Gesamtmetall-Präsident fordert Vorrang der Industrie bei Gasknappheit

Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall erwartet Engpässe bei der Energieversorgung in Deutschland – und bereitet schon mal vor. Er fordert, bei Gasknappheit müsse die Industrie vorrangig bedient werden, damit „die Menschen weiterhin einen Arbeitsplatz haben“.

dts
Gasspeicher

Mit Blick auf die Energieversorgung in Deutschland hat Gesamtmetall-Präsident Stefan Wolf eine Erhöhung der Bezugsmengen von Gas und zugleich einen Vorrang der Industrie bei möglichen Engpässen gefordert.

Bei einem harten Winter werde Deutschland „höchstwahrscheinlich Versorgungsprobleme bekommen“, sagte Wolf den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Wenn es knapp wird, muss die Industrie bedient werden, damit die Menschen weiterhin einen Arbeitsplatz haben und Geld verdienen können“, sagte der Gesamtmetall-Chef.

Bereits im vergangenen Winter waren Bürger und Unternehmen aufgrund der angespannten Versorgungslage zum Energiesparen aufgerufen worden.

Auch TE-Autor Frank Hennig warnt vor einer Gaskrise: „Nach der Ächtung von Kernkraft und Kohle bleibt für die gesicherte Versorgung nur – Erdgas.“ Doch Erdgas werde absehbar knapp werden. Die im „Deutschlandtempo“ errichteten LNG-Terminals liefern überschaubare Mengen. Anstelle der angekündigten 500 Terawattstunden täglich werde nur etwa die Hälfte eingespeist. „Die Energieversorgungslage wird sich krisenhaft zuspitzen,“ so Frank Hennig.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 27 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

27 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Kuno.2
11 Monate her

Selbstverständlich müssen bestimmte Industriefirmen bei der Belieferung mit Erdgas bevorzugt werden, denn wenn diese in Folge abwandern, dann haben manche Endverbraucher zwar Gas aber keine Arbeit und kein Einkommen mehr.

CIVIS
11 Monate her

Und mal wieder scheint es so, dass von dieser Regierung sämtliche ehemals gegebenen Versprechen (von wegen Versorgungssicherheit der privaten Verbraucher / Private zuletzt) gebrochen werden.
Die Industrie wird sich da (der Regierung ist das vollkommen egal) gegenüber dem privaten Endverbraucher durchsetzen.
Und wenn sich der Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall dann noch umbenennt in „Arbeitgeberverbandes INTEL-metall„, dann habe ich da gar keine Bedenken mehr !

Moana
11 Monate her

Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall möchte also vornehmlich der Industrie Gas zukommen lassen. Ganz schön dreiste Forderung. Hat der Mann kein Schamgefühl?

Last edited 11 Monate her by Moana
AnSi
11 Monate her

Herr Wolf hat doch sicher vernommen, was unser Häuptling Wärmepumpe gesagt hat? Wenn es zu Gasknappheit (und damit Energiemangel ) kommt, dann helfen wir zuerst unseren Nachbarländern. Dann muss die Industrie in Gagaland runter gefahren werden! Arbeitsplätze? Wer braucht denn sowas, wenn die ministeriale Diät jeden Monat von ganz allein aufs Konto kommt?

Axel Fachtan
11 Monate her

Lösung der Energiekrise 1) Atomkraft wieder anschalten 2) neue Atomkraftwerke planen bauen und in Betrieb nehmen 3) CCS Storage (CO² binden und einlagern) 4) Fracking Gas aus Deutschland für Deutschland 5) Selbstverschuldeten Energieboykott aufheben 6) Kohle und Holz für Private wieder zum Heizen zulassen Alles machbar. Die Energiekrise ist in erster Linie bescheuerten deutschen und EU- Politikern und Regierungen geschuldet. Wer nach Nordstreamsprengung und 10 selbstverschuldeten Energieboykotten auch noch die Atomkraft abschaltet, der ist entweder dumm oder unfähig oder er will Deutschland bewusst zerstören. Habeck wird ja von der Agora bestens beraten. Also ist bewusst und systematisch geplant zerstören die… Mehr

Klaus D
11 Monate her

Für wen ist diese botschaft bestimmt? Herr Wolf steht ja der CDU sehr nahe und mit herrn merz hat die CDU ja einen sehr wirtschafts nahestehenden vorsitzender gewählt. Für die ampel kann die botschaft ja nicht sein denn die würde massiv wähler verlieren wenn sie dem arbeiter den gashahn zudrehen würde. Oder ist das schon „politik“ – da seht her leibe wähler das wird passieren wenn ihr grün wählt. Ich traue da keinem mehr aus dieser „elite“ der wirtschaft und politik.

Axel Fachtan
11 Monate her

Lösung der Energiekrise 1) Atomkraft wieder anschalten 2) neue Atomkraftwerke planen bauen und in Betrieb nehmen 3) CCS Storage (CO² binden und einlagern) 4) Fracking Gas aus Deutschland für Deutschland 5) Selbstverschuldeten Energieboykott aufheben 6) Kohle und Holz für Private wieder zum Heizen zulassen Alles machbar. Die Energiekrise ist bescheuerten deutschen und EU- Politikern und Regierungen geschuldet, niemandem sonst. Wer nach Nordstreamsprengung und 10 selbstverschuldeten Energieboykotten auch noch die Atomkraft abschaltet, der ist entweder dumm oder unfähig oder er will Deutschland bewusst zerstören. Habeck wird ja von der Agora bestens beraten. Also ist bewusst und systematisch geplant zerstören die richtige… Mehr

Axel Fachtan
11 Monate her

Auch wenn es weh tut
Es braucht eine parlamentarische Mehrheit
gegen die Blockparteien.
Mit der DDR war erst dann Schluss, als die SED keine Mehrheit mehr hatte.
Und mit dem, was heute ist, wird auch nicht früher Schluss sein.

Irdifu
11 Monate her

Also der GESAMTMETALLPRÄSIDENT fordert , die Menschen sollen sich warm arbeiten damit sie ihren Job behalten und den Konzernbossen ihr Einkommen erhalten . Die Familie zuhause, Frau und Kinder, können sich derweil gut zudecken, um nicht zu frieren . Ich könnte jetzt zu besten geben , was ich von dem …….. halte , dann wäre aber die Zeit für meinen Kommentar für die Katz gewesen . Anstatt Habeck und dessen korrupte Regierungstruppe anzugreifen und mit Steuerentzug (falls überhaupt welche gezahlt werden) zu drohen, werden Forderungen gestellt, die das Volk schädigen.

Biskaborn
11 Monate her

Aha, der Herr Wolf hat auch schon ausgeschlafen ist aber wohl noch schlaftrunken denn auf das Naheliegendste, Beendigung dieser unsinnigen Energiewende will er einfach nicht kommen!

Irdifu
11 Monate her
Antworten an  Biskaborn

Richtig .Und noch effektiver wäre es erst mal die Ampel samt Linken und der Union zu beenden und der AFD mal die Chance geben , es besser zu machen . Funktioniert es nicht, kann man sie immer noch verbieten . Haldenwang und Harbarth die Regierungsschützer auch dringend gegen NEUTRALE , nicht Parteibuchbesitzer austauschen , auch dann wäre viel gewonnen .