Die doppelte Moral der Claudia Roth

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat den iranischen Parlamentssprecher Ali Laridschani bei einer Sitzung in Belgrad mit ausgestreckten Armen und freudig strahlend getroffen.

ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

Ali Laridschani erklärte vor ein paar Wochen, Zionisten seien die größten Feinde der Muslime. Im Jahr 2009 verteidigte er bei der Münchner Sicherheitskonferenz die Holocaust-Leugnung des damaligen iranischen Präsidenten und im Jahr 2012 nannte er Israel einen „dunklen Fleck“, der getilgt werden müsse.

In Belgrad befand sich Laridschani mit Hossein Amir-Abdollahian. Er ist zuständig für die Unterstützung des Terrors gegen Israel und finanziert neben dem Islamischen Dschihad auch die Hamas, die im Artikel 7 ihrer Gründungscharta die Vernichtung des ganzen Jüdischen Volkes fordert.

Unehrlich
BILD über Claudia Roth: "Schande für den Bundestag"
Der Bundestag erklärt, Claudia Roth habe im Gespräch „die permanenten Drohungen iranischer Offizieller und der sogenannten Revolutionsgarden gegen Israel aufs Schärfste verurteilt“. Das Existenzrecht und die Sicherheit Israels haben „absolute Priorität“ für die deutsche Politik.

Das sagt der Bundestag. Was aber hat Claudia Roth in den letzten Jahren so alles gesagt und getan?

Im Januar 2015 traf Claudia Roth ihren Kollegen Ali Laridschani in Teheran. Die iranische Nachrichtenagentur Fars berichtete von dem Treffen wie folgt:

„Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, für ihren Teil, unterstrich die Notwendigkeit der aktiven Verbesserung der bilateralen Beziehungen zwischen den Parlamente beider Länder und sagte: „Es gibt viele Kapazitäten, die vom Iran und Deutschland genutzt werden können, zur Schaffung von Stabilität und Ruhe, sowie zur Beseitigung von Gewalttaten.“

Bei dem Treffen erklärte Ali Laridschani übrigens: „Beleidigung der göttlichen Religionen und Propheten unter dem Vorwand der Meinungsfreiheit provozieren Gefühle von Hass in der Welt.“

Es waren erst ein paar Tage vergangen, nachdem ein großer Teil der Redaktion von Charlie Hebdo ausgelöscht worden war, als sich Claudia Roth diese Worte von Marziyeh Afkham vom iranischen Außenministerum anhörte:

„Das iranische Außenministerium bedauert die Veröffentlichung der blasphemische Karikatur, die wir als Provokation und beleidigend einstufen. Wir verurteilen die provokative Entscheidung und unserer Ansicht nach ist die Aktion der Wochenzeitung beleidigend. Wir verurteilen sie vollständig, da es provozierend ist und die Gefühle der Muslime der ganzen Welt verletzt. Es wird eine Folge von Extremismus in der Welt schaffen.“

Ebenfalls im Januar 2015 erklärte Claudia Roth: „PEGIDA ist und bleibt eine rassistische Veranstaltung.“

Zum Anschlag in Halle
Nach dem Anschlag von Halle: Deutsche, Juden und Israel
Warum fuhr sie dann nicht auch nach Dresden, um dort den Dialog mit den selbsternannten Patrioten zu suchen? Sie reiste schließlich auch verschleiert in den Iran, um mit jenen zu reden, die Homosexuelle hinrichten, Frauen unterdrücken und Juden und Christen elementare Grundrechte verweigern. Claudia Roth aber erklärte, nachdem einige Abgeordnete der AfD nach Dresden gereist waren, um mit PEGIDA zu reden:

„Diese Angstmacherei, dieses auf dem Rücken von Minderheiten populistische Politik betreiben zu wollen, Stimmen einfangen zu wollen, ist regelmäßig vom Vorteil der rechts außen, der Rechtsextremen. Und wir sehen ja wie die AfD, diese Rassisten in Nadelstreifen, genau diese Stimmung mit schüren.“

Wenn Leute, die mit PEGIDA reden, als „Rassisten in Nadelstreifen“ bezeichnet werden können, ist dann auch eine Frau, die die iranische Regierung besucht, eine „Judenhasserin im bunten Kleid“?

