Stark ansteigende Gewaltkriminalität: Deutschland wird zum Raub der Verbrecher

Deutschland wird zum gefährlichen Pflaster: nach den Corona-Jahren explodieren die Zahlen der Delikte förmlich. Das betrifft Gewalttaten, Ausländerkriminalität, aber auch Wohnungseinbrüche. Am gefährlichsten ist es in der Hauptstadt Berlin.

IMAGO

Am Dienstag steht Nancy Faeser ein Tag der Wahrheit bevor. Dann wird die amtliche Polizeistatistik 2023 veröffentlicht. Nach Informationen der Welt am Sonntag hat es diese in sich: die Zahl der Straftaten ist demnach um 5,5 Prozent auf 5,940 Millionen gestiegen.

Die Zahl der Tatverdächtigen erhöhte sich um 7,3 Prozent auf 2,246 Millionen. Von diesen besaßen 923.269 (plus 17,8 Prozent) keinen deutschen Pass. Ein großer Teil gehört der Kategorie der Zuwanderer an, also Asylbewerber, Illegale oder Flüchtlinge – insgesamt handelt es sich um 402.514 Straftäter. Der Polizei sind 93.158 Fälle der illegalen Einreise (plus 40,4 Prozent) und 187.059 Fälle des unerlaubten Aufenthalts (plus 28,6 Prozent) in Deutschland bekannt.

Stark zugenommen haben auch die Zahl der Raubdelikte (44.857, plus 17,4 Prozent). Messerangriffe verzeichnen einen deutlichen Anstieg (8951 Fälle, plus 9,7 Prozent). Dazu zählen Taten, bei denen der Angriff mit einem Messer angedroht oder ausgeführt wird. Eine geringe Zunahme gibt es bei Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen (2282 Fälle, plus 2,1 Prozent) sowie bei Vergewaltigung, sexueller Nötigung und sexuellen Übergriffen im besonders schweren Fall (12.186 Fälle, plus 2,4 Prozent).

Stark zugenommen hat auch die Zahl der Wohnungseinbrüche. Demnach stieg die Zahl um 18,1 Prozent auf 77.819 Fälle. Berlin ist dabei Spitzenreiter (8323 Fälle, plus 35,2 Prozent) – das ist der größte Anstieg aller Bundesländer. Auch Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein liegen mit einem Anstieg von jeweils mehr als 22 Prozent deutlich über dem Bundesschnitt.

Laut PKS sind etwa ein Drittel aller in Deutschland registrierten Straftaten (5,940 Millionen) Diebstahlsdelikte (1,971 Millionen, plus 10,7 Prozent). Starke Zuwächse verzeichnet die Statistik auch beim KfZ-Diebstahl (29.985 Fälle, plus 17,5 Prozent), Ladendiebstahl (426.096 Fälle, plus 23,6 Prozent) und dem Taschendiebstahl (109.314 Fälle, plus elf Prozent).

Beim Vergleich der 16 Bundesländer zeigt sich, dass es bei der Kriminalität weiterhin ein starkes Nord-Süd-Gefälle gibt. Bezogen auf die Häufigkeit der Straftaten pro 100.000 Einwohner, lebt man in Berlin (14.292 Taten) am gefährlichsten. Dahinter folgen Bremen (14.170), Hamburg (12.380) und Sachsen-Anhalt (8.863). Am sichersten bleibt Bayern (4.873).

Die Aufklärungsquote aller Straftaten liegt bei 58,4 Prozent. Die Zahl der Straftaten lag auch gegenüber 2019, dem letzten Nicht-Corona-Jahr, um 9,3 Prozent höher. Damals wurden 5,436 Millionen Straftaten erfasst.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 45 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

45 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
KlimaKrise
1 Monat her

Wenn die Politiker und deren Familien sowie die ganzen woken Beschäftigten bei der Vielzahl von NGOs mal selber massiv betroffen sind, begreifen diese vielleicht endlich, wie sich alles verändert hat. Selbstbetroffenheit kann massiv die Augen öffen.

Klaus Weber
1 Monat her

Weder die Ampel, noch die CDU/CSU und die Linken schon gar nicht, wollen irgendetwas gegen diese gewalttätigen Migranten tun. Alles Geschwätz, das seit Jahren immer wiederholt wird. Es hilft nur konsequente Remigration aller Migranten ohne Bleiberecht. Punkt und Basta!! Nur wer soll das wohl durchführen außer der AfD?

giesemann
1 Monat her
Johann Conrad
1 Monat her
Antworten an  giesemann

Sehr lesenswertes und informatives essay, danke für den Hinweis.

