Erst Verschuldung, dann Enteignung

Die höchsten Steuern, die höchsten Energiekosten, die höchsten Sozialabgaben - und dann noch die beginnende Inflation: Roland Tichy erklärt in seinem Podcast auf „Radio Schlagerparadies“, was auf uns zukommt.

 
Es ist der teuerste Wahlkampf aller Zeiten, den wir gerade erleben. Benzin, Heizen und Mobilität in jeder Form (außer Fahrradfahren und zu Fuß gehen) werden noch weiter verteuert. Strom ist so teuer wie nirgendwo sonst, und sein Preis soll weiter steigen. Billigflüge und Billigfleisch sollen verboten werden. Beiträge zur Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung steigen; die Erhöhung der Grundsteuer steht längst im Gesetz, dafür schmälern Negativzinsen unser Erspartes, das sich vor langer, langer Zeit noch mittels Zinsen vermehrte. Die Inflation ist angesprungen; mindestens vier Prozent in diesem Jahr, mit steigender Tendenz. Die Autoindustrie entlässt 250.000 bestbezahlte Arbeitskräfte in Arbeitslosigkeit und vorgezogenen Ruhestand; sie wandern von der Seite der Beitragszahler auf die Seite der Leistungsempfänger. Dafür entstehen Elendsjobs für Pizzaboten, die künftig nur mit staatlicher Rentenunterstützung dahinvegetieren können.

Klar, der Staat braucht Geld: Hunderte von Milliarden für den Euro und die EU-Hilfen, die nach Südeuropa überwiesen werden. Die Frage, die er und andere Minister unserer Unglückskanzlerin offen lassen: Wie soll das alles bezahlt werden? Nicht das Klima ist die größte Bedrohung, sondern diese Bundesregierung und die sie tragenden Parteien.

Roland Tichy nennt es die brutalste Enteignung der Gutgläubigen, die jemals eine Regierung gegen ihr Volk angestrengt hat. Und das Unglaublichste: CDU, CSU, SPD und Grüne, die beherrschenden Parteien, überbieten sich täglich mit Vorschlägen, uns noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.


Lesen/Sehen Sie auch:

Anzeige


Unterstützung
oder

Kommentare ( 113 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

113 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Thorsten
9 Tage her

Unser Feind sitzt wieder mal weder in Washington noch in Moskau – sondern in Berlin …

Strato
8 Tage her
Antworten an  Thorsten

Und in Brüssel.

pbmuenchen
11 Tage her

Um es auf den Punkt zu bringen: Geld regiert die Welt. Wir können uns noch so sehr aufregen, haben aber nicht die Mittel, das zu ändern. Das ist natürlich zum verzweifeln, vor allem, nachdem man bereits bessere Zeiten erlebt hatte. Insofern halte ich es für sinnvoll, das Beste daraus zu machen, Widerstand scheint tatsächlich zwecklos zu sein. Zumindest in Deutschland, welches man fast nicht mehr so bezeichnen kann. Das Weite zu suchen wird zunehmend zur zwingenden Option.

Nibelung
16 Tage her

Das gesamte Volksvermögen wird auf ungefähr 9 Billionen EUR geschätzt. Da könnten sie ja noch einiges abgreifen, wenn es benötigt wird, dann wären es immer noch ca. 7 Billionen, die Targets nicht inbegriffen, aber was machts, wenn Idioten regieren geht es immer aufs gleiche raus, ob früher oder heute ist egal, sie können es nicht und das ist unser eigentliches Problem, nicht die Bürger im allgemeinen, die ihrem Tagwerk nachgehen und andere damit beschäftigt sind es im Unverstand auszugeben und das ist nun mal Sozialistenart und solange wir das zulassen wird sich auch nichts ändern. Der befreiende Schlag muß wieder… Mehr

Don Martin
19 Tage her

Nicht zu vergessen , dass in Berlin die Parkräume für Autofahrer (Arbeitnehmer, die parken müssen, Kunden von Gewerbetreibenden usw.) alle (!!) kostenpflichtig werden sollen. Bzw ganz abgeschafft werden, nach Plan der grünen „Verkehrs“senatorin. Die Straße ist nach ihren Aussagen kein Platz, wo man sein Auto parken darf…. (Wie sieht das eigentlich rechtlich aus, KFZ-Gebühren, Straßenverkehrsordnung etc..).
Wers nicht glaubt, hier stehts

Wolfgang Brauns
19 Tage her

Eine unserer Nichten ist nun schon seit fünf Jahren auf unser Anraten dort.
Was sie aber seitdem an Veränderungen berichtet, lässt sie inzwischen schon wieder an ein Aussteigen aus diesem Experiment denken!

gmccar
19 Tage her
Antworten an  Wolfgang Brauns

Naja, die Frau Adern ist ja auch ein „Young Global Leader“. Die bringt natürlich auch den Schwab/Soros-Unfug an die Bürger. War zur Zeit des „Honorible Mr. Maldoon“ dort (80/81). 1984 beschloss dann das Kabinet parteiübergreifend alle Subventionen zu streichen. Ein Umbruch. Dieses Neu Seeland von damals ist vernichtet. Politisch wie im Zusammenleben.

