Schwarzgrün zum Wähler-TÜV

Da die Mehrheit der Medien für die politischen Vorhaben von Schwarzgrün sind, können sie jetzt ja ihren öffentlichen Druck auf das Zustandekommen dieser Minderheitsregierung konzentrieren. Auf geht's.

© Thomas Niedermueller/Getty Images

Die SPD-Führung hat recht. Schwarz-Rot wurde abgewählt. Nun verdient der Souverän die Möglichkeit, Schwarzgrün abzuwählen.

Die Berichte sind voll von Bekundungen der großen Übereinstimmung von CDU, Grünen und CSU (durch Vertreter dieser drei Parteien) in den zentralen Fragen von Industrie-, Verkehrs- und Energiepolitik sowie der irreführend Flüchtlingspolitik genannten Einwanderungspraxis. Dazu kommt: Andere als die Grünen wollen mit der Union nicht koalieren.

Schwarzgrün allein
Eine neue politische "Mitte" soll es machen als Minderheitsregierung
Also ist es geradezu die Pflicht von Merkel und Kretschmann, den Architekten von Schwarzgrün, die Kanzlermehrheit von Stimmen unter den Bundestagsabgeordneten zu organisieren. Angesichts der – menschlich verständlichen – Angst, bei Neuwahlen das gerade erworbene Mandat wieder zu verlieren, wird das keine schwere Aufgabe sein. Den Führungen der Fraktionen (die wichtiger sind als die der Parteien) wird das nur recht sein, auch wenn sie das öffentlich selbstverständlich ebenso wenig sagen werden wie intern.

Romy-Josefine Mann hat Schwarzgelb als andere Minderheitsregierung aktuell ins Gespräch gebracht. Abgesehen davon, dass sie vielleicht der CSU Schwarzgrün ersparen möchte, wäre Lindner schlecht beraten, Merkel als Kanzlerin zu halten. Schwarzgün muss die nächste Regierung sein, damit die Wahlberechtigten diese Konstellation mit ihren Stimmen beurteilen können bei den nächsten Wahlen. Schwarzgrün darf sich weder hinter SPD noch FDP verstecken können. Schwarzgrün muss die volle Verantwortung für das Tun und Lassen ihrer Regierung tragen, weil der schwarzgrüne Geist schon die letzten Kabinette Merkel prägte, nicht jener der SPD.

Da die Mehrheit der Medien für die politischen Vorhaben von Schwarzgrün sind, können sie jetzt ja ihren öffentlichen Druck auf das Zustandekommen dieser Minderheitsregierung konzentrieren. Auf geht’s.

Unterstützung
oder

Kommentare

Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Alle anderen bringen wir ungekürzt. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Das Linke, SPD und Grüne die gleiche Soße darstellen sollte man nicht übersehen. Ebenfalls nicht, das man ein Auto, dass man mit Schmackes gegen eine Wand fährt genau so wenig reparieren kann, wie ein Land. Solange diese Bande hofiert und gefeiert von den Hetzmedien so weiter machen kann, solange wird Deutschland immer mehr in einen Trümmerhaufen verwandelt.

Die SPD hat Merkel jahrelang unterstützt. Auch sie muss sich der Verantwortung fuer die unhaltbaren zustaende stellen.

Neuwahlen! Und vor allem will ich Merkel loswerden! Deutschland muss gesunden und dazu müssen eine ganze Polifiguren für immer in der Versenkung der politischen Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Lernen durch schmerz…

Wie recht sie haben!

Es darf keine Regierung mit einer Beteiligung der Grünen geben. Sie werden Deutschland noch weiter vergiften und den Schaden noch erhöhen. Das Merkel wird sicherlich nicht in der Lage sein Mehrheiten zu beschaffen, das sie das Instrument der Macht in dem Sinne nicht mehr hat. Sie wird die Grünen machen lassen und alles, wie bisher, nach Äbwägung der Umfragen entscheiden. Sie hat und hatte niemals die Qualität einer Führungspersönlichkeit. Sie hat in Deutschland und in der EU nur alles mit Geld gepflastert, wie einst ihr Mentor.

Grünschwarze, sanitäre Scheinheiligkeit bedeutet, dass jeden Tag hunderte, wenn nicht gar tausende Moslems weiterhin ins Land strömen. Und die wird man nicht mehr los! Wieviel warens denn heute? Ein Dorf, eine kleine Stadt? – Für strategische Spielchen nach der Methode Sonthofen ist die Lage zu ernst. Gestundete Zeit, die uns noch bleibt.

Ich finde die Woche mal richtig amüsant. Ich möchte das mal an einem Bild erklären. Da haben sich in den letzten Wochen jede Menge Leute bemüht, einen großen Bottich mit Wasser zu füllen. Auf einmal kommt jemand daher und schlägt unten ein Loch hinein. Seitdem läuft der ganze Verein wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen umeinander und palavert darüber. Einige meinen, sie müssten den verhauen der das Loch gemacht hat, manche versuchen das Wasser mit den Händen aufzufangen und wieder in den Bottich zu gießen, viele beklagen den Verlust des Wassers, stehen aber ansonsten blöd herum und wieder andere freuen sich ein… Mehr

Das, Herr Goergen, habe ich während der Jamaika- Sondierungen auch häufiger gedacht. Aber die Grünen in Regierungsverantwortung mit Frau Merkel? Das löst bei mir echten Brechreiz aus! Ne, Frau Merkel will eine erneute GroKo, und hat es ja nun auch fast geschafft. Die Sozen sichern ihr die Mehrheit für die Durchsetzung der Grünenideologie. Das langt ihr doch! Grüße

Mit einer Minderheitenregierungsoption wäre ich vorsichtig, denn in fast allen zentralen Fragen wie Familien Nachzug, open border, Auflösung der Rechtsstaatlichkeit und der Deutschen Nation, der Flüchtilanten-Zuzug usw stimmen CDU/CSU/Grüne Linke und natürlich die SPD zu!
Das haben zumindestens alle letzten Abstimmungen gezeigt, Ehe für Alle, Maasloses Zensurgesetz usw.

Bitte nicht. Ich möchte lieber eine Minderheitsregierung Union pur. Dann muss sie endlich gerade stehen für das was sie macht/will. Dann kann sie es nicht mehr auf einen Koalitionspartner schieben.
Dann ist für alle klar ersichtlich, dass Merkel Grün/Links ist.

wpDiscuz