Kubicki: „Bundesregierung ist nur noch zum Fremdschämen“

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki wirft der Bundesregierung nach dem Stopp für den AstraZeneca-Impfstoff Dilettantismus vor.

imago Images/Christian Spicker

„Diese Bundesregierung ist nur noch zum Fremdschämen. Die aktuelle Entscheidung von Jens Spahn, die Verimpfung des AstraZeneca-Impfstoffes plötzlich zu stoppen, bringt das Fass zum Überlaufen. Es ist die schnellste 180-Grad-Drehung dieser Pandemie“, schreibt Wolfgang Kubicki, Bundestagsvizepräsident und stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP im Netzwerk Facebook.

Und weiter: „Entweder Jens Spahn handelt panisch und vorschnell oder das aufwändige und langwierige europäische Testverfahren, das bei jeder Zulassung vorgeschaltet ist, ist überflüssig. Und wenn Jens Spahn jetzt erklärt, diese Entscheidung sei nicht politisch, sondern wissenschaftlich getroffen worden, dann ist die Position Karl Lauterbachs, der gegen diese Entscheidung ist, offensichtlich unwissenschaftlich. Es wird Zeit für die Bundestagswahl. Noch ein halbes Jahr ist viel zu lang, um diesem Dilettantismus ein Ende zu bereiten. WK“

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 102 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

102 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
HavemannmitMerkelBesuch
4 Monate her

Die dämlichste Kanzlerin aller Zeiten taucht wieder mal ab und sitzt die Skandale aus, die sie verursacht und zu verantworten hat, denn es ist die Regierung, die sie installierte! Aber sie schweigt wieder einmal wenn sie Rede und Antwort stehen müßte und spricht, wenn Schweigen das Gebot wäre. Dann kann sie wieder schön alles auf andere Bauernopfer abwälzen, wie schon alle größten VORSITZENDEN des großartigen notorisch scheiternden Sozialismus. Egal wer das nächste Bauernopfer wird, eine Demokratie die funktioniert, hätte längst diesen Vorsitzenden aller Verantwortlichkeiten entlassen und abgesetzt! Die ewige Kanzlerin mit den ewigen Schwurbeleien bleibt der Stachel im Fleisch einer… Mehr

Nachdenklich
4 Monate her

Lieber HavemannmitMerkelBesuch,

Sie haben so Recht – außer mit dämlich.

Denn dämlich würde heißen „unterbelichtet“ – das ist die Dame aber nicht, denn sie versucht VORSÄTZLICH dieses Land kaputt zu machen – auch wenn sie vielleicht nicht ganz helle ist – zumindest hat sie ein gerüttelt Maß an Bauernschläue (ich entschuldige mich bei allen Landwirten – aber damit weiß jeder, was ich meine!!).

Sonny
4 Monate her

Hallo Herr Kubicki, ist das jetzt Wahlkampf oder meinen Sie das ernst?
Selbstverständlich haben Sie Recht mit dieser Aussage, aber meinen Sie nicht auch, dass das bei Ihnen etwas zu spät kommt? Sieht doch sehr nach Wahlkampftaktik aus.
Jede neu zusammen gewürfelte Koalition der Altparteien wäre doch nur ein Weiter-so, mit anderen Dilettanten an der Spitze.
Sollte die FDP endlich ihre Blockadehaltung gegenüber der einzigen, echten Oppositionspartei aufgeben, dann würde ich Ihnen (vielleicht) glauben.

Ann Christin Frenkel
4 Monate her
Antworten an  Sonny

Hallo Sonny, guter Kommentar!
Was jetzt wirklich noch fehlt, Herr Kubicki, ist, arbeiten Sie als Opposition endlich zusammen, denn Einzelkämpfer bringen nichts!!!
Und, Sie sagen es, bis zur Bundestagswahl ist es noch viel zu lange hin. Deshalb mein Vorschlag: bündeln Sie die Kräfte als Opposition und sprechen den Herrschenden (mit Regierung hat das nichts mehr zu tun) das Misstrauen aus! Es mussdoch die Möglichkeit geben, diesen Albtraumzu beenden.
Bitte retten Sie, was von Deutschland noch übrig ist- es ist mehr als fünf vor 12.

