Lieber Santa, äääh Sigmar Gabriel…

….Das Christkind steht vor der Tür und ich schicke Dir noch schnell meinen Wunschzettel.

Vor allem wünsche ich mir, dass es uns im kommenden Jahr genauso gut geht wie 2014. Viele Arbeitsplätze wurden neu geschaffen, Viele haben endlich mehr brutto auf dem Gehaltszettel. Und jetzt mein Wunsch für das kommende Jahr an Dich:

Mach bitte, dass 2015 mehr Netto vom Brutto rauskommt. Gesagt hast Du es ja schon mal, aber jetzt mußt Du noch mutig mit Wolfgang Schäuble darum kämpfen. Aber Du bist doch der Weihnachtsmann und nicht Knecht Rupprecht mit der Steuerrute, der beim Normalverdiener von jedem zusätzlich verdienten Euro fast 50 Cent an den Staat  raus prügelt. wir schuften hart für Deine Steuern, also lass uns auch was zum leben. Wir werden es Dir mit noch mehr Steuern vergelten, wenn Du uns nur lässt.

Es wäre auch gut, wenn Du endlich eine richtige Energie-Reform hinbringst. Wer ein Windrad besitzen oder Solarpaneele auf dem Dach hat, kriegt Geld geschenkt, und wir, in den Mietwohnungen, zahlen dafür. Richtige Wachs-Kerzen sind ja schön zu Weihnachten, aber unterm Jahr wollen wir wieder preiswerten Strom.

Besonders schön wäre es, wenn Du mal wen Du mal mit Deinen Rentieren Donner-Nahles und Schwesig-Blitzen sprichst, denn Du lenkst den Schlitten und nicht die: Immer nur neue Bürokratie und immer neue Sozialgeschenke, das klingt gut aber bringt die um, die es erarbeiten müssen.

Das sind  viele Wünsche. Aber Du packst das schon. Bist ja auch ganz schön mutig. Dass Du für den freien Welthandel kämpfst und dafür, dass wir kaufen und verkaufen dürfen, was wir und die Welt brauchen – das war schon toll. Wenn Du weiter so gut verhandelst dann wird aus dem Chlorhühnchen noch eine Friedenstaube. Und Friede, durch Verhandlungen und Handel, das wünsche ich mir am allermeisten.

(erschienen auf BamS)

 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 1 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung