Maskenpflicht für Kinder gegen Corona: Wirksamkeit nicht nachweisbar

Kinder mussten die Maske auf dem Schulweg, während des Unterrichts, auf dem Pausenhof und sogar beim Sport tragen. Nun sagt ein Forscherteam: Die Wirksamkeit der Maskenpflicht für Kinder zum Schutz vor Covid-19 ist nicht nachweisbar – die Maßnahme war damit sinnlos.

IMAGO / imagebroker
Die Empfehlung und schließlich der Zwang, dass Kinder Masken tragen sollten, um die Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern, ist sinnlos gewesen. Das Maskentragen wird durch aktuelle wissenschaftliche Daten nicht gestützt. Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Forscherteam, wie die Welt berichtet. Das hat in einer Meta-Studie, die am 2. Dezember in der internationalen Fachzeitschrift für Kinderheilkunde Archives of Disease in Childhood (ADC) aus Großbritannien veröffentlicht wurde. weltweit 597 einschlägige Studien untersucht und die Befunde Anfang Dezember in der internationalen Fachzeitschrift für Kinderheilkunde veröffentlicht.

Es heißt darin: „Die Wirksamkeit von Maskenpflicht für Kinder zum Schutz vor SARS-CoV-2-Übertragungen oder -Infektionen ist in der Praxis nicht durch hochwertige Belege nachgewiesen worden. Die derzeitige wissenschaftliche Datenlage spricht nicht für eine Maskierung von Kindern zum Schutz vor COVID-19. Masken verhinderten demnach keine Übertragung von Covid-19-Erregern oder schützten vor Infektionen. Eine Maskenpflicht für Kinder wurde nicht durch wissenschaftliche Erkenntnisse belegt.“ So das Forscherteam.

Die Maskenpflicht war in der Coronazeit nicht zuletzt aufgrund der physischen und psychischen Schäden heftig umkämpft. Kinder mussten zeitweise Masken nicht nur während des Unterrichts, sondern im gesamten Schulgebäude, auf dem Pausenhof, sogar im Sport-Unterricht und im bestimmten Umkreis von Schulen und Kindergärten tragen.

In Untersuchungen wird auf zahlreiche Probleme wie Lernstörungen hingewiesen. Erstaunlich, dass bisher keine Risiko-Nutzen-Analyse dieser Maßnahme durchgeführt wurde, so die Forschergruppe.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 33 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

33 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
HansKarl70
2 Monate her

Wie unterwürfig der Deutsche mit einer angeblichen Autorität, auch zu Lasten seiner eigenen Kinder umgeht, ist schon mehr als bedenklich.

Haedenkamp
2 Monate her

‚Die Wirksamkeit der Maskenpflicht‘ ist reine Accidenz. Selbst eine Wirksamkeit hätte nichts bedeutet: Es ging auch über die reine Schutzbehauptung hinaus eben nicht um Aktionismus und Symbolpolitik, davon hätte niemand etwas gehabt. Es ging ums Gehorchen: es sollte getestet werden, ob die Menschen sich fügen oder Widerstand leisten. Jetzt können die üblichen Verdächtigen auf das Ergebnis aufbauen und ihre Macht weiter ausbauen. Sie brauchen nichts zu befürchten. Wahrscheinlich waren sie selbst überrascht, daß eine Mehrzahl von 80 plus X Prozent, die gegen sie gerichteten Maßnahmen noch begrüßt und mehr davon gefordert hatten. Corona war in der Tat die Nagelprobe für… Mehr

fatherted
2 Monate her

sorry….aber es ist mal Zeit für eine Gegenrede auch wenn es böses Blut gibt. Ich gehe ja mit vielen Corona Kritikern konform….aber die Maske war wirklich nichts, was irgendjemanden schädigte. Grundsätzlich: Viren können durchkommen…ja klar…aber Viren sitzen auf Tröpfchen….und Tröpfchen wurden aufgefangen (inkl. der Viren). Die Viren die durch eine Maske durchkommen (also nicht auf Tröpfchen)…sind so leicht (weil nicht auf Tröpfchen) das sie nicht weit kommen oder verweht werden oder zu Boden sinken…auch im Raum. Lustig dabei….diejenigen, die hier die Wertlosigkeit der Maske beim Virentransport Corona beklagen….sind wiederum ganz vorne wenn es um die mangelnde Immunabwehr der Kids geht,… Mehr

Andreas1-7
2 Monate her
Antworten an  fatherted

Hallo fahnerted,
das mag alles sachlich so zutreffen aber das war nicht der Punkt.Es geht um die Frage „das entscheide ich schon noch selbst“ und wenn ich persönlich der Meinung bin ich muss so ein Ding nicht tragen muss das respektiert werden.Ich würde ja auch niemandem verbieten so ein Ding zu tragen obwohl ich teilweise wirklich Bauchschmerzen bekomme vom vielem heimlichen in mich hereinlachen, das sieht einfach so bescheuert aus.
Ich möchte auch in Zukunft nicht von Emilia, Holetschek,Lauterbach, der WHO oder der EU gegen meinen Willen vor irgendwas geschützt werden.

