„Natürlich“ kommt die Stromtrasse nicht….

… sagt Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel zur der „Süd-Ost-Stromleitung“ quer durch Bayern, nachdem das die Bevölkerung in Massen auf die Masten und auf die Strassen getrieben hat vor lauter Protest.

Aha. Natürlich. Also von vornherein Quatsch. Ehrlicherweise muss man sagen: Als der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer noch ganz allein dagegen war, nannte Gabriel das Natürliche noch „Populismus“.


Aber natürlich ist es gut, wenn Vernunft zuwächst. Und Gabriel hat gleich noch eine natürliche Idee: Unterschiedliche Strompreise.

Billige in Niedersachsen, wo er und der Windstrom herkommen und Arbeitsplätze rar sind – teure in Bayern, wo der Wind nicht so weht, aber die Industrie werkelt und die CSU gewinnt. Auch eine gute Idee. Was aber, wenn die Bayern entscheiden würden – Kruzitürken noch amal, wenn das so ist, lassen wir unser Kernkraftwerkl weiter laufen? Das wäre natürlich ein Spaß, so ein ganz demokratischer. (s. Spiegel Online)

Unterstützung
oder

Kommentare ( 1 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz