Markus Krall: „Staatsfeind Nummer 2“

Der Manager und Autor Markus Krall ist Zeuge im Verfahren um den „Reichsbürgerputsch“. Doch er wird behandelt wie ein Staatsfeind, seine Wohnung durchsucht, Handy und Laptop beschlagnahmt, ein Mandantengespräch illegal abgehört. Dokumente an Medien durchgestochen. Der Staatsanwalt hat kein Interesse diesen Geheimnisverrat zu verfolgen.

 

Markus Krall ist ein Zeuge im Prozess gegen den „Reichsbürgerputsch“ um Heinrich „Prinz“ Reuß. Doch er wurde nicht einfach befragt: seine Wohnung wurde durchsucht, sein Handy und sein Laptop eingezogen. Das Bundeskriminalamt ging gründlich vor. Von der Steuerbehörde wurden die Steuerakten angefordert, ein Mandantengespräch mit dem Anwalt Hans-Georg Maaßen illegal abgehört. Und dann wurden diese Dokumente prompt an die Presse durchgestochen. Die Zeit berichtete aufgrund der ihr zugespielten Dokumente falsch. Der Staatsanwalt hat kein Interesse diesen Geheimnisverrat zu verfolgen. Soll so ein kritischer Bürger sukzessive immer weiter demontiert werden? Krall selbst sagt, er würde als „Staatsfeind Nummer 2“ behandelt.

Roland Tichy und Achim Winter befragen Markus Krall: Was ist seine Verbindung zu den Reichsbürgern und wie geht die Polizei gegen ihn als Zeugen vor?

Auch vermeldet Krall, dass er sich in Zukunft durch eine Partei zur Wahl aufstellen lassen will. Mehrere mögliche Parteien seien dazu im Gespräch. Roland Tichy bohrt nach.


Sehen Sie auch: 

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 72 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

72 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Pitter
10 Monate her

Wie gefährlich diese „Reichsbürger“ (diese Chimäre ist angeblich seit ca. 40 Jahren existierend) sind: Es gibt seit über 40 Jahren genau EIN Ermittlungsverfahren wegen genau EINES Tötungsvorwurfs.

Karsten Maltinger
10 Monate her

Die Zersplitterung wird bis auf die Spitze getrieben!
Da ist leider auch der Herr Krall auf dem Holzweg!
Die S.W.Partei sowie die WU+evtl.BD mit Krall werden die Blauen 50 Prozent ihrer Wählerschaft kosten!
Und dann wird man sich gegenseitig voneinander abgrenzen!
Und am Ende werden die alten Kräfte ihr Werk fortsetzen! – Keine andere Chance!

Last edited 10 Monate her by Karsten Maltinger
Rene Meyer
10 Monate her

Methoden der Diskreditierung und der Zersetzung haben längst ungehindert Einzug gehalten. Meiner Meinung nach geht es dabei nicht um den „Umbau“, sondern um die nachhaltige Beschädigung bis hin zur Zerstörung unserer Gesellschaft, und zwar aus geopolitischen Gründen; die Links-Grünen hier sind dabei „nur nützliche Idioten“. Aber natürlich kann, sollte, „darf“ man dies zurzeit noch nicht ganz offen ansprechen; das wäre unklug.

Til
10 Monate her

Youtube hat das Video zensiert. Ich denke, man sollte sich nach einer alternativen Videoplattform umschauen.

Johann Thiel
10 Monate her
Antworten an  Til

Da habe ich aber noch Glück gehabt, gestern war es noch zu sehen.

bartleby
10 Monate her

Zunehmend findet einer Verfolgung politisch unliebsamer Menschen statt. Schönbohm, Maassen, Aiwanger, jetzt Krall. Was passiert als nächstes?
Besorgniserregend allemal, noch vor Jahren hätte
Ich nicht für möglich gehalten dass so etwas in Deutschland wieder möglich ist.

