Attacke auf Mona Lisa: Vandale argumentiert mit „Klimaprotest“

Am selben Tag, an dem Luisa Neubauer sich gegen Vergleiche der Klimabewegung mit totalitären Ideologien wehrt, greift ein Klimaextremist die Mona Lisa im Louvre mit einer Torte an. Was soll die Zerstörung von Kunst zugunsten eines billigen politischen Effektes anderes sein als totalitär?

picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited

Klimakanzler Olaf Scholz bekam gestern Abend richtig Ärger. Luisa Neubauer beklagte, der Kanzler hätte die Klimabewegten des Landes mit den Nazis verglichen. Hintergrund: Scholz erinnerten die „Inszenierungen“ der Klimaextremisten an „vergangene Zeiten“ die „Gott sei Dank“ vorbei seien. Das wollte Neubauer nicht auf sich sitzen lassen. Indem er „ehrliche Beweggründe“ der Klimabewegung hinterfrage, betreibe er eine „Klimaleugnung 2.0“. Wenn man sich nur etwas informiere, dann wüsste man, wie sehr sich das Milieu an Debatten beteiligte.

Dabei ereignete sich der neueste Debattenbeitrag noch am selben Tag. Denn am Sonntag griff ein Vandale die Mona Lisa im Pariser Louvre an. Die Aufseher reagierten zu spät, denn der Mann schaffte es, auf das Glas einzuschlagen. Nachdem aber der Versuch scheiterte, es zu zerbrechen, warf er eine Torte auf das Gemälde und schrie: „Denkt an die Erde, die Menschen zerstören die Erde!“ Danach verteilte er Rosenblätter.

Welchen Anteil hatte Leonardo da Vinci an der „Klimakatastrophe“?

Klimaextremismus
Scholz erinnern Klimaextremisten an „eine Zeit, die lange zurück liegt“
Nun haben die Attacken auf die „Gioconda“ eine lange Geschichte – weswegen das berühmte Gemälde so gut gesichert ist. Schaden erlitt das Portrait keinen. Die Absicht des Attentäters war jedoch klar: Zerstörung von Welterbe zugunsten eines Effekts. Es ist genau jener totalitäre Impuls, den der Kanzler meinte, als er von der „Manipulation“ zum Zweck der Klimabewegung sprach. Was soll das „ehrliche Interesse“ des Attentäters gewesen sein? Welchen Anteil hatte Leonardo da Vinci an der „Klimakatastrophe“?

Wir sind Zeuge einer entfesselten Ideologie, die, gepaart mit einem Extra-Schuss des von Social Media generierten Aufmerksamkeitswahns, völlig losgelöst von irgendwelchen Zielen sich im Recht glaubt, alles tun zu dürfen – so lange nur die gute Sache des Klimaschutzes vorgeschoben wird. Der berühmteste Anschlag auf die Mona Lisa von Vincenzo Peruggia, der 1911 das Gemälde „nach Hause“ in die italienische Heimat bringen wollte, entsprang wenigstens noch einem nachvollziehbaren patriotischen Sentiment.

Bei der Klima-Ideologie hingegen wird der Wille zur Zerstörung immer offener. Für eine Gruppe vermeintlich benevolenter Aktivisten, die nur das Beste für die Menschheit will – nämlich sie schützen – ist das entlarvend. Nicht der ökologische Gedanke, sondern das alte linke Motto „macht kaputt, was euch kaputt macht“, liegt ihr offenbar zu Grunde. Für die große Sache muss dann eben auch mal ein Renaissancegemälde dran glauben. Wenn das kein Öko-Terrorismus ist, was dann?

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 57 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

57 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Querdenker73
1 Monat her

Wann wird denn endlich den vielen Gretas und Luisas mal das Maul gestopft?

Wuehlmaus
1 Monat her

Die Klimaaktivisten erinnern mich doch sehr an die Taliban. Die haben auch gesprengt was ihnen nicht gefallen hat.

N. Niklas
1 Monat her

Es ist vermutlich noch schlimmer. Der Terrorist hat einen einigermaßer klaren Plan, eine thematisch irgendwie begrenzte Absicht. Die „Klimaaktivisten“ aber sind freidrehende Adoleszente, im Pupertätserleben fixierte, die einfach alles verachten, ablehnen und bekämpfen wollen, was vor ihnen war und denen Leute wie Scholz und seine Partei die Stange gehalten und nun sogar den Weg in die Regierungen geebnet haben. Die die hinter ihnen stehen, wollen ja die komplette Zerstörung um jeden Preis, damit wir die Segnungen einer durchdigitalisierten Gesellschaft einschließlich neuer Digitalwährungen und Social Scoring akzeptieren, damit sie die Herren über eine Horde Sklaven sein können, die sich nichts mehr… Mehr

Konservativer2
1 Monat her

„Zerstörung von Welterbe zugunsten eines Effekts.“

Besser kann man das mittlerweile moderne Politiverständnis weiter Kreise kaum beschreiben. Aggression statt Ratio. Gefährlicher Aktionismus statt geplantes Vorgehen – auf nahezu allen Politikfeldern. Das ist kein Fortschritt, das ist staatsgefährdend. Schlimmer noch: es gefährdet rational denkende Bürger.

