Tichys Einblick 01-2021: Wer schützt unsere Demokratie vor Corona?

Die neue Ausgabe 01-2021 von Tichys Einblick jetzt im gut sortierten Handel, direkt als PDF oder per Abo erhältlich. Hier ein kurzer Überblick.

Die neue Ausgabe 01-2021 von ‚Tichys Einblick‘ jetzt im Handel oder direkt als PDF erhältlich.

Themen der aktuellen Ausgabe:

Titel: Wer schützt unsere Demokratie vor Corona?

Nie waren sie so besorgt wie heute: Die Deutschen hadern mit den unkoordinierten Maßnahmen der Regierung, ihr Vertrauen erodiert. Viele haben Angst vor der ökonomischen Zukunft. Was bleibt von Deutschlands Stärke nach Corona?

Weitere Themen:

  • Politik
    Kein Trost von Mutter Kirche – Corona, Einsamkeit, Zukunftssorgen? Die Bischöfe haben andere Hobbys. Viele Gläubige verlassen ihre Kirche, weil sich die Funktionäre vom Kern des Glaubens abgewandt haben
  • Wirtschaft
    Jetzt richtig Schulden machen! – Erstmals darf auch die EU Kredite aufnehmen. Willkommen in der Schuldenunion! Der Sparsame zahlt für die Verschwender. Da hilft nur selber Schulden machen – im Interesse der eigenen Bürger
  • Kultur
    Woody, der Unschlagbare: Einst verdiente er mit Pokern sein Geld, er spielt (mäßig) Klarinette und machte die Filmmusik wieder groß. Am 1. Dezember feierte Woody Allen seinen 85.

Sie können das aktuelle Heft hier bestellen, hier als PDF, ein Probe-Abo über drei Ausgaben abschließen oder ein Jahres-Abonnement (12 Ausgaben).

Wo Sie das Heft im Handel in Ihrer Nähe finden, verrät Ihnen ein Klick auf mykiosk.com.


 

 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
UnschaerfeRelation
9 Monate her

Wir sind im Krieg. Ja. Und ich meine nicht den Westen gegen den Osten, gegen Russland und China, noch die ganze Welt gegen einen unsichtbaren Coronavirus. Nein. Wir, das gemeine Volk, befinden uns im Krieg gegen ein immer autoritäreres und tyrannischeres elitäres globalistisches System, das von einer kleinen Gruppe von Multimilliardären regiert wird, die schon vor Jahrzehnten geplant haben, die Macht über die Menschen zu übernehmen, sie zu kontrollieren, sie auf das zu reduzieren, was eine winzige Elite für eine „angemessene Anzahl“ hält, um Mutter Erde zu bewohnen – und den Rest der Überlebenden zu digitalisieren und zu robotisieren, als… Mehr

Hubr Jeuss
9 Monate her

Besser wäre: Wer schützt die Demokratie vor den Demokraten?

Vox critica
9 Monate her

Die eigentliche Frage ist nicht, wer die Demokratie vor Corona schützt, sondern wer sie vor den Parteien schützt, die sich selbst „demokratische Parteien“ nennen, um sich von einer Partei abzugrenzen, die es angeblich nicht ist.

ketzerlehrling
9 Monate her

Mich stört, dass immer wieder das Wort Demokratie verwendet wird für die Regierungsform in DE. Eine echte Demokratie gab es nie, wird es auch nicht wieder geben. Es war und ist ganz gut so, denn für die Demokratie muss ein Volk reif sein, nicht so infantil wie dieses.

Gruenauerin
10 Monate her

Wer schützt unsere Demokratie vor Corona? Nach meinen heutigen Einkaufserlebnissen, scheinen eine große Anzahl von Menschen Merkel und Co. als die heiligen Samariter anzusehen und bilden sich ein, dass sie alles richtig machen, da dieses Virus uns alle sonst töten würde. Es wird kein Widerspruch zwischen Demokratie und Corona erkannt. Die alten Menschen tragen voller Stolz ihre „geschenkten“ FFP2-Masken, die sie ja selbst bezahlen müssen in irgendeiner Form. An der Kassenschlange haben wir eine jüngere Dame gefragt, ob sie die letzte wäre und die Antwort war verblüffend. Sie bejahte und meinte, sie wäre an diese Kasse gegangen, weil sie vor… Mehr