Johann Thiel
10 Monate her

Hochinteressantes wie erschreckendes Interview. Kriminalisierung des politischen Gegners durch eine Willkürjustiz, die die Kriminellen verschont. Wenn das der Umgang mit Zeugen in Deutschland ist, wenn sie die falsche Gesinnung haben, dann heißt es gute Nacht Rechtsstaat. Aber es gibt ja mittlerweile genug Beispiele um sich von diesem mit „Recht“ zu verabschieden. Sehr spannend, die Kampfansage von Herrn Krall. Überhaupt steht er immer so schön „unter Strom“, das mag ich besonders an ihm, wie auch seine stets deutlichen Worte und klare Aussagen. Nun will er „kandidieren“. Wofür auch immer, er könnte ein deutscher Kickl werden, mit seiner Brillanz und Klarheit. Das… Mehr

Kuno.2
10 Monate her
Antworten an  Johann Thiel

Das stimmt nur teilweise. Denn inhaltlich hat Markus Krall bisher regelmäßig daneben gelegen. Was ist mit dem Goldpreis? Was ist mit dem Crash?
Das sollte schon alles vor zwei Jahren passiert sein!

Kuno.2
10 Monate her
Antworten an  Kuno.2

Anzufügen bleibt noch, dass der recht umtriebige Krall mit Zweitwohnsitz in Spanien, die Dinge politisch m.E. richtig einordnen kann.
Sein Einsatz für Demokratie und Marktwirtschaft (ohne Marktwirtschaft keine Demokratie!) ist sehr lobenswert. Dazu hat er zwei Taschenbücher geschrieben, die ich beide Zuhause habe.
Markus Krall sagt heute das, was die Vormerkel CDU noch gesagt hatte: Freiheit oder Sozialismus.

Johann Thiel
10 Monate her
Antworten an  Kuno.2

Inhaltlich liegt Markus Krall doch nicht daneben. Seine Betrachtungen sind sehr schlüssig und zutreffend. Auch seine Beschreibungen der Mechanismen, die zu einem möglichen Crash führen, sind sehr gut nachvollziehbar. Terminierte Voraussagen sind natürlich immer mit Vorsicht zu genießen, da die Gesamtheit der Einflussgrössen nie alle berücksichtigt werden können. Im Grunde darf man solche zeitlichen Voraussagen nur als Mittel zur Steigerung der Dramatik fehlgeleiteten Handelns verstehen und wo dieses hinführt. Nicht jedoch als Handlungsanweisung.

Kuno.2
10 Monate her
Antworten an  Johann Thiel

Die Voraussagen von M. Krall gehen immer vom Vorhandensein einer funktionierenden Marktwirtschaft aus. Aber diese haben wir nicht mehr. Jetzt kommen immer mehr planwirtschaftliche Elemente hinzu.
Im Zweifel kann die noch existierende Bundesbank oder die EZB unbegrenzt Anleihen kaufen. Und schon sind wir in der Planwirtschaft, weil in der Krise das Risiko steigt und die Zinsen steigen, also die Anleihen fallen müssten.
Wie das ausgehen wird bleibt abzuwarten.

Rumburack
10 Monate her

An Peter Pascht, nein so nicht, lange Litanei über die Missstände, dann die Distanzierung zur AFD. Ihr Wahlverhalten interessiert mich nicht, sind sie geimpft?, haben sie Kinder? usw.
Gebraucht werden Männer mit Rückgrat.
Danke Tichys Einblick.

na sowas
10 Monate her

Einen so anständigen Menschen, wie Markus Krall zu verunglimpfen, ist eine fiese, hinterhältige Mache, von hinterhältigen, dummen Menschen gemacht.

HDieckmann
10 Monate her

Wir leben in einem neuen Totalitarismus. Wesenselement des Totalitarismus ist der Terror gegen die Bevölkerung. Unser Staat und angeschlossene Medien terrorisieren Bürger wie Markus Krall.

Peter Gramm
10 Monate her

momentan ist der Scheinwerfer auf Herrn Dr. Krall gerichtet. Er ist prominent und gut situiert. Er kann es sich wahrscheinlich leisten. Von den großen Schweinereien die nie an die Öffentlichkeit kommen aber auch passieren mal ganz abgesehen. Insbesondere wolabgesicherte Staatsdiener haben oft ihre Pfoten im Spiel. Die durch unsere Politiker aufgetürmten Paragraphtürme machen umfassende Betrügereien erst möglich. Da werden exorbitante Kosten produziert die sich ein Normalsterblicher niemals leisten kann: Insbesondere bei Streitwerten in Millionenhöhe. Viele Anwälte nutzen dies als Lizent zum Gelddrucken. Meistens ohne entsprechende Fachkenntnis. Dies erkennt man allerdings erst immer im Nachhinein. Vorschuß in dieser Branche ist ja… Mehr