Hessen-Wahl: Bleibt Angela Merkel Kanzlerin?

Hessen hat gewählt - und alles bleibt wie es ist? Warum Angela Merkel Kanzlerin bleibt und in Berlin die GroKo weiterwursteln wird: Die Angst vor Neuwahlen bestimmt Deutschland.

 

Kaiser Franz Josef I. von Österreich soll zu seinen Ministern gesagt haben: „Meine Herren, es muss etwas geschehen, aber es darf nicht passieren.“
Das paßt zum hessischen Wahlergebnis: Fast 22 Prozent haben in Hessen CDU und SPD verloren – aber Volker Bouffier von der CDU bleibt Ministerpräsident in Hessen und Merkel Kanzlerin.

Wie Ertrinkende klammern sich die Parteien der GroKo in Berlin aneinander – weil sie wissen, dass sie bei Neuwahlen untergehen würden. Die Angst wird zur Konstante einer Politik, die Geldausgeben mit Politik verwechselt.

Damit verlängert sich die Hängepartei für Deutschland. Verstärkt wird dieser Trend durch die gute Konjunktur, die die Kosten der Politik verdrängt.

Lesen Sie auch:
Unterstützung
oder

Kommentare ( 65 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Dieses Festhalten an die „Nicht-mehr-GOKO“ erinnert mich an den Mann, der vom Hochhaus springt und – unten am dritten Stock angekommen – feststellt, „bis hierher ist doch noch alles gut gegangen“. Dabei die sichere Erkenntnis verdraengend, dass das ganze Unterfangen nur in einem absolut toetlichen Aufprall enden kann.

Merkel hat es in den 18 Jahren leider nie geschafft die richtigen Berater zu haben, so hat sie sich von Russland abgewandt statt den Dialog zu suchen hat sich Obama an den Hals geworfen und auf EU Ebene keinen Fehler ausgelassen, erfolgreiche Politik sieht anders aus. Leider beschleicht mich ein maues Gefühl bei den potentiellen Nachfolgern, entweder sind sie nur wieder zweite bis dritte Wahl, das kennen wir jetzt lange genug, oder sie sind erste Wahl mit starkem Amerika-Bezug. Dann besteht wiederum die Gefahr sowohl bei der Migration Versuchskaninchen zu werden, als auch wirtschaftlich verheizt zu werden oder im Verteidigungsfall… Mehr

Nach der gestrigen Erklärung von Frau Merkel hat die CDU nun zumindest die Chance sich mit einem neuen Vorsitzenden zu profilieren und damit gestärkt in die Bundestagswahl 2021 zu gehen. Viel wird davon abhängen wie sich der Übergang gestaltet und verlieren wird die CDU trotzdem, die Frage ist aber wieviel.
Die SPD ist jetzt unter besonderem Druck und ich habe gestern nicht gesehen, dass sie irgendeine Ahnung hat, was sie machen soll.

Völlig Egal ob die Merkel weg ist oder nicht. Die ganze ** Truppe ist dann immer noch in der CDU. Warum sollte jemand diese Leute noch wählen? Entweder denken diese Leute in der CDU genau so wie Merkel. Das würde bedeuten, dass sie zu logischem Denken nicht in der Lage sind. Oder sie sind bar jeglichen Wissens oder schlicht einfach nur dumm. Man kann es drehen und wenden wie man will. Es gibt keinen Grund diese Partei noch mal zu wählen.

Genial! Das muss man erst mal hinkriegen: Zurücktreten und gleichzeitig im Amt bleiben, wenn denn die Partei und die Fraktion mitspielen. Frau Dr. Merkel will nur noch den Migrationspakt der UN vollenden, damit sie dadurch für ihren Jahrhundertfehler der Migrationspolitik eine Absolution erreichen kann.

was heute oftmals festzustellen war, so mein Eindruck, daß Merkel nach der Verkündigung schon fast in den Status der Heiligen erhoben wurde, also im TV, weniger bei der restlichen Presse aber da könnte ich es mir auch gut vorstellen. Diese Glorifizierung war schon augenfällig.
Was die Herrschaften wohl sagen werden, wenn sie dann weg ist ***

Was in naher Zukunft dazu führen wird, dass Medienvertreter in großer Zahl ihren Job verschweigen werden. Das, was zur Zeit noch den AfD Vertretern und Anhängern passiert, das werden die selben Täter dann mit Vertretern der Medien und Blockparteien anstellen. Man braucht halt einen Schuldigen. Ich gehe sogar so weit, wenn die ganzen teuren Folgen des Merkel Irrsinns breite Schichten der Bevölkerung treffen, dann dürfte es für viele ÖR Mitarbeiter Zeit sein mit ihren gescheffelten Million weit weg zu ziehen. Bleiben die im Lande könnte es für sie haarig werden. Ich hoffe, dass genau das passiert. Wer so viel Jahre… Mehr

Egal ob Merkel Kanzlerin bleiben will oder nicht….den Richtungsstreit wird die Union und SPD früher oder später mit offenen Visier führen müssen… entweder den Grünen oder AfD Weg zu gehen… SPD und Union haben sich von Merkel und den gruensozialitischen Medien das Heft des Handeln aus den Händen nehmen lassen!

Merkel wird fallen, aber jeder Tag den diese …. im Amt bleibt, schadet Deutschland und Europa.

Merkel ist dieser Absturz fast egal. Sie ist noch Kanzlerin, hatte die Mainstreammedien voll auf ihrer Seite, so dass viele Bürger nicht begreifen, was eigentlich in unserem Land vorgeht. So konnte sie bisher ihre Vorhaben ohne Gegenwehr durchführen und die von Soros angewiesene Flüchtlingskrise klappte hervorragend, wo hinzu kam, dass sich die dt. Bürger gut manipulieren lassen und leider zu gutgläuig sowie blind sind. Sie wehrten sich bisher zu wenig, weil sie die Mainstreamedien vieles Negative verschwiegen oder falsch darstellten und so wurden die Fake News geglaubt, wo Chemnitz ein Beispiel ist. Hier wurde bei dem Trauermarsch der Bürger eine… Mehr

Nun glaubt Merkel wahrscheinlich, wenn sie das eine „minderwertigere“ Amt abgibt, wird sie noch drei Jahre in Ruhe ihr Zerstörungswerk an Deutschland weiter führen können.

Sie irrt! Denn nun wird der Abgesang an Fahrt aufnehmen. Nach der EU-Wahl wird sie entweder freiwillig gehen, oder gegangen werden.

Noch 7 Monate – in denen kann sie noch viel zerstören!