GroKo: Es muss noch viel schlimmer werden, damit es endlich besser werden kann.

Was die SPD politisch braucht, um ihre Mitglieder zur Zustimmung zu bringen, die CDU frisst es. Was die SPD an Ämtern will, die CDU frisst es. In dieser Republik geht es nur noch um die Ämter der Selbstversorger.

© Carsten Knall/AFP/Getty Images

Militärisch hieße das bedingungslose Kapitulation. Damit Merkel ihren Stuhl behalten darf, lässt die CDU buchstäblich alles über sich ergehen: Was die SPD politisch braucht, um ihre Mitglieder zur Zustimmung zu bringen, die CDU frisst es. Was die SPD an Ämtern will, die CDU frisst es. Merkel ist das alles egal und ihre CDU dazu. Nebenkriegsgewinner Seehofer darf sein Ausgedinge außerhalb Bayerns finden. Nicht Scholz, sondern Schulz als Finanzminister wäre noch stimmiger gewesen: im Trio der Selbstversorger. Die Rechnung geht aber auch auf, wenn Schulz Gabriel aus dem AA vertreibt oder Nahles aus dem Fraktionsvorsitz zu Arbeit und Soziales, dem SPD-Ressort ohne SPD-Wähler. Weil wir schon beim Militärischen sind, das Motto dieser GroKo: Reserve hat Ruh.

Die zunehmende Zahl der Stimmen unter den Bürgern steigert das noch einmal ganz deutlich, die sagen: Es muss noch viel schlimmer werden, damit es endlich besser werden kann.

Mit Theodor Heuss lässt sich zu dieser Abrissfirma der Volksparteien namens GroKo mit Blick auf die nächsten Wahlen sagen: Na, dann verliert mal schön.

Die Welt berichtet:

„Nach WELT-Informationen soll die SPD das Außenministerium bekommen, außerdem die Ressorts Finanzen, Arbeit, Familie, Justiz und Umwelt. Das Finanzministerium soll Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz übernehmen.

Die CSU bekommt ein um die Bereiche Bau und Heimat aufgewertetes Innenministerium, das von Horst Seehofer geleitet werden soll. Außerdem soll die Partei die Zuständigkeit für die Ressorts Verkehr/Digitales und Entwicklungshilfe behalten.

An die CDU gehen unter anderem das Verteidigungs– und das Wirtschaftsministerium.“


Unterstützung
oder

Kommentare ( 407 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Da haben wenige Merkel-Freunde Merkels Kanzlerschaft über die Interessen der CDU gestellt. Und zugestimmt, dass die CDU verkauft wird. Zum Vorteil der SPD. Und damit wurde der CDU die Zukunft genommen. Was Merkel und ihren Freunden wohl nichts ausmacht! Die CDU wird zwar langsam wach, wird sich wohl aber nicht durchringen können, Merkel nicht für diese Lösung zu danken!

Dieses Dreier-Elend (Merkel, Seehofer, Schulz), das hier Deutschland weiter regieren will, ähnelt so langsam dem abgehalfterten Politbüro der untergegangenen DDR. Allerdings hat damals dabei ein mutiges Volk ein bisschen nachgeholfen. Diesen Mut gibt es heute wohl nicht mehr, obwohl das oben genannte, ebenfalls abgehalfterte Dreigestirn eigentlich auch entmachtet und in die Wüste geschickt werden müsste!!! Und zwar schnellstens, zum Wohle des deutschen Volkes!

Es läuft wie am Schnürchen: Migration, Transferunion, Währungsfonds (Auffangen fauler Kredite bei den Banken und Fortzahlung der Boni.) | Wir verzweifeln, machen uns das Leben sauer, laufen mit realen und weniger realen Ängsten durch die Gegend, während sich die Agenda ohne jegliche Verzögerung Bahn bricht. Wie schon auf TE geschrieben: Postdemokratische Verhältnisse. Und das Europaparlament, was kein Parlament ist, darf darüber abstimmen, wann der Tag beginnt. Das ist absolutes Spitzentheater. Timing stimmt, Verarschung stimmt, Steuerraub stimmt.

Hans-Hermann Hoppe:“ Wettbewerb der Gauner. Vom Unwesen der Demokratie….“. Merkel, Schulz, Seehofer, die GroKo bestätigen eindrucksvoll, wie Recht Prof. Hoppe hat. Inhaltlich konsistentes Verhalten, Grundlage von Vertrauenswürdigkeit, sozialem Ansehen, war gestern. Konsistenzreste gibt es bei diesen Politikertypen nur noch bei ihrer Macht- und Einkommenssicherung. Ich verachte sie. Das muss man sich einmal vorstellen: Da wird der Schulz mit 100% ins Amt gewählt und dann sagt der wenig später denen, die ihn vertrauen, April, April! Wenn die SPD-Basis diesen Deal mitmacht, hat sie solch Personal verdient.

In der Politik geht es um Macht. Befindet sich ein Land gerade in einem Nachkriegszustand (wie damals Deutschland), dann können Mitspracherecht, soziale Machtwirtschaft, maßvolles Planen, eine Rolle spielen.

Merkel und CDU, SPD und der Rest der Blockparteien, arbeiten auf die EU hin. Deutschland, als Nation, war all diesen Parteien seit langem egal.