Im Jahr 2011, als der damalige Außenminister Guido Westerwelle nach Teheran flog, um zwei deutsche Journalisten aus den Fängen der iranischen Justiz zu befreien und dabei Ahmadinedschad traf und ihm die Hand schüttelte, erklärte Claudia Roth: „Die Bilder mit Herrn Westerwelle und Ahmadinedschad sind keine schönen Bilder, weil Ahmadinedschad dadurch Anerkennung findet.“

Was bitte ist der Unterschied zwischen Claudia Roth und Guido Westerwelle? Wie schafft es Claudia Roth bloß, an ihrer Doppelmoral nicht den Verstand zu verlieren? Hat sie ihn etwa schon längst verloren?

Unterstützung
oder

Kommentare ( 93 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Das mit der doppelten Moral von Frau Roth verstehe ich nicht. Hat sie überhaupt eine Moral? Hat sie nicht die Funktion einer Hofnärrin am Hofe der deutschen Regierung?

Diese Frau ist untragbar, schon gar nicht in einem hohen Amt. Und daß Wolfgang Schäuble diese Person noch verteidigt, muß man nicht kommentieren. Schämt Euch in Grund und Boden. Die große Kanzlerin dröhnt durch Schweigen, sind wir ja gewohnt.

bei Ausfall/ Rücktritt etc. des Bundeskanzlers und des Vizekanzler , und des amtierenden Bundestagspräsidenten. ist die Dame, die amtierende Füherin der Regierung/ apparates der Bundesrepublik Deutschland,und das bis zur Wahl des nächsten Bundeskanzlers durch den Deutschenbundestages und somit Herrscher aller Reusen.das ist eben auch mit ein Grund, warum das Gezerre um den AFDvize posten stattgefunden hat.Unseren Fraktionen und Polikern ist das alles im Bewusstsein und sie wissen darum.Doch keiner hat die Traute das Kind beim Namen zu nennen. Es ist eben keine Polikerschelte wenn man das Kind beim Namen nennt. Politker haben eben keine Narrenfreiheit sie stehen genauso, wie normale… Mehr

Die Grünen sind die Antwort auf Probleme, die es ohne die Grünen gar nicht gäbe. Man denke genau darüber nach und erkennt, dass da mehr als nur etwas dran ist. Marxisten sind Systemsprenger. Bis sie ihr eigenes System installiert haben und es dann wie immer an die Wand fahren. Danach kehrt kurzfristig wieder Vernunft ein, bis die nächste Generation wieder auf Marx reinfällt und der Spaß wieder von vorne losgeht.

Fr Roth ist m.E. wirklich eine Schande für dieses Land ! Wehe uns und den in DE lebenden Juden, wenn die Grünen im Bund an die Macht kommen und Fr Roth noch mehr Einfluß auf die Tagespolitik erhält.

Aber wir sollten nicht vergessen, es waren links-extremistische Terrorristen, die 1976 als erste Deutsche nach dem Holocaust wieder Waffen auf Juden während des Anschlags auf die Olympischen Spiele richteten.

Insofern steht Fr Roth für mich in einer leider langen Tradition des Antisemitismus des linken Lagers.

Herr Buurmann,Sie sprechen bei dieser Frau von doppelter Moral,Ich aber frage mich,ob diese Frau überhaupt eine Moral hat!!

Als politische Vertreterin unseres Landes ist die Dame für mich ein genauso schlimmer Schandfleck wir ihre politischen Freunde,und da kommen einige zusammen!

