Ismail Tipi heute bei ZDFzoom

ZDFzoom fragt die Sicherheitsbehörden, warum sie nur so wenig gegen islamistische Hassprediger unternehmen. Nur selten würden Moscheen verboten, in denen Extremisten predigten.

Bild: Twitter/Ismail Tipi

ZDFzoom, das Dokumentations- und Reportageformat des Zweiten Deutschen Fernsehens war investigativ unterwegs in Moscheen in Deutschland. Was dabei herauskam, ist mehr als beunruhigend. Bricht hier ein weiterer dicker Stein aus der imaginären Mauer einer deutschen Sicherheitsarchitektur? Der Titel der Sendung am heutigen Mittwoch um 22:45 Uhr lautet: „Hass aus der Moschee – Wie radikale Imame Stimmung machen.“

Die „ZDFzoom“-Reporter Susana Santina und Shams Ul-Haq sprechen darüber u.a. mit TE-Autor Ismail Tipi. Tipi sitzt für die CDU im hessischen Landtag. Als Schwerpunkte seiner politischen Arbeit nennt er die Auseinandersetzung mit der inneren Sicherheit in Deutschland, religiösem Extremismus, Einwanderungsfragen und Integrationspolitik. Tipi ist u.a. integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in Hessen und Vorsitzender des Landesfachausschusses „Integration und Migration“ der CDU in Hessen.

Tipi schreibt zur Sendung auf Facebook: „Wie viele salafistisch-islamistische Moschen es in Deutschland gibt, kann keiner sagen, aber es sind wohl Hunderte. Hunderte, in denen der Hass auf die angeblich Ungläubigen, die Kuffar, gepredigt wird.“ Die Sendung würde der Frage nachgehen: „Was genau wird in diesen Hass-Moscheen gepredigt? Welches Gedankengut wird abseits der öffentlichen Freitagspredigten vermittelt? Und was tun die Sicherheitsbehörden, wenn Imame Hass verbreiten?“

Interessant auch die Vita des „ZDFzoom“-Reporters Sham Ul Haq, der am 20. August 1975 in Pakistan geboren wurde. Nach einer zehnjährigen schulischen Ausbildung kam er 1990 als unbegleiteter minderjähriger Asylbewerber nach Deutschland. Gemeinsam mit seiner Reporterkollegin fragt er u.a. auch die Sicherheitsbehörden, warum sie nur so wenig gegen islamistische Hassprediger unternehmen. Nur selten würden Moscheen verboten, in denen Extremisten predigten.


TE wird über die Sendung berichten.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 32 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wenn ein Deutscher den Islam kritisieren würde, wäre das nicht politisch korrekt.
Danke für das Selbstverständnis das Deutsche sich nur selbst kritisieren dürfen. Noch mal Danke an ARD und ZDF , die die Doppelzüngigkeit über Jahre in Deutschland etabliert haben.

