Lauterbach gegen Ungeimpfte „mit drastischen Strafen einverstanden“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sieht Deutschland in einer „Sonderstellung“, weshalb die Lockerungen in anderen Ländern kein Vorbild seien. Bei der Einführung einer Impfpflicht sei er auch „mit drastischen Strafen einverstanden“.

IMAGO / Jens Schicke
Karl Lauterbach, Bundesminister für Gesundheit

Die Nachbarländer verabschieden sich eines nach dem anderen von der Pandemiepolitik, doch Deutschlands Gesundheitsminister besteht darauf: In Deutschland soll es bei Corona-Beschränkungen bleiben. Das Deutschland auf einem Sonderweg unterwegs ist – für Lauterbach kein Problem. „Wir müssen mit unseren eigenen Regeln arbeiten, und die müssen immer die deutsche Sonderstellung berücksichtigen“, sagte er gegenüber der Wochenzeitung Die Zeit.

Es sei „nachrichtlich sehr relevant, dass wir mitbekommen, was in diesen Ländern alles so möglich ist“, sagte Lauterbach, angesprochen etwa auf Dänemark oder Großbritannien. Deutschland könne sich mit diesen Ländern mit ihrem viel geringeren Anteil Ungeimpfter in der Risikogruppe der Über-60-Jährigen aber nicht vergleichen.

Lauterbach bekräftigte erneut auch seinen Wunsch nach der frühestmöglichen Einführung einer allgemeinen Impfpflicht ab 18 Jahren. Abzuwarten, ob eine neue Welle komme, wäre wie zu sagen: „Ich warte mal ab, ob wir dieses Jahr auch einen Herbst bekommen.“ Lauterbach sagte, er wäre bei Verstößen gegen eine künftige allgemeine Impfpflicht auch „mit drastischen Strafen einverstanden“.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 133 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

133 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Proll27
5 Monate her

Wie lange dauert es eigentlich noch bis diese Gestalt dorthin entsorgt wird, wo ihr Platz ist: in der geschlossenen Psychiatrie. Die Hofnarrenrolle im Kabinett kommt Lauterbach auch nicht zu, denn Hofnarren waren ja tatsächlich Menschen mit genauer Kenntnis der Verhältnisse bei Hofe und im Volke, was man von Lauterbach nicht behaupten kann.

EinDemokrat
5 Monate her

Was versteht Lauterbach unter drastischen Strafen genau?
Lagerhaft,
Freiheitsstrafe,
Enteignung etc?
Dieser Mann ist in meinen Augen gestört, er sollte in einer Heilanstalt eingewiesen werden. Kommt er der Einweisung nicht nach, sollten gegen ihn drastische Strafen verhängt werden!!!

Robert Ballhaus
5 Monate her

Ich sage es gerne immer wieder: Der Mann ist krank, er darf auf gar keinen Fall ein Ministeramt bekleiden. Schafft ihn am besten weg. Was seine Aussage zu den drastischen Strafen anbelangt: Kann er haben. Da ich keinen Cent bezahlen werde, muss er mich einsperren. Viel Spaß.

Last edited 5 Monate her by Robert Ballhaus
SB
5 Monate her

Wie oft muss man es noch wiederholen? Die „Impfstoffe“ sind nur bedingt zugelassen, es liegen mittlerweile 9 Rote-Hand-Briefe vor, ein Schutz vor Ansteckung und Transmission ist nicht gegeben, beim Schutz vor schweren Verläufen sind die Hersteller nach wie vor valide Studien schuldig. Selbst bei der vorläufigen Zulassung wurde seitens eines Herstellers (Pfizer) getrickst und es wurde der Versuch unternommen, die Rohdaten der Zulassungsstudie über Jahrzehnte hinweg unter Verschluss zu halten. Die EMA-Datenbank verzeichnet für Europa mittlerweile an die 20 000 Impftote, und Meldestellen wie das PEI geben unumwunden zu, dass man aufgrund der geringen Meldequote hier nur die Spitze eines… Mehr

Last edited 5 Monate her by SB
Fieselsteinchen
5 Monate her

Herr Lauterbach sollte den Ball sehr flach halten, am besten in unendlicher Näherung zur Bodenlinie. Als einer der Hauptprotagonisten der fast 3jährigen Corona-Show könnte es durchaus sein, dass man sich seiner Rolle widmet.
Eine Aufarbeitung klopft bereits an die Tür, auch wenn ein noch wichtigeres Ereignis (Ukraine) diese Tür versucht, zuzuhalten.

