Eine „fünfte Mafia“ in Italien

Nigerianische Banden kontrollieren den Kokain-Handel und haben sich neben den eingeborenen Syndikaten als «fünfte Mafia» etabliert.

© Getty Images

Mit der »unkontrollierten Massenmigration konnten sich neben islamischen Gotteskriegern auch kriminelle Kartelle in Europa festsetzen« berichtet die Basler Zeitung unter Bezug auf Il Giornale von »einem blutigen Kampf rivalisierender nigerianischer Gangs in Ferrara.«

Die Basler weiter:

»Während dreier Tage seien mit Äxten, Macheten und Pistolen bewaffnete Nigerianer immer wieder aufeinander losgegangen und hätten die Stadt mit den weltberühmten Renaissancebauten in eine Kriegszone verwandelt. Fest in nigerianischer Hand sei auch der heruntergekommene Badeort Castel Volturno bei Neapel, berichtete im Februar der französische L’Obs. 30’000 Einwohner, davon 20’000 Migranten.«

Unbeachtet in den deutschen Medien, die sich in Italien nur gegen die Politik Salvinis im Mittelmeer richten, informiert die Basler:

»Viele junge, teils minderjährige Nigerianerinnen arbeiten als Billig-Prostituierte ihre Schlepperschulden ab; die nigerianischen Banden kontrollieren den Kokain-Handel und haben sich neben den eingeborenen Syndikaten als «fünfte Mafia» etabliert. Die nigerianische Mafia, auch «Schwarze Axt» genannt, gegründet von Ex-Militärs, sei die «mitleidloseste Mafia weltweit», urteilt der Kriminologe Alessandro Meluzzo.«

Der Schlussfolgerung der Basler aus der Hilflosigkeit der EU, an den No-Go-Zonen überall in Europa einfach vorbei zu sehen, ist nichts hinzuzusetzen:

»Europa kann sich aus diesem Desaster nur retten, wenn die einzelnen Länder wieder die Souveränität über ihre Grenzen und ihre Migrationspolitik erobern.«

Unterstützung
oder

Kommentare ( 65 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

„Mitleidlos“ ist in diesem Zusammenhang fast schon euphemistisch:
In Macerata/Italien wurde die Leiche einer 18-jährigen Frau gefunden – es fehlten neben dem Herzen auch Geschlechtsteile der jungen Frau.
https://www.epochtimes.de/politik/europa/macerataitalien-18-jaehrige-ermordet-und-zerstueckelt-polizei-verhaftet-nigerianische-asylbewerber-a2347029.html

In Deutschland haben wir lediglich die Reaktion auf dieses barabarische Verbrechen zu sehen bekommen: https://www.welt.de/politik/ausland/article173174267/Fremdenhass-Schuesse-auf-sechs-Schwarze-erschuettern-Italien-im-Wahlkampf.html

Merkel und Co haben barbarische Kannibalen nach Europa einreisen lassen!

Immer wieder:
Politik importiert huckepack mit all den Menschen
all die Missstände vor denen diese Menschen FLIEHEN.
– Und verschließt FEST die Augen davor. –
WOLLTE man sich selbst ruinieren, man könnte es nicht besser einfädeln!

Hat jemand die Doku in der letzten Nacht im ZDF gesehen? Nannte sich ‚Rockerkrieg‘. (1.30 Uhr – 3.45 Uhr) Niemand? Kein Wunder, um die Uhrzeit. Das war vielleicht aber auch gut so. Und wahrscheinlich hat das ZDF sich ganz bewusst diesen unmöglichen Sendezeitpunkt ausgewählt, denn die Doku zeigte die systematische Übernahme organisierter Kriminalität im Rockermilieu durch Migranten, unterwandert u. a. auch durch die berühmten arabischen Clans. Deren Vertreter fläzten sich fett und bräsig vor der Kamera und machten deut(sch)lich, was sie von der ganz offensichtlich hilflosen Polizei und dem ‚Rechtsstaat‘ halten. Nicht, dass ich deutsche organisierte Kriminalität für ‚besser‘ halte… Mehr

macht doch das Leben spannend . . .
und die Politiker haben Personenschutz
und gepanzerte Limousinen.
Neu-Wandlitz ist sicher auch schon in Planung!