GermanMichel
10 Tage her
Antworten an  Wolfgang Brauns

Kanada ist wohl auch längst nicht mehr das, was es mal war.

Engelbogen
19 Tage her

In halb Europa, vor Allem in Deutschland wird Politik für Bankster, Lobbisten und Milliardäre gemacht.

Politik in kleinen verschwiegenen Bünden und Vereinen, hoch am Bilderberg.

Und die Schwerkraft des Denkens, verhindet eine politische Erneuerung, statt Revolution, stiller Protest und Ignoranz.

Natürlich arbeitet dann die Politik gegen uns. Und auf Idealismus und Charakterstärke dürfen wir bequemen auch nicht hoffen.

Kampfkater1969
19 Tage her
Antworten an  Engelbogen

In Europa und vor allem in Deutschland wird Politik gegen alle arbeitenden Menschen gemacht. Die Vermögenden verstehen es nur am besten, den Abwärtstrend zu bremsen. So klafft die Schere zwischen ganz arm und ganz reich immer weiter auf! Und dem nominalen Geldgewinn steht der reale Wertverlust entgegen.

pkokot1
20 Tage her

Eine typische Masche der Zentralbanken.

Fritz Wunderlich
20 Tage her

Die Verblödung des Bürgers mittels Nazikeule und Kampf gegen Rechts ist das erfolgreichste Gehirnwaschprogramm der Geschichte. Woher es kam ist auch klar. Die USA haben ein ausgefeiltes Programm 1945 in die Welt gesetzt, das nun ständig verfeinert wurde und das Ziel: “ Keep the Germans down“ for ever, in Kürze ereicht hat. Da darüber im Detail zu sprechen mit Haftstrafen bedroht wird, ist keine Aktivität denkbar, die der Zerstörung Deutschlands Einhalt gebieten könnte. Die Maschine läuft absolut perfekt. Der letzte Deutsche wird brav das Licht abdrehen, wenn es vorbei ist.

pkokot1
19 Tage her
Antworten an  Fritz Wunderlich

Die meisten Menschen wissen nicht Mal, dass die meisten Länder, durch ihre Verschuldung, ihre Souveränität abgeben haben, und von Marionetten der Wallstreet regiert werden

chino15
20 Tage her

Ergänzung zum Thema Autoindustrie: Mein Ehemann hat Anfang des Jahres einen E-Klasse-Mercedes (Diesel-Hybrid) bestellt. Der Liefertermin wurde für den 6.5.21 vereinbart – und 3 Tage vorher abgesagt, da noch zwei Kleinteile fehlten. Seitdem passiert NICHTS. Der Händler teilte uns letzte Woche mit, dass derzeit wohl ca. 25.000 Neuwagen auf Halde herumstehen, bei allen fehlt ein Teil (ein NO2-Sensor? – ich selbst bin ahnungslos), die meisten Arbeiter sind in Kurzarbeit, da ja nichts mehr ausgeliefert werden kann. Problem: Dieser Sensor wird nur in einer einzigen Fabrik in China hergestellt, die kürzlich abgebrannt ist. Selbst die Händler haben keine Möglichkeit, telefonisch im… Mehr

Kampfkater1969
19 Tage her
Antworten an  chino15

Für mich ist das Rosstäuscherei. Jeder Zulieferer in D muß genügend Redundanz vorhalten, damit ein Ausfall eine Produktionstraße nicht das Fließband der Autohersteller ausbremst. Den Brand im chinesischen Werk halte ich für vorgeschoben. Ich sage schon lange, wir befinden uns im Krieg! Der wird (noch) nicht mit Waffen ausgetragen sondern mit Sabotage ganzer Produktionszweige! Auch andere Teile für die Autos und sonstige Technik (Elektronik) sind plötzlich Mangelware. Gleichzeitig versucht die EU verzweifelt, mittels üppigster Förderung eine Halbleiterfabrik auf EU-Gebiet anzusiedeln. Auch die Förderung des neuesten VARTA-Werkes sehe ich unter diesem Gesichtspunkt.

