Auch die Deutschen haben eine Muttersprache

Im Jahr 2000 führte die UNESCO den „Tag der Muttersprache“ ein. Sie will damit jeweils am 21. Februar auf Sprachen hinweisen, die aussterben könnten. Wenn die Deutschen so weitermachen, dürfte sie bald dabei sein. Sie scheinen ihre Muttersprache zu vergessen.

VON Josef Kraus | 21. Februar 2018
Bundesgerichtshof Karlsruhe verhandelt

Marlies Krämer, 80 Jahre alt, will die Sparkasse Saarbrücken verpflichten, in ihren Formularen nicht nur von "Kunden" und "Kontoinhabern" zu sprechen, sondern auch von Kontoinhaberinnen und von Kundinnen.

VON Rainer Zitelmann | 20. Februar 2018
Eine Frau nach der anderen?

Vermutlich soll der Generalsjob aus Sicht Merkels nur als Durchlauferhitzer dienen. Zwei Jahre - dann ab ins Kabinett. Die unfähige Verteidigungsministerin ersetzen - beispielsweise. Und dann schau'n wir mal, wer das Rennen um die Nachfolge gewinnt.

VON Tomas Spahn | 20. Februar 2018
Dokumentation Offener Brief

Frankfurt am Main ist die erste deutsche Großstadt, in der die deutsche Bevölkerung mit 49% in der Minderzahl ist. Gesetzeswidrig wird "Flüchtlingsschutz" zu Einwanderungsrecht, ist der Kern des Schreibens eines sachkundigen Bürgers an CSU-Generalsekretär Scheuer, dem er offensichtlich eine andere Politik zutraut.

VON Dokumentation | 19. Februar 2018