Tichys Einblick 10-2023: Besser ohne Grüne

Die neue Ausgabe 10-2023 von Tichys Einblick jetzt im gut sortierten Handel, direkt als PDF oder per Abo erhältlich. Hier ein kurzer Überblick.

Die neue Ausgabe 10-2023 von ‚Tichys Einblick‘ jetzt im Handel oder direkt als PDF erhältlich.

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

Titel: Besser ohne Grüne

Die Grünen sind mehr als eine Partei: Sie sind der Zeitgeist. Mit kultureller Hegemonie über Medien, NGOs, Universitäten, Kirchen. Deshalb findet eine Kontrolle weitgehend nicht statt. Die Folgen für Demokratie und Wohlstand sind unabsehbar.

Weitere Themen:

    • Politik
      Kleine Paschas, große Paschas – Die drei Plapparazzi von Meseberg sind mit sich zufrieden. Aber die Menschen im Land, so der Thüringer CDU-Chef Mario Voigt, haben von der Ampel „die Schnauze voll“. Ein Klartext-Interview.
    • Politik
      Selbst marxistische Ökonomen geben zu, dass es ohne wirtschaftliche Effizienz nicht geht.
    • Wirtschaft
      Dickes Geschäft – Ein Diabetes-Medikament führte zu deutlicher Gewichtsreduktion. Die Spritze wird nun gegen Adipositas verschrieben und findet auch als Lifestyle-Therapeutikum fragwürdige Verwendung.
    • Kultur
      Nicht Fich, nicht Fleich – Apropos Gendern: Sprache umformen, um sie „diskriminierungsfrei“ zu machen? Eine philosophische Erledigung eines moralisch niederträchtigen und politisch heimtückischen Projekts.

Sie können das aktuelle Heft hier bestellen, als Epaper, ein Probe-Abo über drei Ausgaben abschließen oder ein Jahres-Abonnement (12 Ausgaben).

Wo Sie das Heft im Handel in Ihrer Nähe finden, verrät Ihnen ein Klick auf mykiosk.com.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 4 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
drnikon
9 Monate her

Lol. Meine Rede bzw. Ansicht seit über 40 Jahren. Damals war das die Mehrheitsmeinung. Grüne = Steinzeit.
Dank einer verlotterten Bindungspolitik mit mehr als nur fragwürdigen Bildungsvorgaben und -zielen, beobachten wir überwiegend emotional gesteuertes Herdentriebverhalten. Angehörige dieser Gruppen sind leicht zu erkennen. Gesenkter Kopf und starrer Blick auf ein flaches Kästchen, welches wie eine Monstranz vor sich hergetragen wird.

Nachhaltiger Energie und Klimawandler
9 Monate her

ich würde sagen das ist das Titelblatt des Jahres.

Ernst K.
9 Monate her

Als Abonnent Ihrer Zeitschrift wünsche ich mir andere Titelbilder. Ich kann die grünen Visagen einfach nicht mehr sehen.

Nibelung
9 Monate her
Antworten an  Ernst K.

Sehe ich ähnlich, dann kann man sie als Schatten erkennbar machen um zuerst den Umriß zu erkennen, was weit besser für`das eigene Seelenheil ist, als diese hohlen Fratzen im Detail betrachten zu müssen, wo es nur noch drei Möglichkeiten gibt, kräftige Kritik, ihren Argumenten schonungslos angepaßt, ausblenden und für immer vergessen oder dem Prinzip vom roten Dachlatten-Börner folgen, was auch noch eine Möglichkeit für ganz Unentwegte wäre, wenn es soweit kommen sollte. Nun kann man ja der Menschheit einiges zumuten, aber die Grünen und mittlerweile auch die Roten stellen sich nur noch eine einzige Zumutung dar und bei Abwägung aller… Mehr