Flik Flak
11 Tage her
Antworten an  Kampfkater1969

Gleichzeitig versucht die EU verzweifelt, mittels üppigster Förderung eine Halbleiterfabrik auf EU-Gebiet anzusiedeln

Gute Idee. Lieber zu spät als nie!

Sani58
19 Tage her
Antworten an  chino15

Willkommen, die aus der Zone dazumal haben gebrauchte Trabis auch teurer bezahlt, als Neue.

josefine
19 Tage her
Antworten an  chino15

Es kann doch wohl nicht sein, dass nur EINE Firma, dazu noch eine chinesische, diesen Sensor herstellt! Lässt Mercedes solch wichtigen Autoteile inzwischen in China herstellen?
Wir benötigenseit 3 Monaten einen neuen Airbag, werden aber leider immer wieder vertröstet, er kommt aus dem Ausland (wahrscheinlich auch China) Ankunft ungewiss.

stolzerSachse
19 Tage her
Antworten an  josefine

Liebe josefine
Eigentlich gebe ich äußerst ungern solch Ratschlag , aber in ihrem Fall würde ich mal einen Polenmarkt besuchen.
Görlitz/Zorgelec ist geeignet, grenznah gelegen und fußläufig erreichbar 😉

humerd
19 Tage her
Antworten an  chino15

Meine Beobachtung: Bekannter wartete 8 Monate auf seine bestellten Verbrenner. Auch hier die Ausrede von fehlenden Chips.
Die neuen Firmenwägen meiner Kollegen kamen in 3-6 Wochen, alles e-Autos.

stolzerSachse
19 Tage her
Antworten an  chino15

Frist setzen und nach Ablauf Vertrag kündigen. Hilft mit Sicherheit.

Flik Flak
11 Tage her
Antworten an  chino15

Dieser Sensor wird nur in einer einzigen Fabrik in China hergestellt, die kürzlich abgebrannt ist

Na, in China scheint auch nicht alles zum Besten zu stehen 🙂

H. Hoffmeister
20 Tage her

Herr Tichy,
die wenigsten der irrwitzigen Umverteilungspositionen sind bisher zahlungswirksam geworden. All die wahnsinnigen Verpflichtungsgeschäfte zulasten des Steuerzahlers fristen – noch – ihr Dasein als einfache Bilanzpositionen bei Bund, Ländern, EZB. Erst wenn diese bedient/getilgt werden müssen, kommt es zum Schwur. Das wird ein Fall ins Bodenlose.

Thorsten
19 Tage her
Antworten an  H. Hoffmeister

Vermutlich werden immer weitere Buchungsposten zulasten deutscher Gläubiger in Umlauf gebracht. Solange das funktioniert geht das Schuldenkarusell weiter.
Erst wenn ein echter Großgläubiger wie Blackrock oder China seine Anlagen auflöst und reale Güter dafür kauft, wird es krachen.
Ich kann jedem nur raten, sich auf diesen Tag mit Sachwerten und internationalen Anlagen vorzubereiten, um sein Vermögen zu schützen.

Boris G
19 Tage her
Antworten an  Thorsten

So ganz einfach ist das mit den Sachwerten auch nicht, denn wenn es hart auf hart kommt, werden die Immobilienbesitzer mit einer heftigen Haussteuer belegt, Goldbesitzverbote erlassen und Fremdwährungen konfisziert – alles schon mal da gewesen.

Wolfgang Brauns
19 Tage her
Antworten an  Boris G

Wobei das Goldbesitz-Verbot am wenigsten funktioniert hat.
Zumindest das in den USA.

Flik Flak
11 Tage her
Antworten an  Boris G

So ist das. Und wenn eine Deutscher sich in das Ausland rettet, wird er, wenn es nach den Grünen geht, wie ein US Amerikaner auch da besteuert. Also, egal wohin man flieht, die Enteignung ist nur durch eine neue Staatsangehörigkeit abzuwenden.

Kampfkater1969
19 Tage her
Antworten an  Thorsten

Das passiert ja bereits: China kauft Milchpulver, kauft Rohholz, kauft Fleisch ohne Rpcksicht auf den Preis. Es kauft Rohstoffe aller Art und hält die eigenen Rohstoffe weitgehend zurück. Die deutschen Gasreserven liegen 50% unter dem letztjährigen Bestand und steigen kaum. Das Erdgas nimmt inzwischen wohl andere Wege. Es wird Stand heute nicht über den nächsten Winter reichen!

https://www.esb.de/_Resources/Persistent/0/6/c/1/06c17d6bf5fa4676aa596ca54dd91a662574d014/esb_markt_aktuell.pdf