Forist_
2 Monate her
Antworten an  fatherted

Nur ein Denkanstoß: Die Regeln im gewerblichen Einsatz von Staubschutzmasken (max. 75 min, dann 30 min ohne; jährliche Untersuchung zur Tauglichkeit) sind also völlig sinnlos und nicht etwa durch (schädliche) Erfahrung implementiert worden?

Andreas1-7
2 Monate her

Irgendwie eine gebrauchte Woche für die glühenden Zeugen Coronas Erst wird das heiligste Argument „hilft gegen Ansteckung und Weitergabe“ einkassiert (was auch nie von den Herstellern versprochen wurde, nur von Experten aus Politik, Medien und wichtigen Verbänden) Dann sickert langsam durch es könnte, möglicherweise, der Impfstoff ein klitzekleines bisschen verunreinigt sein weil der Herstellungsprozess ein anderer, billigerer gewesen ist als derjenige welcher für die Vorstellung hergenommen wurde. Und jetzt hat das schöne Unterwerfungssysmbol auch keinen Nutzen, man sah nur blöde aus.Oder wie überzeugte Maskenträger zu sagen pflegen: Imf maffe daff om miff umf fmeine Fmitmenfen schtu tschützm“ Egal, Hauptsache Emilia… Mehr

Rainer Schweitzer
2 Monate her

„Die Wirksamkeit der Maskenpflicht für Kinder zum Schutz vor Covid-19 ist nicht nachweisbar – die Maßnahme war damit sinnlos.“ Das sagte auch damals schon die praktische Vernunft, auch ganz ohne Medizinstudium. Es ging aber nicht darum, in der Sache vernünftig mit einem Problem umzugehen. Es ging nur und ausschließlich um Aktionismus, Symbolpolitik und um die Selbstdarstellung der Politiker. Niemand sollte sagen können: „Ihr habt nichts getan“. Deshalb konnten die „Maßnahmen“ so sinnlos und absurd sein, wie sie wollten. Je offensichtlich sinnloser sie waren, desto gieriger und dankbarer wurden sie von einer Masse dummer, hysterischer Untertanen aufgenommen. Es gab Leute, die… Mehr

Lastesel
2 Monate her

Was ist denn daran so neu?? Jeder Arbeitsschützer der Gewerbeaufsicht oder Berufsgenossenschaften hätte diese Fragen beantworten können. Im Arbeitsschutz gilt ein Mindestalter, gesundheitliche Unbedenklichkeit, Tragezeitbegrenzung, Eignung der Maske für die Tätigkeit u. es darf keine Dauermaßnahme sein. Grundsätzlich sind technische Maßnahmen in der Rangfolge an erster Stelle. Nichts “ Neues“ im Westen. Aber Alle haben sich angepasst.

thinkSelf
2 Monate her

Natürlich sind die Masken total wirksam. Sie sollten die Helotisierung und Unterwerfungsbereitschaft einer völlig verblödeten Bevölkerung testen und verstärken. Und das hat doch absolut perfekt funktioniert.

Georg J
2 Monate her

Es war ALLES bekannt! Wenn ich beim Friseur auf dem Stuhl saß, hatte ich vor mir auf einem Regal immer die Maskenbox der Friseurin aus dem Einkauf mit der Aufschrift: „not for medical use.“ Der Sinn und Unsinn des Maskentragens in einer Atemwegserkrankungssituation wurde in vielen Studien vor Corona untersucht. Selbst Drosten sagte im Januar 2020, dass Maskentragen gegen Viren nichts bringt. Das RKI hätte sich nur an seinen eigenen, damals gültigen, Pandemieplan halten müssen, dann hätte es weder Masken, noch Lock Downs, noch Kontaktsperren gegeben. Und wenn die Regierung sich an den „Nürnberger Kodex“ gehalten hätte, dann hätte es… Mehr

Juergen P. Schneider
2 Monate her

Es ist kaum davon auszugehen, dass unsere Regierenden für die Verbrechen, die sie den kleinsten und schwächsten unserer Mitmenschen angetan haben, zur Verantwortung gezogen werden. Allein an den öffentlichen Äußerungen von Lauterbach und Pistorius betreffend die Corona-Panik-Pandemie kann man erkennen, dass diejenigen, die einen Großteil der Verantwortung für diesen ganten Wahnsinn tragen, nicht einmal bereit sind, den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung zu den ergriffenen Maßnahmen zur Kenntnis zu nehmen. Es wird keine Aufarbeitung des begangenen Unrechts geben. Es gibt einfach zu viele Täter, Mittäter, Profiteure, Absahner, Mitläufer, Hetzer, Verleumder und willfährige Untertanen. Das Schlimmste aber war, dass die Justiz… Mehr

mr.kruck
2 Monate her

„Geliefert, wie bestellt“, oder „was zu erwarten war“, passt bei dieser Chaosregierung, die mit Klimaapokalypse und Corona Massensterben Szenarien gearbeitet hat, fast immer. Wenn jetzt noch auf den Tisch kommt, dass die Nebenwirkungen der weitgehend wirkungslosen Coronaimpfungen weitaus schlimmer sind im Nachhinein, als das Virus an sich, sind wir der Wahrheit wieder ein Stück näher gekommen.