Corona-Transparenz-Tabelle des Robert Koch-Instituts

Überschätzt man das RKI, wenn man ihm die Optimierung und tages- oder wochenweise Aktualisierung einer solchen Tabelle zutraut? Wenn das so wäre, stände es wirklich bedrohlich um Deutschland höchste Seuchenbehörde.

imago Images/snapshot
Mit dem Virologen Hendrik Streeck bei Markus Lanz teilen wohl viele die Überraschung darüber, dass der üppige Mitarbeiterstab des Robert-Koch-Instituts nicht die Kraft gefunden hat, die Corona-Infizierten in Heinsberg zu untersuchen. [1] Dass Streeck mit seinen wenigen Leute von der Universität Bonn in die Bresche gesprungen ist, darf als globaler Glücksfall gelten. Natürlich versteht man auch, dass die Berliner Spezialisten auf ihre Sicherheit achten und lieber am Schreibtisch bleiben.

Viele Gefährdete – der Autor ist Jahrgang 1943 – wollen sich mit den bescheidenen eigenen Mitteln einen Überblick zur Lage verschaffen und kommen dabei nicht allzu weit. Die Fragezeichen im nachstehenden Tabellen-Entwurf indizieren den zusätzlichen Aufwand, der den Einzelnen schnell an Zeitgrenzen bringt, von einer Profitruppe aber flugs zu bewältigen ist.

Vielleicht könnte man deshalb das RKI zur Übernahme dieser Arbeit gewinnen. Niemanden muss man dafür vom Schreibtisch weglotsen. Es geht um eine einfache Transparenz-Tabelle. Durch schnellen Vergleich mit Standard-Sterbezahlen und den Todeszahlen anderer viraler Atemwegserkrankungen kann man sein persönliches Risiko immerhin grob überschlagen. Ein solcher Überblick erleichtert überdies eine Abwägung der Angemessenheit der ökonomischen Blockade- Maßnahmen von 2020, die es etwa 2018 ja nicht gegeben hat.

Überschätzt man das RKI, wenn man ihm die Optimierung und tages- oder wochenweise Aktualisierung einer solchen Tabelle zutraut? Wenn das so wäre, stände es wirklich bedrohlich um Deutschland höchste Seuchenbehörde.

[1] https://www.youtube.com/watch?v=VP7La2bkOMo

[2] https://www.ined.fr/en/everything_about_population/data/europe-developed-countries/population-births-deaths/

[3] https://www.worldometers.info/coronavirus/

[4] https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-03-18/99-of-those-who-died-from-virus-had-other-illness-italy-says

[5] https://www.repubblica.it/salute/2017/03/18/news/l_anno_nero_dell_influenza_morti_ventimila_anziani_in_piu_-160814115/

[6] https://www.cdc.gov/flu/about/burden/2017-2018.htm

[7] https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-03-18/99-of-those-who-died-from-virus-had-other-illness-italy-says

[8] https://abcnews.go.com/Health/learn-americans-died-coronavirus/story?id=69588942


Gunnar Heinsohn lehrt seit 2011 Kriegsdemographie am NATO Defense College in Rom.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 28 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

28 Kommentare auf "Corona-Transparenz-Tabelle des Robert Koch-Instituts"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wieso kommen Sie jetzt plötzlich mit Fakten daher?
Das interessiert die Bundesregierung und das RKI einen feuchten Dreck.

Fantastisch, der Herr Heinsohn. Ein grosser Fan!

Wie oft soll ich es eigentlich noch schreiben ?

Der Herr Professor Wieler ist TIERARZT, der untersucht (legal) keine Menschen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_H._Wieler

Tja, und wer hat ihn wohl auf diesen Posten gesetzt, hm ? Richtig. Die Merkel und der Gröhe. Der hat dann auch ordentlich fremdes Geld ausgegeben und in Berlin bauen lassen und seine Behörde aufgebläht.
Aber Patienten ? Pfui…das ist doch unter der Würde des RKI.

Bei der Influenza soll die Zahl der Toten tatsächlich viel geringer sein, da der Influenza die allgemeine Wintersterblichkeit (Tote im Winter) zugebucht wird. Ich räume aber ein, dass ich das nicht genau weiß. Auf jeden Fall ist das wohl eine weitere Trickserei, die zum Aggravieren dient und die Transparenz mindert.

