Jeder Tag ist Halloween

Wenn, wie in diesen Tagen immer deutlicher wird, nicht dass, sondern WIE visionär Orwell’s „1984“ gewesen ist – dann ist Halloween.

Wenn das Bankgeheimnis ausgehebelt wird und wenn Bewegungsprofile der Bürger nicht mehr nur über Kameras im öffentlichen Raum, sondern nun auch noch über die Maut erstellt werden – dann kriegen die alten Kelten Recht. Wenn die NSA und der BND alles mitliest, was man schreibt und Facebook doch eher ein Open Book ist – was hat das mit den Kelten zu tun? Wenn Putin zweimal mit schwerem Geschütz an der Europäischen Haustüre klingelt – dann wird eine alte keltische Sage Wirklichkeit. Denn wenn die Euro-Krise trotz immer höherer erkaufter Summen der letzten Jahre, um dem „Trick“ zu entgehen, umso heftiger zurückkommt – ist das wie mit den Toten der Kelten. Wenn Medien und deren Vertreter nicht mehr den Bürgern des Landes, von dessen Lesern sie tatsächlich noch Geld für ihre Publikationen verlangen, schreiben, sondern einer fremden und archaischen Religion und deren Auswüchse sowie einer politischen Minorität, die sich nur dank Koalitionen dem Willen der verbliebenen Wähler entzieht, das Wort reden – dann ist Halloween, die Nacht, in der die Toten für einige Stunden aus dem Grab steigen. Halloween ist der Ruß in der Zeit, und der ist genau dann da, wenn Politiker sich nicht mehr für das Wohl der Bürger einsetzen, sondern nur noch für ihr eigenes. Wenn Pädophile sich unter dem Deckmantel der sexuellen Aufklärung mit Köfferchen voller Sexspielzeug unter staatlicher Verfügung unverhohlen und ungestraft an unsere Kinder und Jugendlichen heranmachen, ist das allerdings nicht mehr keltisch, sondern ziemlich zeitgeistig. Wenn die Polizei so zusammengeschrumpft wurde, dass sie sich nicht mehr in Problembezirke traut oder Einbrüche nur noch der Statistik wegen erfasst – fühlt man sich an Halloween erinnert – das Fest, das mit irischen Auswanderern in die USA emigrierte und heute modisch verpackt zurückkehrt auf den alten Kontinent. Manche sagen, es ist wie  eine Rocky-Horror-Picture-Show, dass das hart erarbeitete Geld anderer Menschen straffrei verschwendet und vergeudet werden darf. Wenn das Land, in dem man lebt nicht mehr wehrfähig und ohne Unterstützung anderer Staaten den wachsenden Bedrohungen de facto schutzlos ausgeliefert ist – dann haben die Toten das ganze Jahr Saison. Wenn Salafisten des IS nicht mehr Süßigkeiten, sondern direkt die Köpfe Ungläubiger fordern, ist das der Anlass, über neue Halloween-Masken nachzudenken: abgeschnittene Köpfe. Halloween ist uralt und doch so modern. Danke, liebe Kelten.

Gut, dass morgen Euer Spuk wieder vorbei ist. Oder nicht?

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz