Eine Woche der Entlarvungen – Und: Markus Krall zu BRICS-Konferenz

Die Medienkampagnen gegen Lindemann und Aiwanger werden als Hetze entlarvt: Hetze, von der ihre Betreiber profitieren. Und: Markus Krall spricht über die BRICS-Konferenz und warum er glaubt, dass ein neuer Gold-Standard vorbereitet wird.

 

Es ist eine Woche der Entlarvungen. Die Kampagnen gegen Rammstein-Sänger Till Lindemann und gegen den Politiker der Freien Wähler Hubert Aiwanger werden als mediale Hetzjagden entlarvt. An Lindemanns Fall verdient die Amadeu Antonio Stiftung 820.000 Euro – Geld das möglicherweise nun Linksradikalen zugute kommt. Doch auch andere entlarven sich: Die Grüne Barbara Domke entlarvte ihre Intoleranz für Bürger, die nicht ihrer Meinung sind.

Auch unterhielt sich David Boos mit dem Wirtschaftsfachmann Markus Krall über die BRICS-Konferenz. Denn die BRICS-Staaten haben nun mehrere neue Staaten in ihren Kreis aufgenommen.

Die Links zu den im Video erwähnten Artikeln:

Wie TE bereits seit Juni berichtete, akquirierte die Amadeu Antonio Stiftung mit ihrer Spendensammlung für den Rechtsbeistand „mutmaßlich Betroffener“ von Till Lindemann ganze 826.000 Euro. Mit der Einstellung der Ermittlungen in Berlin stellt sich die Frage nach deren Verbleib dringlicher denn je.

Viel Geld versprechen. Sich dafür als „Bazooka“-König und Chef-Wummser feiern lassen und dann die Etats klammheimlich wieder einlaufen lassen. Im Verteidigungsetat wendet Kanzler Olaf Scholz die gleiche Taktik an wie bei Corona oder den Heizhilfen.

Die Kosten für die Renten und Pensionen laufen dem Staat davon. Dem zuständigen Minister Hubertus Heil (SPD) fällt nichts ein, wie er diesen Trend stoppen kann. Außer an Behinderten zu sparen.

Darf ein Lehrer 35 Jahre später mit Material aus der Schulzeitung einen früheren Schüler denunzieren? Der Fall Aiwanger könnte auch zurückschlagen auf einen Lehrer, der sich zu sehr als politischer Aktivist versteht. Am Donnerstag trat Aiwanger vor die Presse.

Als kritische Stimmen eine gemütlich-bestätigende Online-Diskussion zur Corona-Aufarbeitung eintrübten, verlor Grünen-Politikerin Barbara Domke komplett die Fassung und offenbarte ihre Verachtung für die Sorgen der Menschen. Es fielen Sätze, die tiefe Einblicke in ihre Politikerseele geben.


Die Bücher von Markus Krall sind im Tichys Einblick Shop verfügbar:

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Naivling
10 Monate her

Bin selbst ein Gold-Bug! Doch es bleibt eine, leider erst gar nicht gestellte Frage zu einer Brics-Goldwährung. Ich habe die Währungreserven des Westens (inkl Taiwan und Japan) mal eben addiert: ca 20.000 Tonnen gegenüber ca 36.000 Tonnen gobale Reserven der Zentralbanken. Die USA verfügen alleine über 8300 Tonnen. Der Westen hat also wesentlich mehr Kaufkraft in Gold und er kann den Preis gegenüber FIAT-Währungen erheblich manipulieren. Dazu hätte ich gerne ertwas gehört.

H. Meier
10 Monate her

Das in Umlauf befindliche Giral- und Papier-Geld, hat entweder einen sachlichen Gegenwert, z. B. da hinterlegt, da wo diese Geldumlaufmenge in das Bank-Kredit- und Finanz-Wesen hineinläuft. Wie in einen See an theoretischen Zahlungsmitteln, benötigt diese liquide Masse auch eine Balance zu einem echten sachlichen Wert. Es ist wie beim frühzeitlichen Tausch-Handel, wo Güter als Waren und Dienstleistungen feil geboten wurden, bis man auf den Gedanken kam eine Währung in Form von Münzen und Scheinen zu benutzen. Als Zahlungsmittel in bar oder per Banküberweisung. Als Recheneinheit in der Buchhaltung und Wertaufbewahrungsmittel für die Sparer. Nun leben die Amerikaner seit etwa 8… Mehr

