Demokratie-Dämmerung

In den kommunizierenden Röhren von 10 Berufspolitikern und 100 MSM-Medienmachern spielt sich die Legitimierung der Herrschenden ab, die ausreicht, an der Macht zu bleiben: Demokratie-Dämmerung.

© Olivier Hoslet/AFP/Getty Images
Spanish Prime Minister Mariano Rajoy, Hungarian Prime Minister Viktor Orban, German Chancellor Angela Merkel and French President Emmanuel Macron pose for a family photo during a High Level Conference on the Sahel at the European Commission in Brussels on February 23, 2018

Frau Merkel droht im Verein mit den Üblichen in der EU, von Juncker angefangen, Osteuropas Regierungen, wer keine „Flüchtlinge“ aufnimmt, soll nach 2020 weniger Geld aus Brüssel erhalten: Demokratie nach EU-Gutsherrenart.

Ein Leser kommentierte auf TE, die osteuropäischen Staaten sollen doch einfach Ja sagen und die illegalen Immigranten alle an ihren Westgrenzen unterbringen. Dann wäre die Sache sowieso in kurzer Zeit erledigt, weil sich alle von sich aus wieder nach Germoney aufmachen würden: des Geldes, nicht der Demokratie wegen.

Daran ist richtig, dass es nur eine Methode gibt, die Zahl der Einwanderer (um Flüchtlinge handelte es sich von Anfang an nur im Bereich von einem einzigen Prozent) nachhaltig zu senken und die der Rück- und Weiterwanderer erheblich zu steigern: die Schließung des deutschen Sozialsystems.

Natürlich weiß ich, welche Argumente (und Aktionen) dagegen üblich und gängig sind, will aber darauf hier und heute nicht eingehen, weil ich auf etwas ganz anderes hinaus will.

Darauf nämlich, dass es Frau Merkel wie nahezu allen anderen Politikern in der westlichen Massenmedien-Demokratie bei ihren politischen Äußerungen gar nicht um den Inhalt derselben geht, sondern ob es in der Medienröhre korrespondiert.

Frau Merkel und die anderen sagen, was die Mainstreammedien (MSM) hören wollen, also was der linksliberale Mainstream hören will. Dabei denken Frau Merkel und Co. nicht an die Wirkung auf die Wahlberechtigten, nicht einmal auf die eigenen Parteimitglieder. Nein, die Mitglieder der politischen Kaste der westlichen Demokratien zielen nur auf eine überschaubare Zahl von MSM-Journalisten und natürlich deren Verlagsherren. In Deutschland dürften nicht mehr zu dieser Personengruppe zählen als 100.

In den kommunizierenden Röhren von 10 Berufspolitikern und 100 MSM-Medienmachern spielt sich die Legitimierung der Herrschenden ab, die ausreicht, an der Macht zu bleiben. Auf diesen überschaubaren und durchschaubaren Vorgang ist Demokratie geschrumpft.

In diesen kommunizierenden Röhren gelingt es Frau Merkel und den anderen vorzutäuschen, es ginge um Politik in der Sache. Sonst würde niemand glauben, dass es irgendeine Bedeutung für das Geschehen in Syrien und sonstwo in der Welt hätte, was deutsche Kanzler und Außenminister sagen.

Das alte Stalin-Wort gilt wörtlich und übertragen: „Wie viele Divisionen hat der Papst?“ Nun, wörtlich hat Deutschland erstens wenige und keine einsatzbereiten. Hätte es welche, würde es sie zweitens nicht einsetzen. Und im übertragenen Sinn bestimmen Deutschland und die EU nirgendwo auf der Welt irgenwas, ja nicht einmal in Europa sind sie in der Lage, auch nur eines der gravierenden, hausgemachten Probleme von Infrastruktur bis Einwanderung zu lösen, sie versuchen es gar nicht ernsthaft.

Alles, was den Kollaps hinauszögert, sind die braven Bürger, die unermüdlich weitermachen, was immer ihnen auch zugemutet wird, sind die braven Leute in den Unternehmen, staatlichen Institutionen, den privaten Einrichtungen, die tun, was sie für notwendig halten – altmodisch gesagt: was ihnen ihr Anstand gebietet.

Die Mandarine der Demokratie streben machtversessen und machtvergessen, ohne es zu merken, dem Kollaps ihres Machtgebäudes entgegen. Dieser Prozess kann länger dauern, werden welche einwenden. Aber es wäre auch nicht das erste mal, dass alles plötzlich ganz schnell geht. Ich habe es nach wie vor in der Nase: 2018 ist das Jahr der Lawine.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 161 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Frei nach dem derzeitigen Liebling der 100 Medienmacher:

In Anbetracht der stark sinkenden Auflagen, ist der baldige Abgang der Mainstream-Presse, Mediensterben von seine schönsten Seite.

