Nach Impf-Aussagen: Die eigene Partei fällt über Sahra Wagenknecht her

Nach Sahra Wagenknechts Auftritt bei Anne Will geht die Führungsriege ihrer eigenen Partei noch mehr auf Distanz. Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow will "Sahra Wagenknecht nicht mehr erklären".

IMAGO / Rainer Unkel

Sahra Wagenknechts jüngster Auftritt in der Talkshow von Anne Will hat einen Sturm der Entrüstung in ihrer eigenen Partei der Linken gegen sie ausgelöst. Die Spitzenkandidatin der Linken in Nordrhein-Westfalen sagte in der Sendung, man solle das Impfen nicht zu einem „Akt der Solidarität mit anderen aufblasen“. Und: „Wer sich impfen lässt, der schützt in erster Linie sich selbst“. Sie wies dagegen auf den Abbau von Kapazitäten im Gesundheitswesen und die Arbeitsbedingungen in der Pflege hin. „Auch wer geimpft ist, kann andere anstecken“, so Wagenknecht.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Die Spitze ihrer Partei ging sofort auf Distanz zu ihrer Genossin. Dietmar Bartsch twitterte umgehend: „Weiterhin werbe ich nachdrücklich dafür, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, auch aus Gründen der Solidarität.“ Die Parteivorsitzende Susanne Hennig-Wellsow sagte, die Haltung der Linken sei in der Frage sehr klar. Es gebe die Beschlusslage, dass Impfkampagnen unterstützt würden. „Sahra Wagenknecht ist Bundestagabgeordnete und hat keine führende Rolle oder keine demokratisch legitimierte Rolle im Bundesverband“, sagte Hennig-Wellsow. Das Impfen abzulehnen, sei nicht „banal“. Ein Satz der Parteichefin lässt tief blicken: „Ich kann und werde Sahra Wagenknecht nicht mehr erklären.“ (Wagenknecht hat 501.826 Twitter-Follower: Hennig-Wellsow 28.794 und Bartsch 79.325.)

Die Linken-Bundestagsabgeordnete Kathrin Vogler echauffierte sich öffentlich und sagte über Wagenknecht: Sie hält nichts von Verantwortung und verfolgt weiter die gescheiterte Strategie, nach rechts gedriftete Menschen dadurch zurückgewinnen zu wollen, dass man ihnen nach dem Mund redet.“ Linken-Bundesvorstandsmitglied Katrin Lompscher twittert, Wagenknecht spreche nicht im Namen der Partei und fügt hinzu: „Das gilt ausdrücklich nicht nur für das Thema dieser Sendung. #over“. Linken-Politiker Luigi Pantisano findet: „Ist auch hier wieder typisch zu sehen wie AfD-Rassisten, Querdender und anderes rechtes Pack ihr zujubelt. Während Wagenknecht bei AnneWill sitzt, kämpfen Pflegekräfte um das Leben vieler ungeimpfer Covid19 Patienten.“

Auch bei den Grünen herrscht öffentliche Empörung. Bundestagsabgeordnete Paula Piechotta sagt: Wagenknecht verbreitet weiterhin aktiv Impf-Mythen, maßt sich Impfempfehlungen an und ist eine Gefährdung für unser aller Gesundheit.
Alle diejenigen, die sich nicht von Wagenknecht distanzierten, würden sich mitschuldig machen.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 86 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

86 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Juergen P. Schneider
1 Monat her

Frau Wagenknecht überragt die Geisteszwerge in ihrer Partei um einiges. Aber als gestandene Linke weiß sie natürlich auch: Die Partei, die Partei, die hat immer recht. Wer sich unter diesen Antidemokraten eine eigene Meinung leistet, der hat einen schweren Stand. Die Linken sind letztlich politisch erledigt. Das Heulen mit den Corona-Wölfen soll retten, was noch zu retten ist. Wer sich politisch und historisch schon so oft geirrt hat, wie die linken Betonköpfe, signalisiert dem denkenden Mitbürger doch zwangsläufig, dass die Kommunisten auch bei Corona mit Sicherheit nicht richtig liegen. Frau Wagenknecht wünsche ich die nötige Standhaftigkeit gegen die eigenen bornierten… Mehr

Detlev Schmidet
1 Monat her

Desto länger ich darüber nachsinne, desto sicherer werde ich das vor allem anderen die Modernen Medien wie Twitter und Co. in den Untergang und die totale Spaltung der Gesellschaft führen. Niemals in der Geschichte war es möglich mit so viel aufmerksamkeit und so wenig halbwertszeit sich diametral gegenüberstehende Informationen in die Welt hinauszuposaunen. Und was man einmal losgelassen hat, läßt sich niemals wieder einfangen. Wenn ich bpsw diese Twitter Kommentare lese, weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. Früher mag es gleichfalls diese konträren Ansichten gegeben haben, diese blieben aber erstmal unter der Decke und es wurde sorgfältig… Mehr

Gruger1
1 Monat her

Manchmal Frage ich mich ob in Deutschland nur noch die Minderheit normal denken kann.
„Wer sich immer noch nicht von ihr distanzieren kann, der macht sich mitschuldig.“
Dieser Satz sollte den Leuten im Hals stecken bleiben. Frau Wagenknecht ist die einzige die ich bei den Linken immer für voll genommen habe auch wenn ich nicht immer Ihrer Meinung war. Die Linke hat fertig in allen Belangen.

Tobias
1 Monat her

Meinen Respekt hat Frau Wagenknecht schon, seit sie Lifestyle-Linke als solche betitelt hat. Mit ist ihre politische Ausrichtung egal, wir haben den gleichen Feind – irrationale Menschen.

