Familie ist der Mehrheit im Gegensatz zur Ampel wichtig

Für drei von vier Befragten ist Familie positiv für ihr Glücksempfinden ++ „Der Islamismus ist weiter auf dem Vormarsch“, meldet NRW-Innenminister Reul, CDU ++ Ampel will „Einbürgerungskampagne“ ++

Der „Internationale Tag der Familie“ findet als UN-Aktion seit 1994 jährlich am 15. Mai statt. Die Mehrheit in Deutschland gibt der Ampel schlechte Noten für ihre Politik gegen die Familie. Das Meinungsbild im INSA-Familienmonitor ist eindeutig.

76 Prozent geben an, dass Familie sich positiv auf ihr Glücksempfinden auswirkt. Bei Befragten mit Kindern bestätigen das 87 Prozent. In Krisenzeiten würden sich 60 Prozent am ehesten an die Familie wenden. Zum Vergleich: Freunde (39 Prozent), Beratungsstellen (16 Prozent), soziale Einrichtungen (zwölf Prozent) oder Kirchen und Arbeitgeber (jeweils sechs Prozent). – Wie auf anderen Politikfeldern macht die Ampel Politik gegen die unübersehbar ganz andere Mehrheitsmeinung.

Den Erwartungen der Mehrheit wird die Familienministerin im Urteil von weniger Befragten als gut bewertet, als die Ampel demoskopisch wählen wollen.

Von den Befragten, die keine Kinder haben, hätten 41 Prozent gerne welche gehabt. Fast jeder zweite unter 40-Jährige (46 bis 48 Prozent), der (noch) keine Kinder hat, hätte gerne welche. 86 Prozent halten es für wünschenswert für die Entwicklung von Kindern, wenn diese mit Mutter und Vater in einem Haushalt aufwachsen. Das sind sprechende Hinweise bei dieser prospektiven Bevölkerungsentwicklung:

Dass die ARD-Börsenmoderatorin bei Maischberger den Unterschied zwischen Investitionen und Konsum nicht kennt, lesen Sie gleich von Maximilian Tichy.

„Der Islamismus ist weiter auf dem Vormarsch“, stellte NRW-Innenminister Herbert Reul, CDU, das erste „Lagebild Islamismus in Nordrhein-Westfalen“ vor. Islamistische Akteure verbreiteten im Netz menschenverachtende Ideologien von „Lifestyle-Islamisten“. Der „Islamische Staat Provinz Khorasan“ (ISPK) sei ein Nährboden für Gewalt, es gebe Anzeichen, dass diese Gruppierung des sogenannten Islamischen Staates „komplexe koordinierte Terrorangriffe“ in Europa plane, etwa bei der Fußball-Europameisterschaft im Sommer. 2.600 Personen in Nordrhein-Westfalen werden dem „salafistischen Personenpotenzial“ zugerechnet, 600 gewaltorientierte und 187 Gefährder. Den islamistischen Akteuren in NRW sei eine „aggressive Ablehnung des Staates Israel“ gemein: „eine antisemitische Grundhaltung, die von subtiler Ablehnung bis hin zur offen propagierten Bekämpfung von Jüdinnen und Juden reicht“.

Spektakulärer Überfall auf einen Gefängnistransporter in der Normandie am Dienstagmorgen: Die Gangster befreiten den Gefangenen, erschossen zwei Gefängniswärter, verletzten zwei weitere lebensbedrohlich. Der Tageszeitung „Le Parisien“ nach wurde der 30-jährige Mohamed Amra – Spitzname „La Mouche“ (die Fliege) – befreit. Er gelte als Kopf einer Drogenbande, auch versuchter Mord werde ihm vorgeworfen. Heute Mittag will Justizminister Dupond-Moretti Vertreter der Gewerkschaft der Strafvollzugsverwaltung treffen.

Bleibt es beim Urteil des Landgerichts Halle einer Geldstrafe von 13.000 Euro gegen den Thüringer AfD-Spitzenkandidaten Höcke, hätte das keine Auswirkungen auf dessen politische Ämter und Kandidatur.