Last edited 10 Monate her by Gruenauerin
Monika Medel
10 Monate her

Wer schützt unsere Demokratie vor Corona? Niemand, denn im Grunde sind die meisten Menschen gar keine Demokraten, auch wenn sie das entrüstet zurückweisen würden. Sie wollen das, was Menschen zu allen Zeiten wollten: Den „guten Herrscher“, der für sie sorgt. Bei den Aufständen und Revolutionen ging es – vereinfacht – letztlich darum, bzw. um Machtkämpfe. Neue Kräfte wollten an die Macht und bedienten sich des „Demos“. Mit „lechts“ oder „rinks“ hat das auch nichts zu tun. Dass die Menschen dabei letztendlich die Dummen sind, dass sie nach Strich und Faden angelogen werden, das erfassen sie nicht, wie sie auch die… Mehr

Alf
10 Monate her

Corona ist nicht der Angreifer, ist keine demokratische Zumutung wie man uns Glauben machen will.
Die Regierten verzichten auf freien Auslauf und zerstören damit die Demokratie.
Ja, Deutschland wäre eine Winter Wonderland.

Over the ground lies a mantle of white
A heaven of diamonds shined out through the night
Two hearts are thrilling
In spite of the chilling weather…
Walking in a winter wonderland

Dank einer klugen und vernünftigen Corona Politik kann der Text auch angepaßt werden.

Auf dem Land liegt ein Grabstein…

Kann jeder singen wie er will. Hauptsache rautenhaft schön.

Gabriele Kremmel
10 Monate her

Für einen der nächsten Titel wünsche ich mir das Thema „Wer demoliert unsere Demokratien mithilfe von Corona“. Und unsere Gesellschaften. Nicht nur, dass die Zahlen keine derartigen Grundrechts- und Kontakteinschränkungen rechtfertigen, man muss die Seriosität der Zahlen auch ernsthaft anzweifeln. Es ist kein deutsches Problem. In Rumänien bietet man Hinterbliebenen 500 Euro dafür, dass sie angeben, der Angehörige sei an Corona verstorben. Leute, die nie zum Test erschienen sind erhalten Anrufe, sie seien positiv getestet worden. Ein österreichischer Politiker führt dem Parlament vor, wie ein Schnelltest mit Cola ein positives Testergebnis anzeigt und offenbart die Beliebigkeit der Ergebnisse. Genauso gut… Mehr

thinkSelf
10 Monate her
Antworten an  Gabriele Kremmel

Sehr guter Kommentar. Genau das muss ich an Tichys Einblick hier kritisieren. Die Überschrift zeigt, das der Texter (und diejenigen, die das abgenickt haben) das Narrativ der Regierung und ihrer Hilfstruppen völlig verinnerlicht haben. Da nützt auch rumjammern über die Folgen nichts mehr.
Es gibt nämlich keinen Gegensatz zwischen Freiheit und Gesundheit. Ganz im Gegenteil. Gesundheit ist nur in Freiheit zu haben. Außer man reduziert den Begriff der Gesundheit auf biologisch/chemische Restaktivitäten eines biologischen Zellhaufens.
Es geht den Protagonisten also sowohl um die Vernichtung der Freiheit, wie der Gesundheit. Denn Kranke haben nicht mehr die Kraft sich zu wehren.

Gruenauerin
10 Monate her
Antworten an  Gabriele Kremmel

Die Zahlen anzweifeln. Das habe ich heute im Supermarkt bei einem aufgescheuchten Huhn, dass uns anherrschte 1,5 m Abstand bitteschön einzuhalten auch versucht. Was kam raus? Ich bin die ahnungslose, lernresistente Leugnerin, die nicht wahrnehmen will, wie schrecklich der Virus wütet.Mein Fazit: Immerzu. Die Menschen bekommen das, was sie verdienen. Punkt. Leider müssen andere das auch ertragen.

Casa Done
10 Monate her

Das Titelbild ist treffend, der Titel selbst ungenau. „Wer schützt uns vor Corona?“ suggeriert ja, das Hauptproblem sei das Virus und nicht die entgleiste Antwort darauf.

UngebetenerGast
10 Monate her
Antworten an  Casa Done

Wollte ich auch gerade schreiben.