Hurra, wir schmelzen!

Sommer 2019: Das Ersparte schmilzt, der Bahnverkehr schmilzt und der Verstand schmilzt sowieso – um Rudi Assauer (fast ganz) zu zitieren: "Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die K.... liegt."

Getty Images

»Like ice in the sunshine«, so sang es einst im TV-Sport für Speise-Eis (bei YouTube suchen), »like ice in the sunshine, I’m meltin’ away, on this sunny day.« – Frei übersetzt: Wie Eis im Sonnenschein, wie Eis im Sonnenschein, so schmelze ich dahin, an diesem sonnigen Tag!

Wissenschaftlich betrachtet, ist das Schmelzen »nur« der Übergang eines Stoffes von einem Aggregatzustand in einen anderen, doch – ob buchstäblich oder als Metapher – wo gehärtet oder wieder geschmolzen wird, da ändern sich der Geist der Stunde oder gelegentlich auch der Lauf der Welt.

Es gibt allgemein als gut anerkanntes Schmelzen, etwa die Tauwetter-Periode der Sowjetunion nach dem Tod Stalins (siehe Wikipedia). Es gibt gruseliges Schmelzen, wenn etwa in Horrorfilmen die Gesichter wegschmelzen (berüchtigt etwa »Street Trash«, aber auch die bekannte Schmelz-Szene bei Indiana Jones). Es gibt das wehmütige Schmelzen – wir denken an Salvador Dalis schmelzende Uhren. Und dann gibt es jenes süße Schmelzen des Eises in der Hand, von welchem auch der TV-Spot sang, wenn die Sonne scheint und das Vanille-Eis in unserer Hand zur zarten Creme wird, die es schnell aufzuschlecken gilt!

Für was? Für das?!

Heute die Nachrichten zu lesen – und, noch mehr: die Nachrichten zu leben – das könnte uns mit dem Gefühl eines schmelzenden Landes versehen, einer schmelzenden Zeit.

In Sachsen hat der Landeswahlausschuss versucht, so könnte man es so poetisch wie zynisch deuten, das Wahlergebnis der AfD schon vor der Wahl gewissermaßen »einzuschmelzen« (Nur die ersten 18 Kandidaten der Wahlliste wurden vom Landeswahlausschuss zugelassen, Juristen hatten bald Bedenken, siehe verfassungsblog.de, 9.7.2019) – nun hat der sächsische Verfassungsgerichtshof die Liste der zugelassenen Bewerber auf immerhin 30 Listenplätze ausgedehnt (welt.de, 25.7.2019). Es mag ja ehrenwert sein, »Zeichen zu setzen« (mehr ist es ja meist nicht) gegen das Schmelzen der Pole – ob die nun wirklich schmelzen oder nicht (siehe dazu welt.de, 3.8.2014, aber auch klimafakten.de vs. eike-klima-energie.eu) – doch mindestens genauso dringend erscheint es mir, gegen das Wegschmelzen der deutschen Demokratie ein »Zeichen zu setzen«.

Doch, die Demokratie ist nicht das einzige Fundament, das uns unter den Füßen wegschmilzt!

Ich bin noch mit dem Sparbuch aufgewachsen, und mit den Zinsen, die das Ersparte uns einbrachte, aber ich bin auch mit der guten D-Mark aufgewachsen. Heute haben wir den Euro und unsere Sparbücher bringen weniger als die Inflation ein – sprich: Der Ehrliche und Sparsame, auf dessen Schultern das Land ruht, wird schleichend enteignet, sein Erspartes schmilzt, und jetzt soll das Geld noch schneller schmelzen! Die Verschwörungstheorien von gestern sind die von der Propaganda moralisch angestrichene Realität von morgen. Es liegt in der Luft, dass demnächst die meisten Banken ernsthaft »Negativ-Zinsen« kassieren werden – wer Geld zur Bank bringt, wird dafür wohl bald flächendeckend Gebühren bezahlen müssen (welt.de, 25.7.2019) – eine Geldpolitik, die dem Ehrlichen das Geld schmilzt, darf man mit Fug und Recht als »pervers« bezeichnen. Unser Geld schmilzt – danke an die Parteien, die daran mitwirkten, die Deutsche Mark zu opfern – für was? Für das?! Das Geld schmilzt.