Emsfranke
1 Monat her

Mit dem Pluralis Majestatis, dem „Gruppen-Wir“, den zupass kommenden Kriegsereignissen, mit dem Hinweis auf „Unsere“ Demokratie und dem damit verbundenen Kampf gegen Rechts, also gegen die AfD, die prägend für die missliebige Lage schon seit „Jahrhunderten“ ist, werden wir wieder mal ein Auslege-Konstrukt der halb so schlimmen Kriminalitätsentwicklung gepredigt bekommen. Ziel der Veranstaltung: Der Dummkopf, der noch sein Geld mit produktiver Arbeit verdient und Steuern zahlt, soll demütig vor lauter Schuld das Genick einziehen und keine, seinem, von dort unterstellt wenig ausgebildetem Intellekt, dumme Fragen entwickeln. So und nicht anders ist es dann möglich, wieder ein wertvolles Jahr zu verlieren,… Mehr

Jan
1 Monat her

Das spiegelt sich in jeder Aktenzeichen xy-Sendung wider: überwiegend migrantische Täter, deutsche Opfer. Ob Einbruch oder Trickbetrug, es stecken fast immer ausländische Banden dahinter. Alte Deutsche werden am Ende ihres Lebens um ihr Vermögen gebracht und vor Ort von den Tätern manchmal so brutal geschlagen, dass sie versterben oder völlig verängstigt in psychologische Behandlung müssen.

Durch offene Grenzen, Massenmigration und Schengen ist das Land zur Plünderung freigegeben. Nur für den nicht-straffälligen und gewaltlosen EU-Bürger Martin Sellner werden sie geschlossen. Absurd.

Haedenkamp
1 Monat her
Antworten an  Jan

Ich bin da bei Ihnen, absolut. Aber die ZDF-Sendung ‚XY‘ gibt die Realität so wenig wieder wie andere. Aktenzeichen konstruiert die Täter im Sinne des Zeitgeistes: Früher Linksterorristen, dann islamische Terroristen, nach der Wende Osteuropäer. Jetzt von allem etwas. Die Sendung steht allerdings in direktem Widerspruch zum sonstigen Multi-Kulti Narrativ und wurde schon mehrmals auf unattraktivere Sendeplätze verlegt.

H.H.
1 Monat her

Bei Corona hat man täglich in den Medien die Inzidenz-Werte aufgetischt bekommen. Ließe sich locker wiederholen, gemünzt auf die Verbrechensraten.

WasIstMitte
1 Monat her

Das sicherste Land innerhalb der EU ist laut der europäischen Statistikstelle Euro Stat Polen.
Wie machen die das bloß? Was ist deren Geheimnis? Was hat Polen anders gemacht als Deutschland in den letzten Jahren?
Na? Wer kommt drauf?

Contra Merkl
1 Monat her

Als Merkel die Grenzen geöffnet hat haben sich andere Länder gedacht, oh prima, wir leeren unsere Gefängnisse, soll sich doch Deutschland damit rumschlagen. So kam auch der Mörder wieder frei der schon in Griechenland ein Mädchen vergewaltigt und die Klippen runter geworfen hatte und schwer verletzt überlebte. Er wurde zu 10 Jahren verurteilt und war nach 2 Jahren wieder frei und sich nach Deutschland aufmachte. Selbst Trump hat das verstanden, dass diese Länder nicht ihre Besten losschicken sondern den Bodensatz. Und hier dachte man es würden Facharbeiter kommen, zumindest hat man die Bevölkerung belogen. Selbst Trump hat mehr Verstand als… Mehr

HansKarl70
1 Monat her
Antworten an  Contra Merkl

Dieses Verhalten der besagten Länder war vorhersehbar. Wer das nicht sofort verstanden war war entweder sehr naiv oder hat seine Vorteile daraus gezogen. Jetzt so zu tun als wäre man überrascht ist mehr als lächerlich und müsste eigentlich bestraft werden.

Ein Mensch
1 Monat her

Bitte sofort eine Demo gegen Rechts organisieren, besonders in den Stadtstaaten. Denn wir dürfen nicht vergessen, jede Straftat eine illegalen oder legalen hier Lebenden ist ein Schrei nach Aufmerksamkeit. Die wurden vor ihrer Straftat entweder rassistisch beleidigt oder von herumziehenden Neonazi Banden attackiert. Deshalb jagen die Nancy und der Thomas die Rechten mit Recht. So wird es uns die Nancy erklären und die lügt nicht, ist ja eine Politikerin der SPD.

Sonny
1 Monat her

Der Kausalzusammenhang zwischen politisch akzeptierter, illegaler Migration und stark ansteigenden Verbrechensdelikten ist bestechend leicht zu erkennen.

Sun Zhongshan
1 Monat her
Antworten an  Sonny

Bestechend leicht zu erkennen für Menschen mit Verstand. Wie soll dann aber unsere Regierung etwas erkennen?