gar nicht, wenn diese vom Oberidioten Habeck kommen. Darüber hinaus wäre es nett, wenn sich der Staat weitestgehend aus meinem Leben zurückzieht, und nebenbei so freundlich ist, auch sein Fernsehprogramm mitnimmt. Er kann es aber gern verschlüsselt ins Kabelnetzt einspeisen, und es mir zur Kauf anbieten. Ich brauche seine Versicherungen nicht, und bitte darum, alle Beitragszahlungen auf mein Konto zu überweisen, mir ebenso den Diesel ohne diverse Aufschläge zu verkaufen. Denn wie jeder weiß, ist die ganze Infrastruktur eines Staates mit 11% MWSt zu finanzieren. Das wäre… Mehr

R.J.
6 Monate her

Sehr geehrter Herr Zitelmann, lassen Sie mich Herrn Hab. sekundieren, wenn er schreibt: Einerseits hat uns Corona gezeigt, wie verwundbar und verletzlich ein Markt ohne gut alimentierte Flüchtlinge ist, anderseits aber auch, was alles möglich ist, wie geduldig und solidarisch die Zahler draußen im Lande sein können, wie postkolonialistisch kreativ, wie wir durch Gender Studies Produktionskapazitäten fast aus dem Nichts überlichtschnell hochfahren können, wie viel Geld durch die Druckpresse mobilisierbar ist, wenn man will und muss und auch noch die Merksi will. … Auch in dem Sinn, dass wir uns dumm und dämlich wundern werden, was alles den Bach hinab… Mehr

christin
6 Monate her

Pardon, soweit muss man nicht analysieren um zu erkennen, wieviel Dummsprech bei gewissen Möchtegern Politikern oder sonstigen Wichtigtuern abgesondert werden.

Alf
6 Monate her

„Es wäre ein großes Zeichen der Bundesregierung, nach der Krise Zukunftsbündnisse, Räte zu gründen, in denen zufällig geloste Bürgerinnen und Bürger das Erlebte diskutieren, über Konsequenzen für die Zeit danach beraten und gesellschaftliche Schlüsse daraus ziehen.“ Daß die Ölheizung durchs Dorf getrieben wird, ist für Habeck bereits entschieden. Oder könnte die Selbsthilfegruppe diese Entscheidung revidieren? Oder darf die Selbsthilfegruppe nur entscheiden, wann die beste Zeit ist, die Öl-Heizung zu tauschen? Was würde Habeck sagen, wenn die Bürger in Selbsthilfegruppen entscheiden, den Diesel flächendeckend zu fördern und die E-mobilität zurückzustellen, bis eine vernünftige Lösung gefunden ist? Könnten die Bürger auch entscheiden,… Mehr

Jack Black
6 Monate her
Antworten an  Alf

Und was würde Herr Habeck wohl sagen, wenn die Bürger-Selbsthilfegruppen entscheiden würden, dass keine Parteien und keine Berufspolitiker mehr gebraucht werden?

Hannibal Murkle
6 Monate her
Antworten an  Jack Black

Dass sie von Rächts untergewandert seien und damit bekämpft werden müssen.

Ein paar Gedanken kann man sich dennoch machen – in einer tiefen Wirtschaftskrise gibt es keinen anderen Ausweg, als wieder auf Leistungsträger zu setzen. Allerlei Spätrömische Dekadenz mit Luxussorgen gehört von Steuergeldern abgestellt – alleine das wird schon diverse Pseudoprobleme lösen.