Derzeit wird, noch immer, viel Stimmung gegen Flugzeuge gemacht, vor allem von denen, die am meisten fliegen. Die Forderungen von vielfliegenden Öko-Aktivisten nach Flugverboten erinnern an jene Prediger ehelicher Treue, die sich später als Stammkunden im örtlichen Bordell herausstellen. – Doch, nehmen wir für einen Augenblick an, dass wir wirklich Bahnfahren wollten, statt wie bisher das Auto oder das Flugzeug zu nehmen. Wer sich solchen Vorhaben hinzugeben erwägt, der könnte gut beraten sein, vorab die Berichte jener Mitbürger zu lesen, die von der Realität ausfallender oder überfüllter Züge berichten (siehe etwa @stefanolix, 25.7.2019, oder allgemein etwa bei Twitter nach »ICE ausgefallen« suchen). Es ist etwas wärmer und die deutsche Transport-Infrastruktur schmilzt. Ich kann verstehen, dass besonders Politiker lieber Flugzeug fliegen, allen voran natürlich das stets gut beratene Verteidigungsministerium (spiegel.de, 25.7.2019).

Eis-am-Stiel im Freibad

Damals, als es im Winter noch geschneit hat, konnte es passieren, dass ein Nachbar in seinem Garten eine schlimme Unordnung hatte, und dann schneite es über Nacht, und plötzlich waren alle Gärten gleich weiß, sanft und ordentlich. – Doch später, wenn der Schnee wieder schmolz, dann würde wieder die alte Unordnung zu Tage treten, oder um es mit den Worten Rudi Assauers zu sagen:

Wenn der Schnee schmilzt, sieht man, wo die Kacke liegt.
(Rudi Assauer, Focus 39/2005)

Es ist nicht nur ziemlich warm in Deutschland, es schmelzen unangenehm viele Lebenslügen gleichzeitig weg, und man sieht, »wo die Kacke liegt«.

Sein Geld in Euro anzulegen lässt das Vermögen schmelzen – demnächst wohl noch schneller – yep, das ist »kacke«. Nicht nur der Euro, so mancher deutsche Traum (um nicht wieder »Wahn« zu sagen) droht endgültig zu schmelzen. Der Multikulti-Traum schmilzt schneller als Eis-am-Stiel im Brennpunkt-Freibad. Wer seine Kinder in von linksgrüner Ideologie organisierte Schulen schickt, der wird die Lebenschancen seiner Kinder schnell schmelzen sehen (siehe auch welt.de, 25.7.2019). – Und so weiter. Hurra, wir schmelzen!

Sollten Sie an dieser Stelle meinen, die Metapher vom Schmelzen sei schon ausgereizt, hätte ich noch eine, aktuell zur allgemeinen Überhitzung: Die Barmer Ersatzkasse empfiehlt »Masturbation zum Einschlafen« (spiegel.de, 25.7.2019) – gewissermaßen auch eine Form des »Schmelzens«. Die Zielkundschaft der Barmer sind gesetzlich Versicherte – was wird eigentlich Privatversicherten zum Einschlafen empfohlen? Kurzstreckenflüge?

Hurra, wir schmelzen, und die kollektive Vernunft schmilzt gleich mit.

Wer ein Fundament hat und wer keines

Wenn der Schnee schmilzt, dann kann es tatsächlich sein, dass man sieht, »wo die Kacke liegt« – doch nicht notwendigerweise!

Wenn der Schnee schmilzt, wird auch sichtbar, wer ein Fundament hat und wer keines.

Die Moral und die Illusionen, dieser dünne, leicht giftige Kunstschnee, welchen Staatsfunk und Propaganda über das Versagen der Regierung sprühen, all die Grütze beginnt zu schmelzen – sie hat längst zu schmelzen begonnen.

Manches, was unterm Kunstschnee billiger Moral hervorbricht, ist tatsächlich »Kacke«.