FlyingHorse
5 Monate her

Weil ich mich da gleich persönlich entpersönlicht behandelt fühle, indem ich als über 60 jähriger „Ungeimpfter“ ständig als statistische Nummer (vs. Art.1,Abs.1 GG) gehandhabt werde: Ich war und bin kerngesund, sportlich (deshalb nicht übergewichtig) und mit gutem und gepflegtem Immunsystem. Deshalb war ich Zeit meines in Lebens praktisch extrem selten und nur wegen Banalitäten bei Ärzten. Mit Ausnahme des Zahnarztes. Ich habe nun unmittelbar mit 3 Personen zu Hause zu tun gehabt, die Corona hatten. 2 Personen zu Delta-Zeiten. 1 Person ungeimpft mit 2-3 Tagen schwereren Symptomen, die andere Person 3x geimpft (baldiger mehrwöchiger Krankenhausaufenthalt aufgrund schwerer Symptome). Letzte Woche… Mehr

Dopperwoll
5 Monate her
Antworten an  FlyingHorse

Ich kann Ihnen nur voll und ganz zustimmen. Wie kann man alle Menschen jenseits eines bestimmten Alters erst über einen Kamm scheren und dann in einen Topf werfen? Die Rede von Drewermann ist überragend und äußerst empfehlenswert. Danke für den Hinweis!

Don Maniku
5 Monate her

Verrückt, bösartig, korrupt (was sich ja nicht gegenseitig ausschließt), ein durch und durch verkommener Charakter. Solange der was zu sagen hat, wird sich hier nichts ändern!

LadyGrilka55
5 Monate her

„Wir müssen mit unseren eigenen Regeln arbeiten, und die müssen immer die deutsche Sonderstellung berücksichtigen“

„WIR MÜSSEN“!

Wenn ich diese beiden merkeligen Worte seitens der Politik höre oder lese, dann kriege ich einen unbezähmbaren Brechreiz!

Deutsche Sonderstellung? Wegen der „Risikogruppe der über 60-Jährigen“? Irgendjemand sollte Herrn Lauterbach mal darüber aufklären, dass die über 60-Jährigen auch diejenige „Risikogruppe“ sind, bei der das ganz natürliche Ableben des Menschen mit jedem Jahr wahrscheinlicher wird. Das ist keine „deutsche Sonderstellung“, sondern auf der ganzen Welt so.

Der Mann nervt täglich mehr.

Waehler 21
5 Monate her
Antworten an  LadyGrilka55

Der Mann leidet unter Aufmerksamkeitsentzug. Wir sollten Verständnis haben.

Kassandra
5 Monate her

Bevor dieser Mensch weiter über Zwangsmaßnahmen sinniert, sollte er mit dem Präsidenten der Betriebskrankenkasse BKK ProVita, Andreas Schöfbeck, Kontakt aufnehmen – und sich von ihm erklären lassen, wie die Genseren Menschen schädigen.
Und vielleicht zeigen die hoch dotierten Vorstände aller anderen Krankenkassen schnellstens auch so viel Courage, damit diesem Treiben in die Injektion, den Versicherten zu Lasten, endlich ein Ende beschert werden kann.
.
Es reicht.

Michael Palusch
5 Monate her

Lauterbach lügt! Rumms!!! Island hebt ab Freitag alle Covid-Beschränkungen auf, keine Maske, kein Abstand, keine Einreisebeschränkungen, keine Deckelung der Besucherzahlen bei Veranstaltungen, alle Covid-Gesetze weg, Alles weg!!! Das liegt doch bestimmt an der Impfung, Herr Lauterbach?! „Nun…also, Island…, …Sonderrolle…, gestern Nacht, gut gemachte Studie..Harvard, gelesen, ähh.., Schwimmbad…auch für Nichtschwimmer nicht und … im März alle genesen, gestorben oder geimpft, die Impfung…, die Impfung, die rettet Leben und schützt!“ Wir schauen nach: (owid-covid-data.csv 23.02.2022) Deutschland Impfquote: 74,6% „Booster“: 56% Island: Impfquote: 78,4% (+1,8) Booster: 67,2% (+11,2) Inzidenz: ~4.900 (!!!) Ach ja, das isländische Gesundheitsministerium empfiehlt, sich so schnell wie möglich mit… Mehr

Last edited 5 Monate her by Michael Palusch