Boris Reitschuster
Journalist & Autor

Boris Reitschuster, Jahrgang 1971, war nach Stationen bei der «Augsburger Allgemeinen» sowie den Nachrichtenagenturen dpa und AFP von 1999 bis 2015 Leiter des Moskauer Korrespondentenbüros des Nachrichtenmagazins Focus.

Heute lebt und arbeitet als Journalist sowie Dozent in Berlin. Er ist Autor mehrerer Bücher über das zeitgenössische Russland und Moderator einer Politiksendung beim russischsprachigen deutschen TV-Kanal „Ost-West“.

Laut Cicero ist er „einer der führenden Russland-Experten Deutschlands“. 2008 wurde er mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet, „angesichts seines außerordentlichen Engagements, mit dem er sich seit vielen Jahren kritisch mit dem politischen System Russlands auseinandersetzt und vor Ort mit hohem persönlichem Einsatz für die Meinungs- und Versammlungsfreiheit und damit für die Wahrung von Bürger- und Menschenrechten kämpft“.

www.reitschuster.de/im-profil
www.facebook.com/reitschuster
www.twitter.com/reitschuster

Mehr
AKTUELLSTE ARTIKEL
Frontbericht aus Charlottengrad

„Und uns schimpfst Du, wenn wir bei rot über die Ampel…

VON Boris Reitschuster | So, 9. Juni 2019
Gefahren für Juden in Deutschland

„Bundesregierung warnt Juden vor dem Tragen der Kippa“ –…

VON Boris Reitschuster | Fr, 31. Mai 2019
Frontbericht aus Charlottengrad

Schon als Kind hatte Wladimir Putin ein Herz für Sport. Als…

VON Boris Reitschuster | Do, 30. Mai 2019
Blick aus Polen

Manchmal verdrehen sich bei Interviews die Rollen. Vorgestern rief mich Olga…

VON Boris Reitschuster | Mi, 29. Mai 2019

Nur Leonid Breschnew klebte besser: Es ist faszinierend, welche Pattex-gleichen Eigenschaften…

VON Boris Reitschuster | Mi, 29. Mai 2019
Fragen andere die Deutschen

«Was ist nur mit Euch Deutschen los?» – Ausländer schütteln über…

VON Boris Reitschuster | Do, 23. Mai 2019
Wahlkampf als gespielter Witz?

Lügendetektoren sind umstritten. Auch, ob sie wirklich funktionieren. Ich wünsche mir…

VON Boris Reitschuster | Mi, 22. Mai 2019
Witzlos und Humorfrei

„Was trifft, trifft zu“, sagte einst der große Österreicher Karl Kraus.

VON Boris Reitschuster | Mo, 20. Mai 2019
Der Fall Strache – ein doppelter Tabubruch

Über die erste Dimension des Falles Strache ist alles gesagt: Der…

VON Boris Reitschuster | Sa, 18. Mai 2019
Frontbericht aus Charlottengrad

Nein, ich habe kein Recht, mich zu beklagen. Denn ich habe…

VON Boris Reitschuster | Fr, 17. Mai 2019
Herrje

Viele Deutsche klagen über den Niedergang der politischen Satire in ihrem…

VON Boris Reitschuster | Mi, 15. Mai 2019
Frontbericht aus Charlottengrad

Früher setzten Armeen auf Abschreckung. Die größte Bedrohung, die heute von…

VON Boris Reitschuster | So, 12. Mai 2019
Kritiker sehen „linke Idiotie“

Empörung in der Ukraine: Der Aachener Friedenspreis geht in diesem Jahr…

VON Boris Reitschuster | Do, 9. Mai 2019
Frontbericht aus Charlottengrad

Weil er einen lauten Sitznachbar höflich bat, etwas ruhiger zu sein,…

VON Boris Reitschuster | Di, 30. April 2019
Jakutsk

Im ostsibirischen Jakutsk gab es im März zwei Tage lang Demonstrationen…

VON Boris Reitschuster | So, 28. April 2019
Frontbericht aus Charlottengrad

„Ich möchte das Beschwerdebuch!“ – dieser alte Satz aus ihrer Kindheit…

VON Boris Reitschuster | Mi, 24. April 2019
Präsidenten-Darsteller wird Präsident

Auf den letzten Metern vor dem Ziel kam Wolodymyr Selenski noch…

VON Boris Reitschuster | Mo, 22. April 2019
„Die machen hier alles kaputt“

Ganz schamhaft rahmt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) seinen…

VON Boris Reitschuster | Fr, 19. April 2019
Frontbericht aus Charlottengrad

Mein Freund, der Fürst, ist hart gesotten und nicht so leicht…

VON Boris Reitschuster | Di, 16. April 2019
Nächste Haltestelle "Greta for God"?

Wo soll das noch hinführen? Bis vor ein paar Wochen war…

VON Boris Reitschuster | So, 14. April 2019