Braucht die angestellte Ehefrau ein eigenes WC?

Bald in jedem Haushalt? Dokumentationspflicht über alles

Andrea Nahles, studierte Literaturwissenschaftlerin und Schutzpatronin aller Werktätigen, sorgt sich besonders um zwei Gruppen von Arbeitnehmern: Heimarbeiter und Mindestlohnbezieher. Deshalb müssen Arbeitgeber sich beispielsweise um die Beschaffenheit der Heim-Arbeitsplätze kümmern und penibel notieren, wann ihre Mitarbeiter arbeiten.

Das führt im wahren Leben zu dieser Konstellation: Der selbständige Ehemann hat seine Frau als Mini-Jobberin angestellt. Sie arbeitet von zu Hause, dem gemeinsamen Zuhause aus. Täglich eine Stunde für 20 Euro. Da er beruflich viel unterwegs ist, kann er nicht wissen, ob seine angeheiratete Mitarbeiterin Anrufe um 9:38 Uhr oder um 10:12 Uhr entgegen nimmt? Geht sie vormittags oder nachmittags zur Post? Legt sie etwa eine Kaffee-Pause ein? Er kann es gar nicht wissen. Er will es auch gar nicht wissen. Aber aufschreiben muss er es – damit Nahles‘ Wille geschehe.

Noch diffiziler ist die Frage nach den Arbeitsbedingungen. Der Arbeitgeber weiß, dass die Heizung zuhause funktioniert. Woher soll er, wenn er unterwegs ist, aber wissen, ob seine angeheiratete Mitarbeiterin die Heizung so weit aufdreht, dass es vorschriftsmäßig mindestens 17 Grad warm ist? Er hat auch noch nie nachgemessen, ob auf dem Schreibtisch der besten aller Ehefrauen Platz für die Handballen ist, noch hat er den Bürostuhl, auf dem die Ehefrau sitzt, jemals ergonometrisch überprüft.

Besonders schlimm: Dieser Arbeitgeber hat diese Mitarbeiterin noch niemals nach dem Arbeitsschutzgesetz über gesundheitliche Gefahren am Arbeitsplatz unterwiesen. Ein klarer Verstoß gegen geltendes Recht.

Dies alles bringt den Selbständigen fast um den Schlaf. Zumal er beim Studium der Arbeitsstättenverordnung entdeckt hat, dass es getrennte Toiletten für Frauen und Männer geben muss. Das führt zu der Frage aller Fragen: Braucht die Ehefrau in ihrer Eigenschaft als Mitarbeiterin ein eigenes WC? Die Schutzpatronin aller Werktätigen, Staats-Nanny Nahles, mit ihrem Heer Ärmelschoner-tragender Bürokraten wird auch darauf eine Antwort haben – eine bürokratische Nahles-Antwort eben.

Weiteres zum Thema:

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/die-mindestlohn-buerokratie-wahnsinn-mit-methode/

 




Unterstützung
oder

Kommentare ( 7 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung