Absetzbewegungen von Merkel: Und der nächste folgt sogleich …

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier signalisiert Distanz zu Merkels Linie in der Corona-Politik. Man müsse auch die "sozialen Folgen der Maßnahmen gerade mit Blick auf Schule und Kita" abwägen.

picture alliance / Flashpic | Jens Krick
Die Front der auf den anhaltenden Lockdown fixierten Corona-Politik zerbricht. Nach der eindeutigen Absetzbewegung des NRW-Ministerpräsidenten und CDU-Vorsitzenden Armin Laschet räumt nun auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die Stellung der Bundeskanzlerin.

Während Merkel es vor einigen Tagen im Bundestag „stilbildend“ nannte (möglicherweise meinte sie in ihrer unnachahmlichen Nebelsprache damit so etwas wie „bindend“), dass der nächste Öffnungsschritt mit der Inzidenz von 35 verknüpft wurde, aber aus dem Umfeld ihrer bevorzugten Berater längst schon niedrigere Werte genannt werden, ließ Bouffier seinen Regierungssprecher gegenüber der Welt sagen: „Natürlich sind Inzidenzen wichtig, aber es gibt auch noch andere Parameter wie die Kapazität der Krankenhäuser, den R-Wert und die Abwägung der sozialen Folgen der Maßnahmen gerade mit Blick auf Schule und Kita.“

Es ist absurd: Aus den SPD-regierten Ländern erfährt Merkel weniger Kritik in der Sache als aus CDU-geführten. Absurd? Ja, aber es passt ins Bild der Ära Merkel. Die war schließlich davon geprägt, dass eine CDU-Kanzlerin eine programmatische Position nach der anderen „abräumt“ und der SPD und den Grünen zu Füßen legt. Die großen sachpolitischen Konflikte ihrer Regierungszeit focht sie stets gegen Abweichler in der eigenen Partei aus.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 142 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

142 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Auswanderer
9 Tage her

Entweder hat Deutschland die dümmsten oder die durchtriebensten Politiker! Alles andere schliesse ich aus! Aber man muss auch sehen, die anderen Staaten haben keine Kaiserin, die nach den Umfragen heiss geliebt wird! Der Anteil der Dummen in Deutschland ist leider viel zu hoch! Und dumm gehalten werden viele mit Stillhalteprämien wie Hartz IV, ÖRR, usw. In jedem Land in dem diese sozialen Segnungen aus Steuergeldern nur begrenzt oder auch gar nicht vorhanden sind, wären solche Regierungen in nullkommanix aus dem Amt gefegt worden! Bis September wird sich sowas wie eine milde Opposition zur derzeitigen Politik bilden, die aber am 30.9.… Mehr

NordChatte
9 Tage her
Antworten an  Auswanderer

Die Verarmung in diesem Land wird halt breiter gefächert. Jetzt ist halt der Mittelstand dran. Es werden nur noch ein paar wenige Gutbetuchte übrig bleiben – natürlich auch ihre Helfershelfer aus der Politik. Bis der einfach strukturierte Bürger – natürlich auch die einfach strukturierte Bürgerin und alle anderen Geschlechter – merkt, was da vor sich geht wird es zu spät sein. Das staatliche Bildungssystem, das auch großen Einfluss auf die Privatschulen ausübt, mit seinen zigfachen Reformen, hat die Menschen / Schüler in diesem Land nur immer mehr verdummt. Den Rest an selbständigem Denken haben die öffentlich-rechtlichen Anstalten von ARD, ZDF… Mehr

Atheist46
9 Tage her

Ich sehe das unter dem Aspekt „die Ratten verlassen das sinkende Schiff“. Hinsichtlich des „sinkenden Schiffs“, gleichbedeutend mit „Ende der unseligen Ära Merkel“ wächst meine Hoffnung.

blackhero68
9 Tage her

Blablabla – dann kommt schwupps die Mutante aus Simbawe mit Turbo und Raketenbooster und man braucht die Inzidenz von minus sieben. Ihr Nerv-Politiker, ihr glaubt gar nicht wie ihr mir auf die …… geht. Wahlen nur noch irgendwas was diese Figuren nervt und keine Wahlkampfkostenerstattung an diese fließt.

Ulla K.
9 Tage her

Laschet bis Bouffier und alle dazwischen haben jetzt erkannt, dass man nur „Kinder“ sagen muss, und man kann ohne Sorge – ein bisschen – lospöbeln. Die Eltern hat man dann schon mal im Sack.

199 Luftballon
9 Tage her

Nicht vergessen diese komische Oppositionspartei FDP hat für den Atomausstieg gestimmt, den Mövenpicker war dazumal der Futtertrog lieber als die Energie Sicherheit Deutschlands. Und jetzt kommt das Beste, diese komische Oppositionspartei FDP hat auch den zwei UN-Migrationspakt und dem Bruch des Maastricht Vertrags zugestimmt, außerdem ist die FDP für die Abschaffung Deutschlands und will einen Zentralstaat in Brüssel errichten (Vereinigte Staaten der EU), eigentlich ein klassischer Fall für den Verfassungsschutz, wie alle Parteien die für einen Zentralstaat EU und alle Macht an Brüssel abgeben wollen. Leider ist der Verfassungsschutz von Merkel und ihren links-grünen Truppen komplett unterwandert. Dafür gibt es… Mehr

199 Luftballon
9 Tage her

Die Frau mit der Richtlinien Kompetenz Merkel vernichtet vorsätzlich deutsches Volksvermögen in dem Merkel Kühltürme von funktionierenden AKW in die Luft sprengen lässt und mir muss keiner kommen das wäre Länder Sache, dann gehört auch der grüne Kretschmann oder wie der heißt aus Baden-Württemberg wegen Zerstörung von Volkseigentum vor Gericht gestellt

Evero
9 Tage her

So in etwa stelle ich mir die vorausgehende Entschuldigung der CDU-Fürsten bei Merkel vor: „Nimm es uns nicht übel Angela, wenn wir dir jetzt in Wahlkampfzeiten etwas an den Karren fahren. Aber du hörst ja ohnehin auf und wir müssen schließlich wieder sehen, wo wir die Stimmen herbekommen.
Wir müssen jetzt mal eine Zeitlang bluffen, bis die Ernte eingefahren ist, das verstehst du doch, oder?“

NordChatte
9 Tage her
Antworten an  Evero

Und Angela lehnt sich genüsslich zurück, blafft ihre CDU-CSU-Fürstchen mit der Mitteilung an, dass sie noch 4 Jahre dranhängen wird und die Fürstchen wieder husch, husch im Körbchen verschwinden möchten. Und das wird das Ende des Zwergenaufstandes gewesen sein.

Evero
9 Tage her

Allesamt sind sie eine einzige Enttäuschung, diese CDU-Waschlappen. Gerade von dem Hessen Bouffier hätte man schon seit Jahren in der Tradition der Hessen-CDU eine kritische Begleitung der linken Politik von Merkel erwarten dürfen. Bouffier war und ist ein Totalausfall was den Konservatismus anbelangt.
Der Souverän muss all diesen Hofschranzen und Speichelleckern den Laufpass geben ins politische Abseits auf immer.

Last edited 9 Tage her by Evero
Wolfgang Richter
9 Tage her

Unabhängig davon daß diese sog. Inzidenzwerte willkürlich von den Politdarstellern festgesetzt sind, z.B. Frankfurt /Oder hat derzeit den Wert 26. Und was hat man dort davon? Die Grundrechte bleiben weiter entzogen. Es ist langsam Zeit, der „Politik“ klar zu machen, daß sie zu unserem Wohle zu werkeln hat,nicht umgedreht. Und wenn denen das Volk nicht mehr zusagt, dann sollten sie zügig einen Abgang machen, gerne auch über „Los“, wobei „Los“ der Platz in einem Gerichtssaal links aus Sicht der Richterempore sein darf.

Roland Mueller
9 Tage her

Ein bisschen Gedöns mit Blick auf die anstehenden Wahlen. Mehr nicht. Spätestes bei der nächsten Corona-Tyrannen-Konferenz erfahren wir wieder einmal, wie gefährlich „Turbo-Viren“ und „Raketen-Mutanten“ sind. Die Dummheit der Wählermehrheit muss man schließlich immer im Auge haben.