Die geplante Verarmung – TE-Wecker am 12. November 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

„Wir brauchen mehr Energie und mehr Rohstoffe. Energie muss kompakt sein und kostengünstig.“ Das sagt Energieexperte Dr. Björn Peters, der gerade noch einmal die verzweifelten internen Versuche des Betreibers von KKW Isar 2, PreussenElektra, im Bundeswirtschaftsministerium auf Fortsetzung des Betriebes veröffentlichte. „Es ist fortschrittsfeindlich, wenn man Menschheit auf eine bestimmte Energieform festlegen will. Und bestimmen will, wie viel Energie jedem Menschen zur Verfügung stehen soll.“

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
bkkopp
8 Monate her

Zur deutschen, energiepolitischen Erzählung vermute ich, dass es dringend regionale Stromabschaltungen, mit allen wirtschaftlichen und psychologischen Schocks, für einige Stunden, brauchen wird, bevor die wirtschaftlichen und politischen Eliten, und in der Folge der Michel, begreifen, dass wir seit mehr als 20 Jahren auf dem Holzweg waren und nur deshalb in die aktuelle Krise geschlittert sind. Die grüne Grundidee, dass eine stetige, systemische Energieverteuerung, in Verbindung mit staatlicher Kommandowirtschaft über das Ordnungsrecht, technologischen und wirtschaftlichen Fortschritt und Wohlstand produzieren würde, war immer schon falsch. Die wirtschaftlichen Eliten des Landes hätten es wissen, und der Politik und dem Michel sagen müssen. Solange… Mehr

Biskaborn
8 Monate her

Hochinteressant, danke für dieses Gespräch! Zurück bleibt die Frage, warum können sich die Klugen dieser Welt nicht gegen die Dummköpfe durchsetzen? Für dieses Land habe ich da keine Hoffnung!

chris1
8 Monate her

Im Übrigen mal hier eine Information über ein australisches Unternehmen, das kommerziell das Wetter manipuliert. Es gibt noch andere private Unternehmen dieser Art. Und wenn das ein privates Unternehmen in kleinem Stil macht, was kann dann staatliches Geoengineering?
https://www.australianrain.com.au/
Vieleicht kommt der ein oder andere mal ins Nachdenken warum es so seltsame Wetterphänomene gibt!

BeVo
8 Monate her
Antworten an  chris1

Es ist ein Skandal, dass ein privates Unternehmen ins Wetter eingreifen darf! Es muss ein Verbot von Wettermanipulationen her! Sofort!
Wer am Wetter manipuliert, ist per se ein Krimineller.

chris1
8 Monate her

Im Zusammenhang mit der „Klimaveränderung“ sollte sich jeder den Beitrag von Herrn Fiedler anschauen. Er gibt sich sehr viel Mühe und zeigt auf, wie die ganze Welt an der Nase herumgeführt wird was die Co² Werte der Atmosphäre an geht. Von der Datenerhebung, über deren Darstellung in Graphen bis zur Interpretation, wird „unsauber“ gearbeitet.
https://www.youtube.com/watch?v=mCN0LiAnfPk
Viel Spaß

Manfred_Hbg
8 Monate her

Moin Moin im Lande des grünwoken Irrsinns 🙂 Ein interessantes Interview -danke dafür!
Was mir hier aber am Ende etwas gefehlt hat und was ich von den guten Mann dann gerne doch auch mal gehört hätte, wäre seine Meinung zum Thema „Wasserstoff“ bzw „Grüner Wasserstoff“.

Ach, was war in diesem Interview eigentlich gemeint mit: „katholischer Wählen“? Das sollte doch wohl hoffentlich keine Andeutung auf die grünlinke CDU gewesen sein?

Peter Pascht
8 Monate her

Die geplante „Prekärisierung“ des Lebens der deutschen Bevölkrung ist manifestes politisches Programm schon seit dem SED-Marionetten-Regime Merkel. Das ist Absicht dieser geplanten Invasion-Migration. Nun intensiviert fortgesetzt von der „Grünen-FDP Agenda“ der „FDP-Subventionierung“ der rot-grünen „Prekärisierung“ des Lebenstandards, hin zum DDR Lebensstandard, denn der war ja großartig gemäß Merkel und Göring-Eckardt, die deswegen ihre DDR behalten wolleten, diese nun aber wieder herstellen wollen. Alle verfassungsrechtlichen Schutzmechanismen wurden deswegen schon in guter STASI Manier unterlaufen und ausgeschaltet indem man da gewissenlose aber treue Partei-Paladine dahin versetzt hat. Das ist der Hintergrund warum linksextremistische fanatische Politiker*innen in Amt und Würden ihre linksextremistische „Rächts-Paranoia“… Mehr

Last edited 8 Monate her by Peter Pascht
Fatmah
8 Monate her

Laut Wirtschaftswoche beträgt das durchschnittliche Netto Jahreseinkommen in Deutschland 24500€ und im SUV-Fahrer Land Ukraine nur 1540€.
Wieso lässt man das alles zu? Und wieso nimmt man dann keine Bewohner aus Gaza ebenfalls ins Bürgergeld auf, sind sie Kriegsflüchtlinge zweiter Klasse?

Michael M.
8 Monate her
Antworten an  Fatmah

Nimmand hindert Sie daran Bürger aus Gaza aufzunehmen und denen aus dem eigenen Geldbeutel monatlich eine Summe x zu bezahlen.
Nur zu, ich bin dazu übrigens nicht bereit.