In Halle wurde ein Anschlag mit Brandsätzen und Steinen auf das Wohnhaus des Kommunalpolitikers Olaf Schöder von Sonntag auf Montag verübt.

Das Gemeinsame von Donald Trump, AfD und Ursula von der Leyen, CDU, alle sind im Wahlkampf. – Lesen Sie nachher von Josef Kraus: Trump will erneut US-Präsident werden. Die AfD möchte am 9. Juni bei der Wahl zum EU-Parlament und im Herbst 2024 bei den Landtagswahlen in Thüringen, Sachsen und Brandenburg als Sieger hervorgehen. Von der Leyen möchte wieder EU-Kommissionspräsidentin werden.

Mittelfristige Wahlkampf-Perspektive. Die Ampel will eine „Einbürgerungskampagne“ starten, so die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Reem Alabali-Radovan, SPD, in einem Brief an die Ampelfraktionen, über den BILD berichtet. Ziel sei es, alle Interessenten „über die Voraussetzungen und die Abläufe der Einbürgerung zu informieren“, um die Arbeit in den zuständigen Behörden zu beschleunigen.

Im US-Wahlkampf hat Washington Sonderzölle auf chinesische Elektroautos von 25 auf 100 Prozent erhöht und zusätzlich Zölle für Solarzellen, Halbleiter, Hafenkräne und Medizin-Artikel verhängt.

Die Herrschaft der grünen Mehrheit in der Minderheit hat Angela Dorothea Merkel in die deutsche Politik eingeführt. Hier das passende Bild fürs Album der Berliner Republik.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Mausi
6 Tage her

Lisa Paus: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Ich verbinde den Namen mit der Kindergrundsicherung 5.000 neue Stellen für die Verwaltung. Sorry, kein Kind in einer Familie braucht eine eigene Förderung.Wie kann ein Kind als arm gelten, wenn es seine Familie nicht ist? Dazu vergl. https://www.malteser.de/aware/hilfreich/kinderarmut-in-deutschland-alles-was-du-darueber-wissen-musst.html „Kinder sind abhängig von ihren Eltern. Wenn die nur wenig Geld verdienen oder auf Sozialleistungen angewiesen sind, bleibt für die Kinder nicht viel übrig. Selbst das Kindergeld, das jeder Familie zusteht, wird beispielsweise mit Hartz-IV-Sätzen verrechnet.“ Familien müssen vor Armut bewahrt werden, nicht Kinder. Kindergrundsicherung löst im Zweifel die Familie auf in Meins… Mehr

Last edited 6 Tage her by Mausi
Tomas Kuttich
6 Tage her

Bleibt es beim Urteil des Landgerichts Halle einer Geldstrafe von 13.000 Euro gegen den Thüringer AfD-Spitzenkandidaten Höcke, hätte das keine Auswirkungen auf dessen politische Ämter und Kandidatur.“ Naja, er hat 100 Tagessätze bekommen. Ab 90 gilt man als vorbestraft, Beamter kann er nicht mehr werden, auch nicht auf Zeit. Sollte er als Lehrer bereits verbeamtet sein, wird aus aus dem Beamtenverhältnis entfernt werden…

Boudicca
6 Tage her

Ohne Familie ist man in Deutschland im Notfall auf Dauer ziemlich verloren, besonders wenn man alt ist.
Das System erstickt für den normalen Menschen an Bürokratie und es dauert alles sehr lange bis entschieden oder gezahlt wird.
Das Einzige was funktioniert sind die Abbuchungen vom Finanzamt und den Sozialkassen.
Gute Beratungsstellen für normale Bürger???????

ChrK
6 Tage her

’schland ist halt ein muttikulturelles Land.

Für ihr freundliches Gesicht ist sie bereit, die Deutschen jeden erdenklichen Preis zahlen zu lassen.

Und hier die Pointe: Die Deutschen machen das sogar freiwillig!

ketzerlehrling
6 Tage her

Richtig muss es heissen, dem Islamismus und der Islamisierung Deutschlands wird der Weg geebnet durch die Bundesregierungen, vergangene wie aktuelle und künftige.

