Vermischtes aus den Chaostagen mit Merkel

Die Gesichtswahrung von Merkel ist wahrscheinlich die teuerste politische Kosmetik-Operation aller Zeiten.

Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Es ist der lange Merkel-treue Tagesspiegel, der nun ein ums andere mal in ihre Richtung austeilt:

«Mitglieder der Bundesregierung und eines Teils der Opposition sagen, es sei eine offene Frage, ob Deutschland Menschen, die in einem anderen EU-Land Asyl beantragt haben, an der Grenze zurückweisen dürfe. Sie sagen auch, eine solche Praxis stehe im Widerspruch zu einer europäischen Lösung. Ist das so?»

Nein, antwortet die Zeitung:

«Wenn Menschen nach Deutschland wollen, um Asyl oder Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention zu beantragen, obwohl sie aus einem sicheren Drittstaat kommen, haben die Behörden nicht nur das Recht, sie zurückzuweisen. Sie sollen es sogar tun. Darüber informiert die Regierung auf der Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Sie hält sich aber nicht an ihre eigene Vorgabe …

… Gemogelt wird auch bei der Darstellung, eine solche Praxis stünde im Widerspruch zu einer europäischen Lösung oder würde sie erschweren. Es gibt diese Regeln bereits, und die große Mehrheit der EU-Partner wünscht die Durchsetzung …

Viele EU-Partner weisen an der Grenze zurück. Frankreich, Deutschlands Wunschpartner für europäische Lösungen, hat 2017 50 000 Migranten, die illegal von Italien einreisen wollten, aus Zügen und Fahrzeugen geholt und zurück geschickt. Wer in der EU unterstützt überhaupt Merkels weichere Linie? Frankreich nicht, Österreich nicht, die Niederlande nicht, die Nachbarn im Osten nicht …

Die rechtlichen Vorgaben sind eindeutig, der Mehrheitswille in der EU ebenfalls. Deutschland ist der Außenseiter, der das Recht und das Drängen der EU-Partner nicht akzeptieren möchte. Warum behaupten so viele deutsche Politiker das Gegenteil?»

Die Antwort ist einfach: Damit Merkel ihren katastrophalen Fehler von 2015 nicht zugeben muss. Die Gesichtswahrung von Merkel ist wahrscheinlich die teuerste politische Kosmetik-Operation aller Zeiten.

Auch das sieht nicht gut für Merkel aus:

Und gleichzeitig fordert 100%-Schulz bei Illner, die ohne Illner nicht gut für Merkel war, es soll wieder mehr dem Parlament zur Abstimmung vorgelegt werden, als hätte es die Alleingänge von Kanzlerin Merkel in der Massenzuwanderungskrise nie gegeben.

Als sozusagen literarische Zwischenbilanz im laufenden Endspiel Merkel:

Und was den Ausgang des Endspiels betrifft, steckt in diesem Tweet viel Erfahrung:

Eine richtige Prognose findet sich auch auf Twitter:

„Schaung mar amoi, na sengma’s scho“, wäre bairisch korrekt, Beckenbauer lautsprachelte: „Schaun mer moi, dann sehn mer scho.“ Was er auch für Außerbayrische so abwandelte: „Schaun mer mal, dann sehn mer scho.” Für Norddeutsche: Warten wir es ab.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 64 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wenn schon über Merkels Nachfolge diskutiert wird ,dann schauen wir uns doch an wer in den Startlöchern steht .
Ein pflaumenweicher Laschet ,der weichgespülte SChleswigholst. Ministerpräsident,der ebenfalls Merkels Fußspuren mit Gold auslegen möchte . Sind das etwa mögliche Nachfolger ? Na dann gute Nacht .
Und natürlich AKK . Ach du liebe Güte !
Hier muß ein neues Gesicht ran ,welches Realpolitik versteht und das keinerlei Parteibuchfilz hinter sich hat .

Was Merkel insgesamt getan hat wiegt nicht Vg schwerer, Merkel hat versucht und in teilen erfolgreich geschafft durch „Nudging“ uns unserer Identität zu beraube. Wörter wie: Bundesbürger > schon länger hier lebende Illegale Einwanderer > Schutzsuchende Altersarmut, extreme Angabenlast >Deutschland ein reiches Land… Hinzu kommt das wegnehmen und verdrängen der deutschen Fahne, viele empfinden diese mittlerweile als „Nazisympol“ obwohl diese gerade den Wunsch nach Frieden und Freiheit ausdrückt. Zusätzlich noch das permanente Schaden der deutschen Wirtschaft (Energie, Automobilindustrie, etc. ) Unterstützt von den Grünen spielt sie ein perfides Spiel mit unseren Werten unserer Sicherheit unserem Wohlstand. Egal wie, sie ist… Mehr

1000 Merkelgäste kosten uns im Monat mindestens 3 Millionen Euro. Gut 18 Millionen Leute zahlen in Deutschland nennenswerte Einkommenssteuern. Angemessen und vernünftig ist es daher für jeweils 6000 ohne Wiederkehr erfolgreich abgeschobene, illegale Merkelsozialgäste die Einkommenssteuer der schon länger hier Arbeitenden und Verdienenden um monatlich 1 Euro zu senken! 900.000 abgeschobene Illegale bedeuten so eine Steuerersparniss von 1800,- € / Jahr für jeden Steuerzahler. In den USA funktioniert das.