Merkel pockert hoch und hat trotzdem ihr Ziel erreicht: sie hat wieder Zeit gewonnen. Trotz all dem Chaos – die Massenmigration und die Transferunion können weiter gefördert werden!

Unglaublich! Man fasst es nicht! Das Finanzministerium geht an einen, der nicht nur keine Ahnung hat, wie schwer von den Bürgern die gewaltigen Steuerüberschüsse erarbeitet wurden, sondern, der überdies im Geruch steht, mit Steuergeldern nicht verantwortlich umzugehen. Das zeigte auch schon der Griff in die EU-Kasse, aus der er sich skrupellos bediente, als er noch den Vorsitz im EU-Parlament inne hatte. Und: Jemanden an die Pfründe des Fiskus zu lassen, der die „Vereinigten Staaten von Europa“ ausgerufen hat, also Deutschland dazu zwingen möchte, für die Schulden der Südländer einschließlich Frankreich geradezustehen, da müssen den hart arbeitenden Steuerzahlern schon die Alarmglocken… Mehr

Nach „Konzert genießt“ habe ich vergessen zu schreiben: während draußen seine Stadt brennt

Ein Bürgermeister, der in der Elbphilharmonie im Kreis der Schönen und Mächtigen ein Konzert genießt, hätte sich große Sorgen um seine Wiederwahl machen müssen. Vermutlich hat der Scholzomat die Flucht ergriffen?

Ich finde es gut, wo bleibt die sachliche Kritik ? Immer noch besser als AFD, NPD, Identitäre …
Gott bewahre uns – es lebe die Demokratie und das Verhandlungsgeschick.
Die SPD ist immerhin basisdemokratisch und bezieht ihre Mitglieder mit ein.
Welche Partei kann das von sich behaupten ?

Meine sachliche Kritik ist glasklar: Indem man einen Mann wie Schulz zum Außenminister macht, dessen Ziel die ‚Vereinigten Staaten von Europa‘ sind – also die Abschaffung Deutschlands – wählt man einen Totengräber ins Amt. Und indem man ein SPD-Mitglied zum Finanzminister macht, der Schulz untertan ist, ist klar, dass Deutschland noch viel mehr Geld nach Brüssel pumpen wird, um die Partys des Club Med zu finanzieren. Man könnte deshalb auch einfach Macron zum deutschen Finanzminister ernennen, da der am besten wüsste, wie und an wen man deutsches Steuergeld innerhalb der EU verteilt. Für den deutschen Steuerzahler ist diese Regierung daher… Mehr

NPD und AfD in einem Atemzug zu nennen, ist eine Frechheit.
(Außedem ist die NPD nicht im Bundestag und die Identitären sind keine Partei.)

Bo Christiano hat sich halt noch nicht mit seinem Namen in Flüchtlingsunterkünften vorgestellt.

Nun ja, für die CDU ist es ein mehr als üppiges Ergebnis. Schließlich hat sie Personalprobleme, und nicht mal einen Nachfolger für Merkel selbst. Oder ist jemand so verwegen, Armin Laschet auf´s Schild zu heben, um mit ihm in 3 Jahren Wahlkampf zu machen? Davon abgesehen, die nächsten Jahre werden wirtschaftlich nicht einfach.

In der Tat wird der schwarze Schwan aus der Wirtschaft kommen. Der letzte Crash an den Börsen gibt ein Vorgeschmack.

Eine absolute Katastrophe für Deutschland. Der Schaden der von den jetzt ins Amt kommenden Selbstdarstellern angerichtet wird kann selbst in Generationen gerechnet nicht repariert werden. Zirkus Merkel und ihre Artisten sorgen für den Niedergang Deutschlands.
Waidmannsheil !

Niemand, der aus einem sicheren Driitland einreist, kann sich auf Asyl berufen. Ausnahmen davon kann es unter bestimmten Bedingungen nur auf Anweisung des Innenministers geben Und der heißt ja nun bald Seehofer, und dessen Partei steht in diesem Wahl in Bayern zur Wahl. Schaun mer mal. Sag ich jetzt mal so als Versuch, dieser Katastrophe noch einzelne positive Aspekte abzugewinnen.

Glauben vielleicht nicht, aber hoffen vielleicht schon. Soweit ich weiß, handelt es sich um eine Zuständigkeit des Ministers, nicht der Kanzlerin.

was Sie andeuten, glauben Sie doch selber nicht oder? Seehofer wird gar nichts machen. Er ist in die Koaltionsdisziplin der SPCDU eingebunden. Und was Bayern betrifft. Da wird der Söder sich von Berlin versuchen abzugrenzen und Forderungen stellen, die Merkel nie erfüllen wird. Von Herrn Seehofer erwarte ich gar nichts mehr. Wenn hier noch etwas helfen kann, dann vielleicht ein Aufstand der CDU-Mandatsträger oder massiver Druck auf der Straße oder noch effektiver, der finanzielle Zusammenbruch des Eurosystems – Krise zurück. Es müssen schon gewaltige Veränderungen sein, die die depperten deutschen Wähler endgültig aus der Komfortzone reißen.

das Sahnehäubchen fehlt noch:

der Meister der geschliffenen Worte, Ralf Stegner
wird Regierungssprecher!

Genau. Den Chefdiplomaten Schulz haben wir ja schon!