Italien wird wohl bald auch vermehrt das Militär bemühen müssen. In Schweden gibt es bzgl. Malmö schon ähnliche Überlegungen.
Aber wahrscheinlich braucht man zusätzlich noch ein Extra-Polizeiaufgebot für bestimmte Demonstranten aus Deutschland.

Wenn Europa nicht sehr bald Kontrolle über seine Grenzen übernimmt werden sich immer weitere Gebiete in N0 Go Zonen verwandeln, in denen kriminelle Migranten bestimmen was passiert. Das kann eigentlich nur in solchen Bürgerkriegen enden, die Afrika seit der Unabhängigkeit plagen. Nur finden sie in Zukunft in Europa statt.

Ich kann nirgends erkennen, dass daran auch nur gedacht würde, irgendwie zu kontrollieren (bis auf die 3 Grenzpunkte in Bayern) – und auch da werden alle, die Asyl sagen können, weiter gewunken.
Deshalb ist auch die Vereinbarung mit Spanien zur Rückführung Augenwischerei. An der Grenze! kontrollierte! Migranten sollen zurück geführt werden, so sie eine Registrierung! aus Spanien vorweisen.

Souveränität oder Bürgerkrieg.

Bereiten Sie sich rechtzeitig vor, denn Souveränität wird es nicht sein….

In Deutschland überlässt der feige (nicht tiefe) Staat doch seit Jahrzehnten die Strasse den ausländischen Mafias. Wie viele gibt es in Deutschland – Russen, Albaner, Türken, Kurden, Araber, etc. Sklavenhaltung ausländischer Prostituierter ? Egal … Geldwäsche in Wettbuden und ständig leeren Bars? Egal … Bestechung und Bedrohung der Justiz? Egal … Unterwanderung der Polizei? Egal … Brutale Gewalt gegen Zivilisten aus nichtigem Anlass? Egal … Massiver Sozialbetrug aus dem Mercedes der Luxusklasse heraus? Egal … Solange die Reichsbürgergefahr nicht eingehegt ist, sind für solche Lapalien eínfach keine Ressourcen frei. Zudem gibt es Kartoffeln, die Steuern hinterziehen, falsch parken, schwarz fahren… Mehr

Dagobert Lindlau hat 1991 darüber explizit geschrieben, wir haben die Russenmafia ignoriert da es ja Deutsch-Russen sein sollten (3 von 4 waren Russen)

Links-grüne Sozialromantiker und Wohlfühlprotestanten haben dafür sicher eine Erklärung, besser Belehrung, auf Lager: „Welche Perspektive haben die armen Geflüchteten denn? Unser Wohlstand, den wir auf ihre Kosten generiert haben, zwingt sie geradezu in die Kriminalität! Es braucht jetzt Sozialprogramme um eben diese abgetrifteten Geflüchteten Menschen zurück in ein geordnetes Leben zu begleiten!“ Also raus aus dem kriminellen Supf mit den ganzen tausenden von Euros und rein in eine 40-Stundenwoche für 8,50 Euro Stundenlohn. Wecker klingelt 6.00 Uhr und 16.00 Uhr kommt man wieder zuhause an. Überstunden können abgesetzt werden, wenn es saisonal möglich ist. Samstags sollte man keine privaten Termine… Mehr
Einige Länder wie Italien, vielleicht auch Griechenland, ganz sicher Schweden nehmen schon kräftig am Zerfall der historisch gewachsenen Kultur Europas teil. Das interessiert natürlich nicht das Merkel-Regime. Ordnung und Sicherheit sind solch überflüssige Attribute für diese Linkstegierung. Die träumt lieber von einem bunten Deutschland, das nicht mehr Deutschland in ursprünglicher Verfassung ist, sondern eines, das längst seine Souveränität einer EU-Bürokratie überlassen hat. Was auf uns noch wartet ist klar. Salvini wird seinen Kampf haben, auch wenn er dazu guten Willens sein sollte. Aber im Gegensatz zu uns haben die Bürger Italiens wenigstens noch eine Chance, dass der Rechtsschwenk noch heile… Mehr

Der Wähler hat 2017 Merkel bzw. die GroKo im Amt im Amt bestätigt. 87% der Wähler wollen es so, oder sind zu phlegmatisch über Alternativen ernsthaft nachzudenken…