Die ungelernte Frau Roth, die beruflich nichts, ab er auch gar nichts auf die Reihe bekommen hat, ist die größte Schande und Blamage für den Bundestag. Ich begreife nicht, wie eine solch inkompetente Person in das Amt einer Vizepräsidentin gewählt werden kann.
Einfach ungeheuerlich…

Absprachen des korrupten Bundestages. Ihre Basis konnte sie nicht mehr ertragen, da hat Merkel dann wohl vorausschauend agiert, weil Claudia doch damals oeffentlich so gejammert hat und nicht zum Sozialamt wollte.

Es wird häufig bedauert und beweint ,wenn Politiker Hasskommentare bekommen . Das ist richtig ,sollte so nicht sein . Was aber fällt uns zu einer Claudia Roth ein? Man muss schon sehr auf seine gute Kinderstube achten,wenn der Ton nicht schärfer und schärfer wird , wenn man diesen politischen Derwisch der Grünen charakterisieren will .So wie die Erscheinung ,so der Charakter ,möchte man sagen. Wobei die papageienhaftigkeit der Klamotten durchaus mit dem geistigen Flickenteppich gleichzusetzen ist . Und — wie Papageien ,die auch oft gut sprechen können scheint diese Person weitestgehend nicht zu verstehen was sie quatscht und tut. Selten… Mehr
Frau Roth beschädigt ständig das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland, das des Bundestags und das der Bundesregierung. Wobei es fraglich ist, ob für die beiden letzteren überhaupt ein Schutzgut vorliegen sollte, bei den ständig an den Tag gelegten Minderleistungen. Über das Schutzgut streiten Gerichte und Rechtsverdreher trefflich. Im Grundgesetz kommt das Wort Ansehen erst gar nicht vor, wohl weil es für nahezu alle staatlichen Institutionen kein Schutzgut gibt. Eine Ausnahme bildet die Bundeswehr. Für Soldaten regeln das Soldatengesetz § 17 das Verhalten im und außer Dienst und die Wehrdisziplinarordnung § 17 das Strafmaß bei Beschädigung des Ansehens der Bundeswehr. Das Ganze… Mehr
Sich über Claudia Roth zu äußern ist vertane Zeit. Sie ist das perfekte Beispiel für Inkompetenz, Unwissenheit, Arroganz und Dummheit zugleich. Unendliche Beispiele sind im Netz oder den Zeitschriften bzw. Rundfunk- und Fernsehen zu finden, abgesehen von den vielen Bundestagsdebatten (Übertragungen) die ebenfalls den Beweis hierfür antreten, wie sich Frau Roth tagtäglich präsentiert und genau das Gegenteil von dem tut, was sie ansonsten äußert. Wieviel Dummheit hat Frau Roth bereits in Mikrofone gesprochen wo sich der Konsument nur kopfschüttelnd abwendete. Die Beispiele sind grenzenlos und abenteuerlich zu gleich. Das schlimme daran ist allerdings die Tatsache , dass eine solche Frau… Mehr

Stimme in allem zu, aber CRoth ist, zumindest offiziell, kein Teil der Bundesregierung, sondern eine Vizepräsidentin des Bundestags. Die Gewaltenteilung ist zwar ein Relikt von vorgestern, dass in diesen postfaktischen Zeiten kaum mehr anerkannt wird, aber formal gibt es das noch.

und ist somit gemäß des Grundgesetzes bei Ausfall/ Rücktritt etc. des Bundeskanzlers und des Vizekanzler , und des amtierenden Bundestagspräsidenten die amtierende Füherin der Regierung/ apparates der Bundesrepublik Deutschland, bis zur Wahl des nächsten Bundeskanzlers durch den Deutschenbundestages und somit Herrscher aller Reusen.das eben auch mit ein Grund warum das Gezerre um den AFDvize posten stattgefunden hat.Unseren Fraktionen und Polikern ist das alles im Bewusstsein und sie wissen darum.Doch keiner hat die Traute das Kind beim Namen zu nennen.Egal wie man poltisch steht, die Dame hat als eventuelle Lenkerin unserer Geschicke rein garnichts an dieser Schaltstelle der Macht zu suchen.