Haba Orwell
6 Tage her

> Islamistische Akteure verbreiteten im Netz menschenverachtende Ideologien von „Lifestyle-Islamisten“.

Die CDU verbreitet spätestens seit „Mutti“ die menschenverachtende Ideologie der Wokeness, doch so selbstkritisch ist der Herr Minister leider nicht.

Juergen P. Schneider
6 Tage her

Merkel war und ist Kommunistin, deshalb fühlt sie sich in den Reihen der grün angemalten Kommunisten am wohlsten. Dass auf dem Bild der Maoist Trittin direkt neben ihr steht, dürfte ihr eine besondere Genugtuung gewesen sein. Merkel hat der Union nun zum wiederholten Mal gezeigt, wie sehr sie die Partei verabscheut, die ihr die Karriere gesichert hat und dafür sorgte, dass sie das Land nachhaltig in Richtung Niedergang führen konnte. Die Union ist ein Haufen charakterloser Opportunisten, die auch noch den letzten Rest von Selbstachtung verloren haben.

LF
6 Tage her
Antworten an  Juergen P. Schneider

Sehr häufig sind Einstellungsprägungen und Werte die wir im Kindesalter und unserer Jugend erlernen, im Laufe unseres Lebens nicht mehr abzulegen. Merkel ist dafür das beste Beispiel. 
Sie hat das Land, viele Jahre über ihre wahre Innere Einstellung hinweggetäuscht. Sie war und ist bis heute, eine Anhängerin der DDR, eine Kommunistin.

November Man
6 Tage her

Unbekannte versuchen Haus von AfD-Politiker anzuzünden.
In der Nacht auf Montag, gegen 1 Uhr, haben Unbekannte das Haus des AfD-Kommunalpolitikers Olaf Schöder in Halle (Saale) angegriffen, attackierten es zuerst mit Steinen und versuchten es dann sogar anzuzünden.
Die Täter warfen Steine gegen Fenster des Einfamilienhauses im Stadtteil Kröllwitz, in dem ein Mitglied der AfD-Fraktion des Stadtrats wohnt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, beschädigten sie zwei Scheiben. Also warfen sie ein.
Zudem warfen die Unbekannten einen Brandsatz gegen die Eingangstür, wodurch eine Fußmatte Feuer fing. Der Brand konnte durch einen Hausbewohner gelöscht werden.
Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Kassandra
6 Tage her

Tja. So was kommt von so was: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/griechenland-armin-laschet-bricht-moria-besuch-aus-sicherheitsgruenden-ab-a-c02d1a33-227a-43f2-abe8-5222dc678d38 Laschet und Stamp haben sich doch eingesetzt, dass viele von da in NRW Unterkunft fanden – oder? Seltsam zudem, dass aus Griechenland seitdem so gut wie gar nicht mehr berichtet und die Situation dort geschildert wird. Denn auch da wird die „Einreise“ wie auf Lampedusa oder den Kanaren und auf allen anderen bislang bekannten Wegen beständig weiter gehen. „Den islamistischen Akteuren in NRW sei eine „aggressive Ablehnung des Staates Israel“ gemein: „eine antisemitische Grundhaltung, die von subtiler Ablehnung bis hin zur offen propagierten Bekämpfung von Jüdinnen und Juden reicht“.“ Herr Reul weiß… Mehr

LF
6 Tage her

Mittelfristige Wahlkampf-Perspektive. Die Ampel will zum Inkrafttreten am 27. Juni eine „Einbürgerungskampagne“ starten!
Das hat vorangig zwei Gründe:
1.) Die Ampel erhofft sich vor lauter Dankbarkeit Wählerstimmen.
2.) Ihre Entscheidungen für Massenmigrationen und dessen folgen sollen nicht rückgängig gemacht werden.

flo
6 Tage her
Antworten an  LF

Selbstverständlich kann man mit a) Steuergeld und b) der Zubilligung von Rechten und „Teilhabe“ Wählerstimmen gewinnen. Allein schon das Ja zum Doppelpass dürfte Menschen mit Migrationshintergrund Ampel-freundlich machen. Die schnelle Einbürgerung auch.