Das Ganze ist schon viel zu lange im Gang. Kennen Sie diese Geschichte? Die Österreicherin Elizabeth Sabadich-Wolf organisierte 2009 zwei Seminare über den Islam, in denen sie unter anderem die Ehe von Muhamed mit der sechsjährigen Aisha besprach und darüber sprach: „56 Jahre alt und sechs Jahre alt? Nun, wie können wir das wenn nicht Pädophilie nennen? “ Zwei Jahre später stellte ein Landgericht fest, dass „solche Vorwürfe auf Muhameds Neigung zur Pädophilie hindeuten“, und verurteilte Sabadich-Wolf wegen „Beleidigung religiöser Gefühle“. Sabadić-Wolf legte gegen diese Entscheidung Berufung ein, aber das österreichische Oberste Gericht bestätigte die Entscheidung des Vorinstanzgerichts. Der Fall… Mehr
Tipi halte ich im Gegensatz zu vielen Unionsabgeordneten für einen gradlinigen und ehrenwerten Abgeordneten, der klar und überzeugend seine Meinung zum Islam dargelegt hat. Leider ist er in seiner Partei zum Don Quixote geworden. Was er sagt, ist vielen kritischen Lesern schon lange bekannt. Interessant ist doch die Frage, was uns das sagt über Merkel, Wulff, Steinmeier, die GRÜNEN usw., d.h. über all diejenigen, die behaupten, der Islam gehöre zu Deutschland. Gehe ich zu weit in meiner Behauptung, dass diese Politiker damit offenen Auges den aggressiven und demokratiefeindlichen Islam wie auch die immer größer werdenden Parallelgesellschaften quasi legalisieren und damit… Mehr
Die Dichter und Denker Deutschlands sind in ihrer Mehrheit vor 1914 geboren und gestorben. Der Niedergang unserer in der Tat großartigen Kultur nahm in der sogenannten Urkatastrophe des 1. Weltkrieges ihren Anfang und setzte sich fort mit den furchtbaren Jahren des Nationalsozialismus, des 2. Weltkriegs und dann der bedingungslosen Kapitulation des „Landes der Dichter und Denker“. Rückblickend so wage ich zu behaupten haben wir den falschen „Reset Button“ gedrückt. Die linke Indoktrination unserer Gesellschaft besonders nach 1968 war ein Versuch dem Deutschen seine tiefsitzenden preußische Seele „herauszureißen“. Das ist wie wir heute sehen tatsächlich gelungen. Nur sind wir über das… Mehr

„Interessant auch die Vita des „ZDFzoom“-Reporters Sham Ul Haq“
Darf uns jetzt ein illegal eingereister und mit viel Geld – da ja minderjährig – gepamperter
woher auch immer und wie alt auch immer zugezogener die Welt erklären?
Vielen Dank – aber danke nein.

Nichts für ungut, Herr Tipi, aber mit Ihren Aussagen dürften Sie in Hessen nicht mit den Grünen koalieren. Solange bleiben Sie für mich unglaubwürdig. Schön allerdings, dass das ZDF das Thema wenigstens nicht totschweigt. Wäre denen jederzeit zuzutrauen.

Ihren Vorwurf möchte ich so nicht stehen lassen:
ich gehe davon aus, dass Herr Tipi gegen Bouffier votiert, was die Koalition mit den Grünen angeht, aber am Ende ist es nicht Herr Tipi, der entscheidet, nur weil er derselben Fraktion angehört, sondern Bouffier und die Mehrheit, die er hinter sich bringt.
Insofern ist es Unsinn, ihn als „unglaubwürdig“ zu bezeichnen.
Oder haben Sie eine Quellenangabe, die belegt, dass Herr Tipi anders handelt als er redet?

Aber dann spricht Tipi auch nicht für die CDU, sondern nur für sich selbst. Auch ok, aber muss man dann wissen.

Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was wir Dummheit nennen. (Kant)

Wer in diesem Land hat noch Urteilskraft und Zivilcourage um daraus danach zu handeln?

Wer würde den öffentlich-rechtlichen ZDF Kanal zoom als vertrauenswürdig bezeichnen? Und weshalb?

Inzwischen weiß jeder: das erste Auge ist blind und mit dem zweiten sieht man schlechter.

Ka und wen überrascht das jetzt? Im verzweifelten Versuch den Islam schönzureden wurde jegliche berechtigte Kritik mit verweis auf eben jene säkularen Muslime unterdrückt, denen man mit dem Gutmenschengefasel noch am meisten geschadet hat. Jetzt müssen sie nicht nur die (berechtigte) Kritik die eigentlich den Fanatikern gilt mit ertragen und sind im Versuch den Islam zu reformieren wieder so weit zurück geworfen wie es nur geht, wärend sich die religiösen Fanatiker in ihren staatlich finanzierten Burgem verschanzen können. Bravo. Gutgemacht! Wenn es den Begriff Gutmensch nicht schon seit über 100 Jahren geben würde, müssten wir ihn einführen für die pro… Mehr

Erschreckend, was dort im „Vorab“ gezeigt wird:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom

Aber „man kann ja nichts machen gegen die Hassprediger“.

