Terroranschlag angekündigt: Zwei Islamisten (15, 16) festgenommen

Zwei Jugendliche sollen in einem Telegram-Video zum „Heiligen Krieg“ gegen den Westen aufgerufen und einen Terroranschlag in Köln angekündigt haben. Der Verfassungsschutz identifizierte sie und nahm sie fest. Dieser warnt vor islamistischen Anschlägen in Deutschland: „Die Gefahr ist real und so hoch wie seit langem nicht mehr.“

imago Images
Symbolbild

In einem auf Telegram veröffentlichten Video sollen zwei junge Jugendliche zum „Heiligen Krieg“ gegen den Westen aufgerufen und gleichzeitig einen Terroranschlag in Deutschland für den 1. Dezember angekündigt haben. Der Verfassungsschutz hat die beiden, laut WDR-Bericht, identifiziert. Es handelt sich demnach um einen Deutsch-Afghanen (15) aus Burscheid bei Leverkusen und einen Tschetschenen (16) aus Wittstock im Nordwesten von Brandenburg.

Die Jugendlichen sollen sich verabredet haben um einen islamistischen Angriff zu besprechen. Demnach wollten sie Brandsätze oder einen Kleinlaster nutzen, um einen Weihnachtsmarkt oder eine Synagoge in Köln anzugreifen. Es wird angenommen, dass sie auch einen konkreten Zeitpunkt für ihre Pläne besprochen haben.

Ermittlungen laufen

Nun wurden in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg Durchsuchungen durchgeführt. Die Jugendlichen wurden folgedessen festgenommen. Die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf und die Staatsanwaltschaft Neuruppin ermitteln wegen des Verdachts der Planung einer terroristischen Straftat.

Beide Jugendliche werden als Sympathisanten des „Islamischen Staats“ (IS) betrachtet. Der Ältere wird von den Sicherheitsbehörden in Brandenburg als „relevante Person“ der islamistischen Szene eingestuft und soll in der Vergangenheit durch die Verbreitung von dschihadistischer Propaganda aufgefallen sein.

Verfassungsschutz warnt vor islamistischen Anschlägen

Der Bundesverfassungsschutz warnt generell vor islamistischen Anschlägen in Deutschland. „Die Gefahr ist real und so hoch wie seit langem nicht mehr“, sagte Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang am Mittwoch in Berlin. Es zeichne sich eine „neue Qualität“ ab: „Wir sehen im jihadistischen Spektrum Aufrufe zu Attentaten und ein ‚Andocken‘ von Al-Qaida und IS an den Nahostkonflikt“, so Haldenwang.

Diese Gefahr treffe nun auf „hoch emotionalisierte, durch Trigger-Ereignisse inspirierte“ Personen. Dies könne zur Radikalisierung von allein handelnden Tätern führen, die „weiche Ziele“ mit einfachen Tatmitteln angreifen, warnte der Verfassungsschutzpräsident. Nach Einschätzung der Behörde ist das Gefahrenpotenzial für mögliche Terroranschläge gegen jüdische und israelische Personen und Einrichtungen sowie gegen „den Westen“ insgesamt in der Folge des Gaza-Krieges deutlich angestiegen.


Dieser Beitrag ist zuerst bei exxpress.at erschienen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 65 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

65 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Regina Lange
3 Monate her

Na, na, so schlimm ist doch das nicht! Jetzt wenden wir uns aber wieder dem Kampf gegen Rechts zu! „Rollator-Gangs“, „Corona-Leugner“ und aufsässige „Verschwörungs-Theoretiker“ sind die Gefahren in unserem Land! Die Nachwuchs-Islamisten wollen nur mit ihrer „Kultur“ beglücken und uns daran teilhaben lassen!

November Man
3 Monate her

Richtig gefährliche islamische Terroristen leben unerkannt im Untergrund und planen ihre Terroranschläge komplett abgeschottet und streng geheim in ihren Terrorzellen. Echte Terroristen veröffentlichen vorab keine Videos in denen sie zum Heiligen Krieg aufrufen und nennen keine Termine für ihre Anschläge.
Richtig gefährliche Terroristen kommen urplötzlich aus dem Hinterhalt, aus dem Untergrund, schlagen mit brutaler Gewalt erbarmungslos zu und töten so viel wie möglich unschuldige Menschen.
Die Mittäter und Mitverantwortlichen, sind diese Leute die solche Terroristen in unser Land holen.
Es ist nur eine Frage der Zeit.

Evero
3 Monate her

Wer hat’s möglich gemacht? Alle unbelehrbaren Altparteien. Sie ernten jetzt, was sie mit Arroganz und Leichtsinn gesät haben. Ja hoffentlich haben die beiden Islamisten einen deutschen Pass, damit die deutschhassenden Politiker dann wenigstens im Ausland wieder um Vergebung bitten können für die „rächte“ Szene in Deutschland und Geld verstreuen.

Mausi
3 Monate her

„Der Krieg in Israel und Gaza wirkt sich auch in Deutschland massiv aus….Deutsche Rechtsextremisten nutzen die aktuelle Situation zur Agitation gegen Muslime und Migranten“, erklärte der Verfassungsschutz.“, ntv von Gestern.
„Deutsche Rechtsextremisten nutzten die Situation ihrerseits zur Agitation gegen Muslime und Migranten.“, vgl. BR24.
Nur das linke Auge verdeckt der Verfassungsschutz durch eine Augenklappe: Denn er versteckt hinter dieser Klappe – nicht Brandmauer, wer sich neben Organisationen aus dem Nahen Osten noch auf deren „Demonstrationen“ beteiligt. Das sind nicht „die Rechtsextremisten“. Und „Agitation“? Die Definition des Verfassungsschutzes würde ich gerne mal lesen.