Wer seine Kreise geordnet hat und so versteht, was seine relevanten Strukturen sind, wer für sich bestimmt hat, was ihm wirklich wichtig ist und wer das auch zu sichern wagt, der hat ein Fundament, ob es stürmt, schneit oder schmilzt.

Wie Eis im Sonnenschein, so schmelzen heute manche Lebenslügen weg. – Wohl dem, der unterm Kunstschnee staatlich verordneter Illusionen noch ein tragfähiges Fundament hat, auf dem er ruhen und bauen kann.


Dieser Beitrag erschien zuerst auf dushanwegner.com.

Dushan Wegner (geb. 1974 in Tschechien, Mag. Philosophie 2008 in Köln) pendelt als Publizist zwischen Berlin, Bayern und den Kanaren. In seinem Buch „Relevante Strukturen“ erklärt Wegner, wie er ethische Vorhersagen trifft und warum Glück immer Ordnung braucht.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 16 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Dazu passend: https://youtu.be/KzEOvyDcVas
Rudi würde sagen: “ Leute, immer cool bleiben. Nach der Hitze kommt das Gewitter. Das war schon immer so.“

Journalisten/ Medien, die nur einseitig die Meinungen der Politiker verbreiten sollten wir in „Volksverkünder“ umbenennen!

Die Deutsche Bahn AG, steht auf Platz 2 der Rankingliste Deutscher Transportunternehmer, allerdings nicht mit dem Transport von Gütern auf der Schiene, sondern mit LKW’s, Schiffen und Flugzeugen. Wenn Sie wiedermal im Stau stehen und kaum atmen können, bedanken sie sich bei der Deutschen Bundesbahn. In dem Ranking wird für die DB Mobility Logistics AG 2015 ein Logistikumsatz von 7,26 Milliarden Euro angegeben. Die Aktiengesellschaft wurde allerdings 26. August 2016 rückwirkend zum 1. Januar 2016 im Zuge der Neuausrichtung des DB-Konzerns aufgelöst und gehört als Tochtergesellschaft wieder zur Deutschen Bahn AG. Im Bereich Transport und Logistik agiert die Deutsche Bahn… Mehr

Lieber Herr Wegner, es ist doch schon längst zu spät! Die “Kacke“ ist doch schon längst am Dampfen! Wahrscheinlich auch darum das viele CO2. Die Dekadenz hat sich ausgebreitet wie ein Krebsgeschwür. Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass sich das ganze auf “normalem“ Weg nochmal zum Besseren wendet. Das tut bestimmt mal mächtig weh! Es wäre schön, es gäbe ein “reset“ und “zurück auf Auslieferungstand“. Wahrscheinlich geht’s gar nicht anders….

Politiker, die ich persönlich mal gut fand, sondern Texte und ein Verhalten ab, dass man denkt die Gehirnzellen seien geschmolzen. Doch dem ist gar nicht so! Es ist der Anstand weggeschmolzen. Dieses schöne alte Wort hört und liest man fast gar nicht mehr. Heute ist ja alles „Haltung“ – eine gute Haltung hatte ich früher beim Turnen! Ansonsten könnt ihr Wohlmeinenden euch eure Haltung rectal einführen. Es fehlt in diesem Land der Anstand! Der ist speziell bei der CDU weggeschmolzen. Die Roten hatten ihn sowieso fast nie, selten einen Roten mit Anstand gesehen. Mögen mir die wenigen guten Roten wie… Mehr
„Haltung beim Turnen“! Die musste ich auch noch haben, als noch Kleiner, beim Drill in der Turnhalle, „Augen gerade aus“, „rechts um“, „im Gleichschritt marsch“, „angetreten nach Größe“ …! Und das in den 60ern!! Die äußere „Haltung“ ist weg, die innere, die damals selbstverständlich auch gültig war, hat sich verstärkt. Die jugendlichen Idioten – wie soll man die anders nennen(?) – wiederholen die grässliche, tödliche Absurdität von damals, nicht mit Gaskammern, aber mit Existenzberaubung, Gesinnungsterror, Schmähungen – und genauso saudummer Gedankenlosigkeit. Wer damals nichts konnte, wurde Sturmtruppführer, wenigstens Blockwart, später, nach dem Krieg, Beamter, Angestellter in Büros, Lehrer – ich… Mehr

