„Politisch aufgewühlte Männer“ – Worte bewusst gewählt

Die Gewerkschaft der Polizei wählt eine kluge Methode, um zur Gehör zu bringen, was in Deutschland in den Medien kaum zu Gehör zu bringen ist.

Sean Gallup/Getty Images

Am 8. März 2018 kam es auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in der Berliner Messe zu einen Vorfall am Stand des Staates Israel. Drei arabische Männer der dort eingesetzten Wachfirma, die eigentlich für die Sicherheit zuständig waren, zogen lautstark zum Stand der israelischen Tourismusagentur, schwenkten eine arabische Fahne und riefen dabei „Free Palestine!“

Als es zu verbalen Auseinandersetzungen kam und die Situation drohte zu eskalieren, rief der private Sicherheitsdienst des Israel-Standes die Polizei.

Mittlerweile ist bekannt geworden, dass es sich bei den randalierenden Wachleuten um polizeibekannte Kriminelle handelt. Die drei Männer hätten in der Vergangenheit Körperverletzungen und Raubtaten begangen, wie ein Polizeisprecher bestätigte.

Am 9. März 2018 schrieb die Gewerkschaft der Polizei:

„Traurig, aber wahr: Bei der #ITB mussten Kollegen dem #Israel-Stand zu Hilfe eilen, der von offenbar politisch aufgewühlten Männern der zum Schutz der ITB eingesetzten Sicherheitsfirma bedrängt wurde.“

Auf meine Nachfrage, was mit „politisch aufgewühlte Männer“ gemeint sei und wie die Gewerkschaft der Polizei diese „Aufgewühltheit“ bewerte, erklärt Benjamin Jendro, Pressesprecher der Gewerkschaft der Polizei Landesbezirk Berlin:

„Sie waren nicht politisch aufgewühlt, es sind Antisemiten. Wir haben die provokanten Worte bewusst gewählt, um endlich einen offenen Diskurs darüber zu führen, dass offen ausgelebter Antisemitismus in unserem Land nicht nur von Neonazis praktiziert wird.“


Dieser Beitrag ist zuerst bei Tapfer im Nirgendwo erschienen.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 93 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wie bekannt, in den GEZ-ÖRR Medien zu dieser Form des Antisemitismus KEIN Wort, obwohl erst vor wenigen Wochen in einer der Quassel talk talk Runden der Antisemitismus in D thematisiert wurde UND wie selbstverständlich nur von rechts kommen kann. Denn Niemand hat die Absicht zu benennen, woher dieser Antisemitismus kommt, wer Israel Fahnen am Brandenburger Tor verbrennt und wer sich erlaubt, eine Lagerfeld wegen seiner Meinung öffentlich zu kritisieren. Bei Leuten mit Gäste- oder Duldungsstatus lässt GEZ-ÖRR geflissentlich die Berichterstattung aus. Bezeichnender geht es wohl kaum noch. Aber bitte mit 17,50 pro Monate vom Netto.

„Politisch aufgewühlte Männer“? Das sollen provokante Worte sein? Warum haben sie nicht „offen ausgelebter Antisemitismus“ geschrieben? Das wären offene Worte gewesen.

Habe ich mich auch gefragt. Ich vermute, man wählte bewusst diese merkwürdige Formulierung, in der Hoffnung, die Bevölkerung würde darüber stolpern, nachhaken, Schlüsse ziehen, einen Diskurs beginnen

Ist natürlich Quatsch. Die allerwenigsten Konsumenten von (sozialen) Medien filtern heutzutage die Inhalte, das geht links rein rechts raus. Es bleibt nur hängen was hundertfach wiederholt wird. Wie Erregungsleitung im Hirn.

Nicht hinzunehmen. Ein bekannter Modeschöpfer hat das auf den Punkt gebracht. ..Und die Ungläubigen werden die nächsten sein. Wann wird gehandelt? Herr Innenminister ich fordere Sie auf Antisemiten anzuklagen und des Landes zu verweisen!

Wenn die Veranstalter wissentlich eine Firma mit muslimischen Wachleuten wählen : Selber schuld. Erhalten wie bestellt.

Wer die Berliner Security Strukturen un deren Protagonisten kennt, ist nicht überrascht, dass es zu solchen Vorfällen kommt. Ich hatte vor 6-7 Jahren mit der Security-Branche in Berlin zu tun und vermute die gesamte Branche im Bereich der Parallel-Gesellschaft.

Wer solchen Leuten vertrauen will, dem ist nicht mehr zu helfen oder er verdient es einfach.

Ich tue Bescheid wissen und bin sehr gut informiert.

Kauf dich mal ’ne Tüte deutsch. Hat mich auch gehilft.

Warum sollen sie nicht so benehmen, sie wissen genau, dass sie es in neuem Deutschland dürfen, die Linken Politiker( links, grün, SPD, CDU) haben doch die gleiche Meinung, da bekommt der Herr Abbas standig ovationen wenn er in Brüssel Israel diffamiert und Lügen verbreitet, der Herr Gabriel trifft sich in Israel mit NGo, statt mit der Regierung und den Islamischen Länder wird wohin gekrochen und sie wissen auch, es wird ihnen nichts passieren, wie bei vielen Strafftaten, wo ein Deutsche schon längst gessesen hätte.

„Nicht nur von Neonazis“ Ahja, mir sind bis heute keinerlei Deutsche bekannt, die aktiv einen neue Holocaust verlangen, aber genügend Moslems, die Israel gern von der Karte radiert haben wollen.

Diese „Späße“ werden noch straff zunehmen. Denn für das Personal solcher Dienste gibt es praktisch keine klassischen Deutschen mehr, oder Ähnliche. Die rekrutieren sich aus Parallelmilieus. Vorbestraft oder nicht, alles egal. Da geht’s uns wie den alten Römern. Irgendwann werden sie einfach von den barbarischen Garden, die sie zu ihrem Schutz angeheuert hatten, selbst niedergemacht.

doch, es gibt „klassische Deutsche“, die ähnliche Dienste anbieten und leisten. Zuletzt wurden sie als „Typen aus dem Türstehermilieu“ diffamiert. Sie baten einer Frau Begleitschutz in Hamburg an, die von dem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machte und eine Demonstration anmeldete. Merkel muss weg hieß die Demo.
Da waren dann die bösen Deutschen dabei ihre „rechten Ansichten auszutauschen“.
Heute ist wieder Montag und die Antifa hat schon wieder zu Verhinderungsmärschen aufgerufen. Lasst Euch nicht einschüchtern. Tut es für eure Kinder und Kindeskinder.

Wird nichts bringen. Deutsche Security-Firma. Mitarbeiter eines deutschen Betriebs geben antisemitische Parolen zum Besten: schon kann das als rechter Antisemitismus abgeheftet werden. Und genau so wird es passieren.

Ich hab da immer Hakenkreuzschmierereien im Kopf, die ein Palästinenser (ich glaub an einer Synagoge) zu verantworten hatte, aus der wurde auch reine rechtsextreme Antisemitismustat. Ein objektiver Staat mit der Vergangenheit Deutschlands würde gegen jeglichen Antisemitismus vorgehen und ihn beim Namen nennen. Wie das heute jedoch „gehandhabt“ wird, ist ein guter Messpunkt für einen zutiefst ideologisch getriebenen Staat.

Deutschland kann sich in den Boden schämen!

Die Lösung ist doch ganz einfach. „Eine Armlänge Abstand“ zu diesen „Männern“ muss endlich auch von Vermietern, Arbeitgebern, Rettungskräftern und Ärzten eingehalten werden.

Werde mich als Vermmieter an Ihre Empfehlung halten.