Engel
1 Monat her

„macht kaputt, was euch kaputt macht“

Die klassische Verwechselung von Ursache und Wirkung.
Kaputt macht diese Menschen der Mangel an Reflektion
und guter Umgang mit vernünftigen Leuten. Und natürlich
ausbeuterische Systeme wie die BRD mit all ihren miesen
Erscheinungen. Die „linken“ begreifen einfach nicht, wo der
Feind steht, werden sie wohl auch nicht mehr. Und dadurch
werden sie zu Faschisten…

dibo
1 Monat her

Ich bin zunehmend der Ansicht, dass diese „Aktivisten“ nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind: einfach zu leiten, denkfaul vorgedachte Parolen-Empörung ausführen, zu nichts Besserem imstande, ergo auch niemals die Werke von Künstlern, Unternehmern, Erfindern, Ingenieuren, Arbeitern und Geistesgrößen dieser Welt überhaupt einschätzen können, geschweige denn die Mona Lisa oder Ihren Erschaffer wirklich kennen. Es ist ganz brauchbar, solch einfache Gemüter zur Verfügung zu haben, wenn man Böses tun will, und wenn die eigene Intelligenz es gerade noch verhindert, den Bockmist selbst zu verzapfen. Wobei aber ebenso gilt: man muss befürchten, dass diese schlichten Gemüter in Bälde mit etwas… Mehr

Konservativer2
1 Monat her
Antworten an  dibo

Egal, wie hell diese Kerzen sind – sie nehmen sich den Einfluss auf die Gesellschaft heraus und haben Anhänger. Das macht sie brandgefährlich.

Man überlege einmal, was in diesen Köpfen vorgeht – welcher Normalo käme auf die Idee, ein weltweit beachtetes Kunstwerk zerstören zu wollen? Wie viel Hybris zeigt sich in so einer Tat? Worin unterscheiden sich solche Taten von der Zerstörung von Kulturgütern durch den IS???

elly
1 Monat her

Welchen Anteil hatte Leonardo da Vinci an der „Klimakatastrophe“?“
Als böser, alter, weißer Mann ist er schuldig. So einfach ist die schlichte Denke der Pattexkids: die alten sind Schuld, Greta kann nicht irren. Punkt.

Britsch
1 Monat her
Antworten an  elly

Ohne die Alten / Älteren wären die Jüngeren gar nicht auf der Welt. Wenn die Alten / älteren nicht so „gerackert“ hätten könnten die Jungen nicht so gut leben. Dann müßten Diese Ihren Lebensunterhalt eventuell genau so hart erarbeiten wie einst die Alten / Älteren und hätten gar keine Zeit und auch keine unrealen Gedanken und würden nicht zu der Überzeugung kommen andere zu terrorisieren. Die Alten / Ältern sollten Ihre Habe / Geld für sich Selbst / verbrauchen. Den „Jungen“ den Geldhahn abdrehen. Selbst nichts Mehr Arbeiten wenn es Tatsächlich zum Unterhalt / Ernährung usw. wichtig ist. Wer hat… Mehr

Ohanse
1 Monat her

Und immer dran denken: Von staatlicher Seite ist keine Hilfe gegen diese Terroristen zu erwarten. Die Politik steckt mit denen unter einer Decke. Wer sich schützen will, kann das nur selbst tun.

wackerd
1 Monat her

Es ist sehr anstrengend sich immer wieder mit den sogenannten „Aktivisten“ auseinander zu setzen. Aber sie beweisen immer wieder, wie totalitär und machtberauscht sie sind und wie sehr sie alle, die schlicht anderer Meinung in den Kernthemen sind, verachten. Was ist in der Erziehung schiefgelaufen? Muss man das einfach ertragen oder soll man es schlicht ignorieren. Scholz konnte nur verlieren, egal was er den Störern entgegnet.

Franjo
1 Monat her

So ist das wenn man die Thunberg-Neubauer Bande gewähren lässt werden ihre Anhänger immer verrückter und radikalisieren sich sich immer mehr. Siehe „Last Generation“. Bin mal gespannt was die nächste Eskalationsstufe sein wird.

MajorTOm
1 Monat her
Antworten an  Franjo

Ganz ehrlich – ich sehe das kommen, dass bald irgendwelche Irren eine Klima-RAF gründen. In meinen Augen sind FFF und Last Generation mittlerweile ein Fall für den Verfassungsschutz, wenn man sich die Parolen mal so anhört, um die es da geht. Und antisemitisch ist der Laden inzwischen auch bis unters Dach.