Peter Silie
1 Monat her

Ob Klima, Corona, Migration, es ist ein und derselbe Weltrettungswahn. So wie einst der Kommunismus, soll auch diese Ideologie mit Gewalt unters Volk und unter die Völker gebracht werden.
Alle paar Jahrzehnte werden wir von selbsternannten, selbstgefälligen und selbstherrlichen Neunmalklugen heimgesucht, an deren Wesen die Welt genesen soll. Nichts aus der Geschichte gelernt, aber rein gar nichts. Wozu wurde eigentlich das Thema 3. Reich bis zum Erbrechen in der Schule reingepaukt? Wie dumm müssen die Schüler eigentlich sein, daß sie trotz unzähliger Unterrichtsstunden es einfach nicht kapieren?

JuttaW
1 Monat her
Antworten an  Peter Silie

kann man den Jungen wirklich einen Vorwurf machen? Das ist ja das Perfide wenn man sagt aus der Geschichte nichts gelernt.Wie kann man aus etwas lernen, was man nicht selbst erlebt hat? Als Nachkriegsgeborene kenne ich die Greuel des Krieges, Ungerechtigkeit und Mangel an elementaren Dingen nur aus den Erzählungen meiner Mutter. Wie sie mit meiner Schwester als Baby in den Schutzkeller mußte, sich oft mit einer Decke über dem Kopf schützte, die immer wiederkehrenden Detonationen der Bomben hörte und jedes Mal dachte, diesmal werden wir sterben. Das sind Erlebnisse, die man nicht vermitteln kann, geschweige denn verstehen. Um das… Mehr

Laurenz
1 Monat her

Die Linke hat so fertig.

November Man
1 Monat her

„Wer sich impfen lässt, der schützt in erster Linie sich selbst“.
Das stimmt schon mal nicht. Wir wir heute wissen immunisiert und schützt diese Impfung nicht.
Siehe aktuell schwere Corona-Ausbrüche in mehreren Altenheimen.
So auch im Seniorenheim in der Gemeinde Schorfheide in Brandenburg. Alle Insassen vollständig geimpft oder wie die Corona-Lügner sagen: „Demnach waren die Bewohner zwar „recht gut“ geimpft aber …
Von 44 Bewohnern sind jetzt 11 Menschen am Corona-Virus gestorben. Hat natürlich nichts mit der Impfung zu tun, denn die Verstorbenen waren alle schon alt und hatten Vorerkrankungen. Das übliche verwerfliche Spiel halt.
Getestet, Geimpft, Gestorben.
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/brandenburg-corona-ausbruch-mit-elf-toten-in-pflegeheim-17614868.html

Peter Silie
1 Monat her
Antworten an  November Man

Offenbar für manche sehr schwer zu verstehen: Todkranke sterben nun mal an irgendwas. Ehrlich, ich schwöre: es gibt kein ewiges Leben. Lassen Sie sich keinen Bären aufbinden. Am Ende stirbt man an irgendwas. Durchschnittliche Verweildauer im Pflegeheim: 1 Jahr. Es ist doch vollkommen irrelevant, an was ein Todkranker stirbt. Nehmen Sie diesen 101-jährigen englischen Lord, der „an Corona gestorben ist“. Jetzt mal ganz im Ernst: ist der an Corona gestorben oder doch eher an 101?

Katzenfreund
1 Monat her

Zitat:
Auch bei den Grünen herrscht öffentliche Empörung. Bundestagsabgeordnete Paula Piechotta sagt: „Wagenknecht verbreitet weiterhin aktiv Impf-Mythen, maßt sich Impfempfehlungen an und ist eine Gefährdung für unser aller Gesundheit.“
Alle diejenigen, die sich nicht von Wagenknecht distanzierten, würden sich „mitschuldig“ machen.
Sprecht euch von ihr los, wenn ihr nicht genauso schuldig sein wollt.
Wer jetzt immer noch nicht den totalitären Charakter links-grüner Gestalten erkennt, der kann wohl nur noch mit seinem Tastsinn agieren – alles andere muss tot sein!

Festus
1 Monat her

Ich denke es wäre an der Zeit, Menschen wie Frau Wagenknecht uva.,  welche wenig Vertrauen in die Impfung haben zu unterstützen. Wo sind die vielen Professoren ,  Ärzte und anderes med. Personal welche ebenfalls Zweifel an den Impfungen haben ? Es ist ihre moralische Pflicht Menschen auf gesundheitliche Gefahren hinzuweisen.  Frau Wagenknecht hat sicher nicht die med. Fähigkeiten um   Herrn Lauterbach in vielen Punkten zu wiedersprechen. Es gibt angeblich tausende von Medizinern die sich gegen die Corona Maßnahmen stellen. Wo sind sie ? Warum gibt es keine öffentliche Diskussion mit Herrn Lauterbach oder anderen Befürwortern der „ Impfung „ ? Es… Mehr

Jack
1 Monat her

„Die eigene Partei fällt über Sahra Wagenknecht her“ Diese Aussage stimmt, ich denke Sahra Wagenknecht hat auch ein anderes Verständnis von Politik als die Partei die Linke. Ich glaube das hat sie auch mehrfach zum Ausdruck gebracht. Die einzige Frage welche ich mir stelle, warum sie dieser Partei nicht schon längst den Rücken gekehrt hat. Letztendlich hat man ja umgekehrt über ein Parteiausschlussverfahren nachgedacht. Ich habe den Eindruck Frau Wagenknecht lässt andere Meinungen zu und ist an einer sachlichen Diskussion interessiert, dass sind grundlegende Eigenschaften welche heute einen Seltenheitswert haben. Was hält sie in noch der Linken?

Last edited 1 Monat her by Jack