bkkopp
10 Monate her

Herr Krall, wie auch Herr Polleit, sind betreffend einer goldgedeckten Währung für die BRICS-Länder sehr optimistisch. Sie sind bekannte Kritiker des Fiat-Geldes, und haben eine sehr solide geldtheoretische Begründung für ihre Präferenz. Mir scheint aber dass sie übersehen, dass sich niemand bei BRICS der rigiden Disziplin einer goldgedeckten Währung unterwerfen kann oder will. Die Machthaber in Beijing, New Delhi oder Moskau werden ihre autoritäre Allmacht nicht einer Währung, die sie nicht politisch manipulieren könnten, unterordnen. Im BRICS-internen Handel können sie machen was sie wollen. China muß aber, um seine industrielle Beschäftigung aufrechtzuerhalten, mindestens $ 1000 Mrd./Jahr nach USA und Europa… Mehr

Kuno.2
10 Monate her
Antworten an  bkkopp

Vor allem ist China auf die Erlöse im Handelsverkehr mit dem Westen, vor allem Nordamerika, angewiesen.
Dies bedeutet, dass die „goldgedeckte“ Währung nicht zu teuer im Verhältnis zum Dollar werden kann. Sonst ist es nämlich aus mit den Erlösen.

Deutsche
10 Monate her

Die Spendengelder an die Amandeu Stasi Stiftung wurden doch unter Vorspiegelung falscher Verwendungszwecke gesammelt. Eigentlich müssten die Gelder sofort an die Spender zurücküberwiesen werden.
Wer für die juristische Aufarbeitung angeblich mißbrauchter Frauen spendet tut dies nicht damit das Geld bei irgendwelchen Linksextremen landet. Das wäre nach meinem Rechtsverständnis eigentlich selbstverständlich.

Richy
10 Monate her
Antworten an  Deutsche

Wer dieser links-extremen Organisation Geld spendet, dem ist es auch egal, für was das dann letztendlich verwendet wird, Hauptsache es geht gegen RÄCHTS und alle Abweichler der links-grünen Wokeness

Gabriele Kremmel
10 Monate her

Domke entlarvte nicht nur Intoleranz, sondern auch himmelschreiende Unwissenheit, Empathielosigkeit und -vor allem anderen- überaus schlechte Manieren, eine derbe Ausdrucksweise und ein aggressives autoritäres Gehabe. So wie sie redet und sich gibt, wird sie wohl auch denken.

Kassandra
10 Monate her
Antworten an  Gabriele Kremmel

Interessant zu wissen wäre immer noch, ob für Leiter von Flüchtlingsunterbringungen Euro 25.000 pro Monat als „Lohn“ ausgezahlt werden – und ob darin das Verschweigen dessen, was dort geschieht, mit honoriert wird.

Michael M.
10 Monate her
Antworten an  Gabriele Kremmel

Ich würde eher sagen, dass die Dame vermutlich eher sehr wenig bis gar nicht (nach)denkt, vor dem Reden ganz sicher nicht (sonst wäre es gar nicht erst zu diesem Eklat gekommen).
Wie auch wenn das dafür notwendig Organ ganz offensichtlich nicht vorhanden zu sein scheint.

monique brodka
10 Monate her

Ich mag den Redaktionsschluss!
Vielen Dank.

Lupo A
10 Monate her

Zu den 820 000,- EUR Spendengelder in Sachen Rammstein an die Amandeu Antonio Stiftung:
Saß nicht Michael Ballweg ein 3/4 Jahr in Haft, weil er möglicherweise darüber nachgedacht haben könnte, mit Spendengeldern nicht im Sinne der Spender umgegangen zu sein? Wenn das juristisch derart sensibel ist, sollte man da nicht bei der AAS auch genau hinschauen?

Kuno.2
10 Monate her

Markus Krall braucht nicht daran zu glauben, dass die 11 Mitgliedsstaaten der BRIGS den Goldstandard vorbereiten, denn das haben diese lauthals verkündet. Aber ich glaube nicht daran. Die Widersprüche zwischen China, Indien, Vietnam und Russland sind zu groß. Wer wie China neue Landkarten veröffentlicht, auf der eine russische Insel plötzlich chinesisch ist und weitere Gebiete Indiens, Philippinen und Vietnams dem chinesischen Territorium zuschlägt, der muss sich fragen lassen wie ernst das Gelaber mit der „Seidenstrasse“ wirklich ist.