WHO: Ein positiver Test ist ein positiver Test und sonst nichts

Nun ist es höchste Zeit, dass Regierungen die täglichen Statistiken sofort an die WHO-Richtlinie angleichen und die lockdowns aufgrund des Wegfalls der Begründung beenden.

imago Images
Nun ist es offizielle WHO-Linie: Ein positiver Test ist ein positiver Test und sonst nichts. Nur in Kombination mit weiteren Daten (Anamnese, klinische Beobachtung, usw.) kann von einem Krankheitsfall gesprochen werden. Auch weist die WHO nochmals darauf hin, dass die PCR Tests unabhängig von ihrer Spezifität viele falsch positive Ergebnisse liefern, wenn die Durchseuchung der Bevölkerung gering ist.

Also, kurz zusammengefasst: Ein positiver PCR-Test ist kein Nachweis einer Erkrankung an Covid. Ein positiver PCR-Test ist kein Nachweis einer Infektionalität und damit auch keine Grundlage zur Verhängung einer Quarantäne. Ein positiver PCR-Test ist kein Covid-Fall und damit auch keine Grundlage zur Verhängung von lockdowns.

Nur wenn der positive Test mit weiteren Daten wie u.a. dem Krankheitsbild übereinstimmt, ist von einer (ansteckenden) Erkrankung auszugehen.

Nun ist es höchste Zeit, dass Regierungen die täglichen Statistiken sofort an die WHO-Richtlinie angleichen und die lockdowns aufgrund des Wegfalls der Begründung beenden. Weder steht das Gesundheitssystem vor dem Zusammenbruch (das wurde uns schon im März prophezeit) noch sind die “Fallzahlen” hoch.

Chris Veber, Ex-Philosoph, Ex-Grüner, Unternehmer, freier Journalist, Innsbruck

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 32 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

32 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
WernerT
8 Monate her

Bei dem verlinkten WHO-Dokument handelt es sich um Version 2 vom 20.01.2021 Es gab eine Version 1 vom 14.12.2020 die online nicht mehr erreichbar ist (vermutlich gelöscht) – die hatte ich mir abgespeichert 🙂 Diese Veröffentlichung kann den „Verantwortlichen“ nicht entgangen sein. Da hätten schon alle Alarmglocken läuten müssen – aber nichts !!! Trotzdem wird so weiterverfahren wie bisher !!! Hier der Text: WHO-identifier: 2020/5, version 1 Purpose of this notice: To ensure users of certain nucleic acid testing (NAT) technologies are aware of certain aspects of the instructions for use (IFU) for all products. Description of the problem: WHO… Mehr

martin ruehle
8 Monate her

Holt die böse alte Frau aus dem Kanzleramt und schickt sie in den unbefristeten Lockdown …!

hongkongfui
8 Monate her

Das Covid19-Dashboard des RKI heißt immer noch Covid19-Dashboard.
Jeder positiv Getesteter ein Kranker.
War vom ersten Tag an irre. Für Kritik an der Gleichsetzung pos.Test = Krankheitsfall bin ich bei WeltOnline gesperrt worden.

Wahl1
8 Monate her

Was die WHO feststellt das interessiert die deutschen Politiker nicht. Ebenso was die Zahlen der Corona Toten betrifft. Es ist alles eine Sache der Interpretation.
https://snanews.de/20210127/veraltete-daten-686586.html
Auszug:
Mehr als 50.000 Menschen sind in Deutschland an oder mit Corona gestorben. Doch wann genau? Der Mediziner Bertram Häussler vom Gesundheitsforschungsinstituts IGES attackiert in einem Interview einen erheblichen Verzug bei der Übermittlung der Sterbezahlen. Ein verzerrtes Bild werde zur Rechtfertigung für politische Entscheidungen ins Feld geführt.

Last edited 8 Monate her by Wahl1
Emilie
8 Monate her

Das, was Dr.Fuellmich und sein Team gegen die Ungereimtheiten um Corona herum gerichtlich international auf die Beine stellen ist ein Hoffnungsschimmer. An TE: bitte einmal darüber berichten. Hochspannend.