Bin vor Kurzem zufällig wieder darauf gestoßen was Helmut Schmidt zur „Zuwanderung“
Asyl usw. zu Deutschland meinte. Nach sener Meinungsäußerung wurde er gefragt ob er wenn er diese seine Meinung so offen sage nicht befürchte das man ebenso wie bei Sarrazin ein Parteiauschlußverfahren anstrengen würde?
In der zwischenzeit ist Helmut Schmidt leider Tot. Ich finde an die Meinungen und Einschätzungen von ihm sollte man immer wieder erinnern und auch daran,
daß selbst Helmut Schmidt als von einem gewissen Klientel als Nazi bezeichnet wurde und wird

Tja, Herr Wegner, wenn die geistige Sonne einer Gesellschaft tief steht, dann werfen selbst Merkelsche und Habecksche Zwerge lange Schatten. Für den Euro sollten Sie sich aber auch bei den Wählern bedanken, dieser wäre durch entsprechendes Stimmen wahrscheinlich zu verhindern gewesen. Aber damals wie heute reichen eben die sieben Zwerge hinter den sieben Bergen um mit genau denselben Methoden wie in den 1990ern denjenigen die Marschrichtung zu diktieren, die nicht einmal bei noch so tiefstehender Sonne irgendeinen einen Schatten werfen. Gegen echtes Deutschsein ist eben keinerlei Kraut gewachsen, auch wenn es je nach Zeitgeist in verschiedenen Farben daherkommt. Also mit… Mehr

da DEs akws abgeschaltet sind, findet die kernschmelze „nur“ in den sozialsystemen statt….

Deutschland ist ein Tollhaus. Wer hier nichts gelernt hat, der kann es bis in die Regierung schaffen. Und da braucht er nicht mal Schnee, um den angerichteten Mist zu verbergen. Da macht man es wie Uschi, stapelt die [email protected] einfach jahrelang vertikal übereinander, und wird befördert. Das zeigt auch, dass man nicht immer erst umständlich gewählt werden muss. Medial wird man hinterher sowieso gefeiert. Hurra, wir sind Europa! Oder man wird schon vorher gefeiert. Der Robert zum Beispiel, der Mann mit den Löchern in den Socken, der ist jetzt schon der Kanzler der Herzen. Und die Greta, und die Rackete,… Mehr

Zitat: „Ich sage euch, da kommt noch was nach!“

> UND DAS dann auch hoffentlich schnell UND vor allem auch sehr sehr schmerzhaft damit es auch den Letzten in diesem Land erreicht u. zum aufwachen bewegt.

Es ist außerordentlich bedauerlich, dass es in diesem Land – ich schrieb es schon mehrfach – kein Erwachen gibt, dass die Gesellschaft dieses Landes sich nur wohlfühlt, wenn sie im Gleichschritt marschiert, natürlich jeder neben seinem Nachbarn, aber für sich allein als Individuum(!), wobei es völlig gleichgültig ist, ob es ein Marsch in die Schützengräben ist oder ein Marsch in die Verarmung oder in die Verarmung und Rechtlosigkeit bzw. das Faustrecht, das andere ausüben über sie: Hauptsache, man marschiert gemeinsam und feuert seinen Nachbarn an, noch schneller zu laufen und ja nicht über den Weg nachzudenken. Es ist ein Shith.-State,… Mehr

Apropos Freibad:
https://www.welt.de/vermischtes/article197548839/Duesseldorf-Erneut-Randale-von-60-Jugendlichen-im-Rheinbad.html
Langsam muss man sich fragen warum gewisse Freibäder noch von der Kommune bezahlt und betrieben werden, und nicht vom örtlichen Moscheeverein. Der hätte die Lage wahrscheinlich besser im Griff, obwohl das Publikum sicherlich nicht mehr“Multikulti“ wäre.

Tja, lieber Herr Wegner, wo Sie Recht haben, haben Sie eben Recht
Wie immer ein gelungener Artikel.
Weiter so!!!