Warten wir ihr Ende in Ruhe und Gelassenheit doch einfach ab,denn haben wir nicht über 12 Jahre ihrem schändlichen treiben ruhig und gelassen zugeschaut,und Sie wurde trotzdem wiedergewählt??
Ich werde mir am Tag ihres Niederganges eine schöne Flasche Wein öffnen,eine gute Zigarre anzünden und höchstgenüßlich ihrem Abgang zuschauen!

Das habe Ich mir als ihr Kritiker von Anfang an dann auch redlich verdient!

Hoffentlich hat die dann noch vorhandene „Politik“ den Mut und Anstand die Frau für ihre Untaten vor Gericht zu stellen,aber soviel Hoffnung habe Ich dann auch wieder nicht!!

Wer in der EU unterstützt überhaupt Merkels weichere Linie? Das ist Merkel völlig egal. Sie braucht für ihr Vorhaben keine Unterstützung aus irgendeinem Land der EU. Sie sucht nicht nach europäischen Lösungen, sie sucht nach Zeitgewinn, um ihr zerstörerisches Werk fortzusetzen.

Was sie jetzt auch immer tut ist reiner Aktionismus. Sie macht jedem kostspielige und in der Sache unsinnige Zusagen, wenn sie das nur auf dem Posten hält. Die Kosten, die sie dem deutschen Steuerzahler aufbürdet, sind ihr egal, denn es ist nicht ihr Geld.

Und ist Dein Ruf erst ruiniert, dann regierts sich völlig ungeniert, so oder so ähnlich denkt sie.

Alle Politiker der EU wissen, dass Merkel liefern muss. Dementsprechend wird die „Rechnung“ entsprechend hoch ausfallen.

Das unverantwortliche Handeln dieser Frau muss gestoppt werden. Erstaunlich, dass die scheinbar ihr langjähriger Sekundant Seehofer tut. Es kann nur am Druck Söders liegen, dem wohl seine bayrische Heimat mehr am Herzen liegt als ein nebulöses links-grün buntes Europa.

Merkel hat während ihrer ganzen Amtszeit ihre politischen Erfolge mit dem Geld des Steuerzahlers erkauft. Sie war zu keinem Zeitpunkt bereit, sich unbeliebt zu machen und ist immer den Weg des geringsten Widerstands gegangen. Damit hat sie sich in eine immer schwierigere Position gebracht, welche mittlerweile sogar aussichtslos ist. Am Ende ihrer Regierungszeit werden wir zu der Erkenntnis kommen müssen, dass wir uns eine der teuersten Kanzlerschaften aller Zeiten geleistet haben.

Kohl hat nicht anders gehandelt, aber mit deutlich mehr Umsicht auf die langfristigen Folgen. Merkel dagegen scheint ihre Politik an den tagesaktuellen Umfragen festzumachen, scheint aber seltsamerweise die Flüchtlingsproblematik als ihr politische Mission erkoren zu haben.

Habe gerade ein Interview mit Friedrich Merz auf Phoenix gesehen. Die Schlussbemerkung, als der Moderator fragte, ob er es sich vorstellen könne, wieder in die Politik zurückzukehren war m.E. sehr aufschlussreich. Sollte dieser brillante Mann plötzlich wieder auf der Bühne sein, könnten Muttis Tage gezählt sein.

Dieser „brillante Mann“ soll mit seinen amerikanischen Freunden in transatlantischen Pseudobündnissen freundschaftlichen „Verkehr“ üben und Deutschland damit verschonen. Ist besser für das Land.

Ich habe auch Teile dieses Interviews gesehen und schließe mich Ihrer Meinung an. Merz ist keine Alternative zur wirklichen Alternative.

Eine Rückkehr in die Bundespolitik hat aber Merz ausgeschlossen!
Die CDU muss sich nach der Implosion der Union und nach Merkel so oder so neu erfinden.
Ob sie damit Erfolg hat oder nicht, ist mir völlig egal.

Hab mit der CDU abgeschlossen und mich alternativ positioniert.

Ich auch Wolf Larsen.

Spätestens seit den unseligen Rettungsschirmen fühle ich mich gedemütigt, enteignet, erpresst. Eine disruptive „Kriminelle“, deren Handeln mE unter „Wahnsinn“ endgültig den „dafür vorgesehenen Institutionen“ überordnet gehört. Schon aus Selbstschutz.

Um im Fußball-Jargon zu bleiben: Erst wenn das Spiel abgepfiffen ist, ist es aus. Wieviele Verlängerungen diese Frau wohl noch hat?

Ich gönne ihr einen Wadenkrampf,tut weh,ist aber nicht gefährlich!!

Glaubt mal bloß nicht, dass Merkels Trickkiste schon leer und dem Seehofer plötzlich ein Rückgrat gewachsen ist. Wunder dauern etwas länger.