Aber gegen „rechte Rentner“, da ist man nicht zimperlich:

https://www.morgenpost.de/berlin/article210748779/Berlinerin-wegen-Volksverhetzung-auf-Facebook-verurteilt.html

Das ist alles so unglaublich!

Wieso wird Herr Ismail Tipi eigentlich ständig auf Tichys Einblick so gehypt? Es ist wirklich auffällig. Ist die TE Redaktion sein persönlicher FanClub oder was!?

TE ist eine der besten Informationsquellen, die wir in der Medienlandschaft haben, dennoch glaubt TE immer noch, ist wohl ein linkes gedankliches Überbleibsel, dass Moslems in Schlips und Kragen, Scheinintegrierte in der Politik und den Medien, sich von den bewaffneten und körperlich kämpfenden Soldaten Allahs unterscheiden. Scheinintegrierte und kämpfende Muslime, bilden eine Einheit. Letztendlich ergänzen sie sich und arbeiten gemeinsam an der Islamisierung Deutschlands und Europas und unserem Untergang. Alles andere ist eine Fata Morgana. Sie können einem Moslem erst dann ihr Vertrauen schenken, wenn über ihm oder ihr die Fatwa ausgesprochen wurde und das ist bei Ismail Tipi nicht… Mehr

Tipi ist Teil der Regierung die DITB in den Rundfunkrat und Schulen holte. Was soll das? Leute wie er, aber auch Ates, Khorchide, und andere angepasste halbkritische Muslime tragen nur dazu bei uns betäuben mit viel Gerede. Während die Entwicklung, vor allem die Vermehrung der Muslime weiter geht.
Der Koran ist 100 % inkompatibel mit dem Grundgesetz. Wer das bestreitet lügt oder hat ihn nicht gelesen. Es gibt keine Rettung durch ein bisschen mehr Moscheen verbieten o.ä.. Der Islam darf sich nicht weiter ausbreiten.

Klare und deutliche Worte, j. heller. Leider können Deutsche den Einklang zwischen kämpfenden, blutverschmierten Soldaten Allahs und den Scheinintegrierten mit Schlips und Kragen, nicht herstellen. Der Jihad läuft in allen Bereichen unserer Gesellschaft. In den Parlamenten, den Schulen, den Medien und auf der Straße. Jeden Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr, wächst dieser moslemische Fanatismus in unsere Gesellschaft ein und schlägt Wurzeln. Was wir brauchen ist ein Moslem Ban in Europa und millionenfache Abschiebungen.

Der Islam selbst ist Barbarei – entweder Grundegesetz oder Scharia.
Dementsprechend gehören mindestens 50% aller hier lebenden Moslems abgeschoben – so schnell wie möglich.
Allein: Deutschland ist kein souveräner Staat (siehe Schäuble), sondern ein „Siedlungsgebiet“, wie Gauland es neulich ausdrückte.

Eine merkwürdige These haben Sie da aufgestellt Herr Frisch: „50 % der Muslime dürfen bleiben“. Sie gehen also davon aus, dass jeder zweite Muslim voll und ganz hinter unseren Gesetzen und unserer Kultur steht. Ich sage es noch Mal, keiner von denen tut das. Es gibt nur wenige Ausnahmen unter den Muslimen, die hier willkommen sind und die können Sie an beiden Händen abzählen. Hamed Abdel Samad oder Frau Azur Toker, gehören zu den Ausnahmen. Muslime die über ihre eigenen Glaubensbrüder berichten und uns die Wahrheit über deren Gedankenwelt und Ziele vermitteln, uns warnen immer und immer wieder, werden rund um… Mehr