Last edited 3 Monate her by Mausi
Evero
3 Monate her
Antworten an  Mausi

Die Regierung züchtet mit unausgewogener, deutschenfeindlicher Politik den Extremismus. Fakt!

fatherted
3 Monate her

hmm…wenn da ähnlich „geurteilt“ wird, wie bei der Massenvergewaltigung einer 15 jährigen…dann gibt es dafür ein paar „Arbeitsstunden“….schließlich ist ja noch nix passiert….war ja alles noch in „Planung“.

Max und Moritz
3 Monate her

Der Verfassungsschutz identifizierte gar nichts. Wie kann Tichys Einblick eine Meldung des WDR auch nur für bare Münze nehmen….. 🙂 Die Warnung kam – nach anderen Medien – mal wieder aus dem Ausland. Fällt es Ihnen auf? Es steht in fast allen solch vergleichbarer Fälle so da und ist damit der Nachweis der absoluten Inkompetenz deutscher Geheimdienste. Nicht, dass die unbedingt etwas dafür könnten, dass sie nur noch mit Schere und Tesa das allmorgendliche Lagebild für den Kanzler aus den Auslandszeitungen ausschneiden dürfen. Man muss ehrlich sein, ist es Scholz nicht langsam zu bl…., jeden Morgen nur einen Papierschnitzelorigami auf… Mehr

Mausi
3 Monate her
Antworten an  Max und Moritz

Die Wurzel der Unfähigkeit liegt bei den Regierenden und dem BundesVerfGE. Unser Geheimdienst wurde erfolgreich entwaffnet. Das GrundG gilt wenig bis nichts auf deutschem Staatsgebiet, aber dafür auch im Ausland, Abhören von Handies vor und nach der Verschlüsselung geht nicht, Datenschutzmauern zwischen Polizei und Geheimdienst sind hoch und werden gerne noch höher.
Wir können froh sein, wenn uns die fehlenden Informationen zugeliefert werden.

jwe
3 Monate her

Komisch, immer wenn der Regierung Versäunisse und Nixtun gegen die Flutung Deutschlands mit Kulturfremden vorgeworfen wird und die Stimmung kippt, hebt der Staat wieder eine „Terrorzelle“ aus, frei nach dem Motto: „Schaut, wir tun was und sind wachsam!. Auf uns könnt ihr euch verlassen.“

Apologetin des Zorns
3 Monate her

Also ein Hund, der in einem Pferdestall geboren wird, der ist ein Pferd.Oder?
Es würde mich mal interessieren, wovon dieser „Deutsch-Afghahne“ nebst Familie bislang gelebt hat.
Warscheinlich von dem Geld der Dhimmi.
Wir bezahlen noch dafür, dass sie die Zeit haben, Attentate auf uns, auf unsere Kultur zu planen!

Haba Orwell
3 Monate her
Antworten an  Apologetin des Zorns

Man sollte jedoch differenzieren: Jeder hat sicherlich muslimische Kollegen in der Arbeit, die keine Anschläge planen. Die heimische Kultur und Politik werden hingegen weniger von Muslimen als von den sog. Michels zerstört, die gegen schmerzhafte Erfahrungen stur Woke Einheitsparteien wählen.

Weisheitszahn
3 Monate her
Antworten an  Haba Orwell

Das stimmt wohl, aber wie wäre es denn, wenn diese muslimischen Kollegen sich auch mal eindeutig gegen Islamismus Positionieren würden? Da ist bei Attentaten auch bei den angeblich so gemäßigten nur diffuses Rauschen im Walde. Vielleicht verlangt man da zu viel, aber genau DAS ist das Problem. Ich bin Christ und würde als Einwanderer in ein muslimisches Land auch weiter Weihnachten feiern und zum Gottesdienst gehen wollen. ABER: genau DESWEGEN würd ich auch NIE in ein muslimisches Land auswandern – eigentlich nicht mal da Urlaub machen… Wie naiv kann man denn sein, zu meinen, diese Leute würden nicht ihre eigene… Mehr

UnterdrueckteWahrheitenWerdenGiftig
3 Monate her

Weihnachten, unser höchstes Fest, ich bin entsetzt und beunruhigt,
Diese Typen bekommen hier Asyl, werden versorgt u erhalten auch noch die dtsch. Staatsbürgerschaft . Zum Dank, aus Frust, Neid u Hass wollen sie uns bösartig Schaden zufügen und sogar ermorden.
Von solchem Denken und Tun findet unter den vielen Muslimen in unserem Land seltenst eine öffentliche, lautstarke Distanzierung statt. So kann ich leider diesen Menschem, jedenfalls so lange ich sie nicht kenne , nur mit Abstand und Mißtrauen begegnen.

Innere Unruhe
3 Monate her

„Es handelt sich demnach um einen Deutsch-Afghanen (15) aus Burscheid bei Leverkusen und einen Tschetschenen (16) aus Wittstock im Nordwesten von Brandenburg.“ Na wenn das keine Verbrüderung ist, bloß ohne die Deutschen. „. Nach Einschätzung der Behörde ist das Gefahrenpotenzial für mögliche Terroranschläge gegen jüdische und israelische Personen und Einrichtungen sowie gegen „den Westen“ insgesamt in der Folge des Gaza-Krieges deutlich angestiegen.“ Wie verhält sich die Gefahr der Terroranschläge im Vergleich zur AfD? AfD soll beobachtet werden. Welche Schritte werden bei der Terrorgefahr unternommen? Frau Faeser, die Frage geht an Sie. Können Sie mir garantieren, dass nie jemand in DE… Mehr