Mich würde interessieren, wie vielen durch intensivmedizinische Versorgung – invasive Beatmung geholfen wird? Gibt es dazu Zahlen?

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_31.03.2020:

„Bei einer Erkrankung, die wir nicht behandeln können, sollten wir den Körper so wenig bei der Selbstheilung stören wie möglich, keine zusätzlichen Schäden an der Lunge durch invasive Beatmung setzen und den Patienten nur in der Krisis unterstützen, durch Sauerstoff oder NIV. Übersteht er das 5–7 Tage, so wird es plötzlich besser. Das ist unsere Beobachtung.“

Tja, DIE Zahlen rückt niemand heraus, denn es ist in der Tat eine wichtige Frage: „Wer übersteht die Infektion nach invasiver Beatmung?“. Wer steht also wieder auf? Vom RKI können Sie solche Zahlen im Moment nicht erwarten, da will der Herr Wieler sich noch wissenschaftlich wichtig machen (ich find’s witzig: ein Tierarzt, der humanmedizinische Paper veröffentlicht…früher fiel das unter Hochstapelei). Jedenfalls sieht die Bilanz (über den Daumen, weil eben bei Zahlen „Pschscht!“ gemacht wird) bei alten Menschen gar nicht gut aus. Die zur Atmung nötige Muskulatur schwindet so stark, daß selbst ohne Infektion keine eigenständige Spontanatmung mehr möglich ist. Die,… Mehr
Ich schrieb es in einem anderen Kommentar bereits. In dieser Behörde gibt es sicherlich kluge Menschen die das könnten aber wohl nicht dürfen. Bevor die etwas berechnen, vorschlagen und verlautbaren dürfen geht der Prozess über die Politik und deren Freigabe. Die aber hat ihren ganz bestimmten Kompass, der u.a. auch einer ( links-grünen) Ideologie folgt. Dort wird erst einmal überlegt was gut fürs eigene Image ist und ob die Grünen, SPD und Linken damit einverstanden sind. Dann muss man noch auf die Medien und nicht zuletzt auf die Entwicklung der Umfragewerte achten. Die Wahrheit, Realität und Objektivität kommen da nicht… Mehr

Italien kann es:
https://www.epicentro.iss.it/coronavirus/bollettino/Report-COVID-2019_30_marzo_eng.pdf
Wer fragt beim RKI, warum die es nicht können? TE? Beantwortet man Ihre Anfragen? Oder gibt es nur leeres Gesülze zurück, wie man es von unserer „Regierung“ kennt?

Was ich vermisse, sind pragmatische Betrachtungen – wenn man schon Influenza mit Corona vergleicht.
Z.B.:
Wieviele Influenzapatienten benötigten intensivmedizinische Behandlung, um zu überleben. Und welche Nachwirkungen/Folgen gibt es bei den Überlebenden.
Und dies mit Corona verglichen.
Gibt es Zahlen dazu in vertrauenswürdigen Ländern? Wozu ich Deutschland nicht mehr zähle:
Hier ist doch mittlerweile alles durchgemerkelt.
Ebenso ist das RKI für mich eine politische Behörde und keine wissenschaftliche mehr…

Das RKI ist eben eine Behörde. Als solche möglicherweise auch mit vielen ideologisch gefestigten Angestellten gesegnet, die qua Parteibuch eingestellt worden sind?

Es ist unredlich, die Zahlen für das extreme Grippejahr 17/18 zu nehmen, als die Impfung gegen einen der Erreger nicht schützte. Die Krankenhäuser waren aber auch 17/18 nicht überfordert auch nicht in Italien, da auch da eine gewisse Herdenimmunität bestand. Dieser Herdenschutz ist bei Corona jetzt noch Null, ohne Schutzmaßnahmen wäre eine exponentielle Zunahme der Fallzahlen zu erwarten, die Krankenhäuser kämen sehr bald an ihre Grenzen. Ich bin mit vielem nicht einverstanden, was Merkel und Co. in den letzten Jahren veranstaltet haben, im Fall Corona handelt die Regierung aber immerhin in Abstimmung mit wirklichen Fachleuten. Natürlich wissen die auch nicht,… Mehr

Auf jeden Toten kommen hundert Geheilte und die sind immun. Das gilt vor allem für Italien.