Zitat: „Alles, was den Kollaps hinauszögert, sind die braven Bürger, die unermüdlich weitermachen, was immer ihnen auch zugemutet wird, sind die braven Leute in den Unternehmen, staatlichen Institutionen, den privaten Einrichtungen, die tun, was sie für notwendig halten – altmodisch gesagt: was ihnen ihr Anstand gebietet.“ Bringen wir es doch auch den Punkt: „Alles, was den Kollaps hinauszögert“ ist neben den immer weiter ausufernden Aktionen rechtsberechender Politik auch die Obrigkeitsgläubigkeit der nur noch etwa 15 Millionen Menschen in in diesem Lande, welche den gesamtem Dreck ideologisch bestimmter Vernichtungspolitik bezahlen müssen und die nicht erkennen, daß sie hier unten die nützlichen… Mehr

Lieber Herr Goergen, Sie provozieren gerne, aber sind auch ausgesprochen scharfsinnig. Sie kennen meine Prognose: Wiedervorlage (spätestens) 2030. Ich stimme Ihnen jedoch zu, daß die Zeitenwende sehr rasch einsetzen kann, mit unvorhersehbarem Ausgang und deutlichen Friktionen. Nach Lesart staatlicher Institutionen sind Sie Doomster und Prepster in einem. Für mich ist es Realitätssinn pur. Es steht etwas bevor, das sich die Bevölkerung und die infantilen Narzissten Berlins und Brüssels sowie in dem einen oder anderen Büro der sogenannten freien Wirtschaft nicht vorstellen vermögen und können. Gäbe es einen Put: all-in.

So sicher wie der Todeszug der Lemminge alle vier Jahre, so sicher ist die klatschhasenorgie auf den Parteitagen. Morgen werden die geeichten Damen und Herren sich wieder die Händchen zerhämmern, nachdem Ihnen die Brosamen Karrenbauer und Spahn zugeworfen wurden. 11 Minuten vom letzten Mal sind zu schlagen – wohl kein Problem. Parteien nehmen an der politischen Willensbildung des Volkes teil … so steht es jedenfalls im GG. Bis das nicht wieder Alltag wird, wird sich nichts ändern. Und das volk … man schaue zu anderen Ländern, die freilich nicht gerade vorbild sein sollten. Je größer die Grausamkeiten der führung, desto… Mehr
So gesehen müsste man nur diese 100 aus dem Verkehr ziehen: Augstein, Diez, Lobo, Stokowski, Prantl, Yücel, Kleber, Miosga, Reschke, Sievers… Ganz rechtsstaatlich natürlich! Ob die Journaille studiert haben weil sie da schon wussten dass sie dann das Land vor sich hertreiben können, diese kleinen Wichs…, nein, man darf das nicht sagen. Sie konnten zumindest nicht ahnen dass sie eine, biografisch in Propaganda nicht ganz ahnungslose, Dame im Kanzleramt vorfinden werden, die immer genau das macht was sie selbstverliebt in ihre Tasten wichs.., nein das darf man nicht sagen… Also mal eben die Nation auflösen, jeden Verrückten und Todfeind der… Mehr
„““[], die Mitglieder der politischen Kaste der westlichen Demokratien zielen nur auf eine überschaubare Zahl von MSM-Journalisten und natürlich deren Verlagsherren.“““ Wie verträgt sich diese Schätzung mit den Presseagenturen, die doch für die meisten MSM den Ton angeben. Sind dpa, Afp, Reuters …., mit in diese kommunizierenden Röhren eingebunden? Natürlich wissen wir wer wie mit wem verprantelt ist, aber erklärt das wirklich bereits alles? Wenn die Pinzler mit der Merkel, oder der Bannas mit dem de Maziere einen Kaffee trinken, entsteht daraus gleich ein (FAZ) „…Gabriel, veralbern Sie uns nicht!“ ? Was meint Echokammern? Ich vermute, die meisten Journalisten können… Mehr

Das Jahr der Lawine … darauf hoffe ich täglich.
Aber das 2018 ist auch das „Jahr des Hundes“ nach chinesischem Kalender. Was sagt das den Angehörigen der „Köterrasse“ ?
„Menschen, die im Jahre des Hundes geboren sind, besitzen viele Eigenschaften, die in China als besonders positiv angesehen werden, z.B. Loyalität, Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit. Sie sind nicht sehr experimentierfreudig und oft sehr konservativ. Auf der anderen Seite sind sie häufig exzentrisch, eigensinnig und sogar egoistisch. Sie kümmern sich nicht um Reichtümer und Geld, sind aber immer großzügig. Sie haben hohe moralische Ansprüche und kritisieren oft die Fehler anderer.“

Herr Goergen, ich würde sogar noch weiter gehen, denn ich sehe hier eine gewollte und schädliche Entwicklung für Deutschland und Europa. Die freiheitlichen westlichen Werte nennen die Politiker nur noch zur Ablenkung ihrer wirklichen Ziele. Frau Merkel schwadroniert, dass das Land sich verändern werde, sie lässt aber die Bürger konsequent im Dunkeln über diese Veränderungen. Wenn ich dem Lieblingsspruch aller Politiker – wir wollen gestalten – Bedeutung beimesse, dann heißt das auch, dass sich nicht das Land verändern wird (passiv), sondern, dass da Kräfte am Werke sind, die das Land verändern wollen (aktiv). Und weil die politische Elite uns Bürgern… Mehr

Eigentlich muessten die juengsten EU-Vorschlaege zum Fluechtlingszuzug dieser Tropfen sein!

Ich teile ihr Gefühl, Herr Goergen, auch mir kommt es vor, dass das Fass schon sehr voll ist. Schwer zu sagen, welcher Tropfen es zum Überlaufen bringen wird, denke aber, dass es eine Reihe guter Kandidaten gibt. Wirtschaftliche Schwäche, Protektionismus in den USA, ein massiver Terroranschlag, weitere Steigerung der Gewaltkriminalität von Versorgungsforderern und der tägliche Irrsinn in Brüssel sind nur eine kleine Auswahl.