Protestwaehler
8 Monate her

Hahaha… und das kommt ausgerechnet von der WHO, die Quelle aller Corona-Paranoia hahaha…. fließen die Schmiergelder von der chinesischen Pharmalobby nicht mehr, oder haben die inzwischen genug verdient 😉
Achnee, wahrscheinlich ist den Chinesen aufgefallen wie viel Geld sie in den letzten Jahren in die westlichen Firmen gesteckt haben, die sie jetzt ruinieren 😉

Brotfresser
8 Monate her

Sowieso eine einzige Lachnummer! Ich hatte hier schon an anderer Stelle mal darauf hingewiesen, dass in Deutschland nur Ärzte und Heilpraktiker (mit dem „großen“ HP-Schein) eine Diagnose stellen dürfen, und auch nur, nachdem sie den Patienten untersucht haben!
So eine Diagnose ohne diese Untersuchung könnte unter normalen Bedingungen die Approbation kosten!
Und uns erzählt man immer etwas von „bestätigten Neuinfektionen“… lachhaft!

Auswanderer
8 Monate her
Antworten an  Brotfresser

Den Mist (wollte eigentlich ein anderes Wort schreiben) glaube ich den Politikern in Detuschland schon seit mindestens 8 Monaten nicht! Wie sagte mal eine Kollegin immer wenn sie es mit begrenzt denkfähigen Menschen zu tun hatte: Die sind einfach nur dumm! Und das beweisen unsere Politiker meiner Meinung nach täglich! Es ist ja schon peinlich morgens Zeitung zu schauen! Da werden Flugzeugabstürze betitelt, es gibt auch schon eine Corona-RAF, usw. In den Niederlanden hatte es jetzt mal gekracht. Wir werden noch viel Spass haben mit diesen Politikern! Die werden wir so schnell nicht los und im Herbst wird es noch… Mehr

Pitt Arm
8 Monate her

Der Corman-Drosten Review wird also im Wesentlichen von der WHO bestätigt. Zudem der Researcher bei Twitter (@goddeketal), der offen gelegt hat, daß das Corman-Drosten Paper in nur 2 Tagen den Peer-Review Prozess durchlaufen hat (Durchschnitt normalerweise rund 170 Tage), wo praktischerweise Drosten im Editorial Board der veröffentlichenden Zeitschrift Eurosurveillance sitzt. Ach ja, dann noch die Kontakte Drostens zu Heinz Ellerbrok (RKI und Testhersteller) und Olfert Landt (TIB Molbiol). Von allem natürlich kein Wort in unseren tollen unabhängigen Medien.

WGroeer
8 Monate her

Covid19-Krankeitsmerkmale und positiver Test sind nach WHO-Definition spätestens seit dem 11. September 2020 ein Fall (Confirmed case), wenn ich das Flussdiagramm auf Seite 4 richtig interpretiere.
Iterim guidance template (who.int)

StefanB
8 Monate her

Eine andere sehr interessante Studie:

RT-PCR-COVID-19-Test: Mehr falsche als richtige Ergebnisse?!

https://sciencefiles.org/2021/01/25/rt-pcr-covid-19-test-mehr-falsche-als-richtige-ergebnisse-studie/

Auswanderer
8 Monate her
Antworten an  StefanB

Man muss ja auch mal sehen, dass einige Fussballer positiv getestet wurden und dann nach 2 oder 3 Tagen waren die negativ!!!! Im Beispiel Erzgebirge Aue, da waren 3 oder 4 positiv und man kehrte Samstag auf dem Weg nach Hamburg nach Hause zurück. Am Montag oder Dienstag waren die negativ!!!!
Ich gehe eher davon aus, dass der PCR eine viel höhere Fehlerquote hat als oft angegeben wird!

Frank T.
8 Monate her
Antworten an  Auswanderer

Haha, Elon Musk wurde an einem Tag 2*positiv und 2*negativ getestet. Habe nie von einer wirklichen Erkrankung bei ihm gehört…