Der Ketzer
4 Monate her

Vielleicht ist es Kubicki ja nicht aufgefallen, denn „das aufwändige und langwierige europäische Testverfahren, das bei jeder Zulassung vorgeschaltet ist“ hat ja eben nicht stattgefunden. Für sämtliche Impfstoffe gab es ein verkürztes Verfahren und eine „vorläufige“ Zulassung, die bist Ende 2023 gilt. Bis dahin sind wir alle „Probanden“ …
Aber es gibt durchaus einige Punkte, in denen diese Regierung zum „Fremdschämen“ ist … aber auch deren Vorgänger … z.B. beim Thema Internet: https://www.youtube.com/watch?v=WDNYS_4dkAc (auch wenn man Böhmermann nicht mag, aber das ist ein Volltreffer)

Last edited 4 Monate her by Der Ketzer
Riffelblech
4 Monate her

Wenn nicht immer reflexhaft auch von der FDP die Abgrenzung zur AfD bei anstehenden Diskussionen im Parlament vollzogen würde könnte man K. ja glauben . Aber diese Abgrenzung erinnert an irgendwelche Teufelssprüche mit der Teufel vorder Tür gehalten werden soll . Wo bitte ist das teuflische an der AfD ,verehrte FDP ? Ist es vielleicht eine Vereinbarung im Bundestag das man nicht mehr gegrüßt wird ,wenn man gemeinsam feststellt ,das Wasser nicht den bergauf fließt ? Gerade die FDP hätte eine Menge Schnittpunkte mit der AfD. Man muß sich ja gegenseitig nicht auf dem Schoße sitzen . Aber in der… Mehr

Wolfgang M
4 Monate her

„Bundesregierung ist nur noch zum Fremdschämen“. Und darum war es richtig, dass Lindner meinte, dass es besser sei, nicht zu regieren, als falsch zu regieren. Mit Schwarzgrün am Leitstand und Lindner im Maschienenraum wäre es noch schlimmer als bei Schwarzrot geworden.

Gabi T.
4 Monate her

Herr Kubicki mag sich wohl vorgezogene Bundestagswahlen wünschen, aber glaubt er allen Ernstes, irgend etwas würde sich dadurch zum Guten ändern? Nach den Wahlen werden die GrünInnen an der Macht sein; für diese Partei sind doch die immer währenden Lochdowns d a s Mittel, um ihre Klimaträume zu erreichen. Die Zukunftsfähigkeit und das Wohlergehen der nicht migrantischen Bevölkerung ist für sie zweitrangig. Ihre Helfershelfer scharren für eine Koalition schon mit den Hufen und Grün regiert doch schon seit Jahren heimlich mit. Egal ob Merkel-CDU oder Links-Grün,
für Deutschland sieht die Zukunft düster aus, und auch die FDP hat dazu beigetragen.

anita b.
4 Monate her
Antworten an  Gabi T.

Eine CDU in der Opposition ohne frau Merkel würde auf jeden Fall eine Veränderung bedeuten.
Und dann die FDP mit den Grünen in der Regierung.

bfwied
4 Monate her

Recht hat er schon, aber wo war er, als die Regierung all den Mist in die Wege leitete, angefangen von der Willommens-Migration, über die Energiewende, die Deindustrialisierungsvorhaben, dem Maaß’chen Verschenken von Masken etc., den Lockdowns, die sich verheerend auf Existenzen und Wirtschaft auswirken, statt gezielt Risikogruppen konsequent zu schützen. Als was hat sich die FDP in Thüringen herausgestellt bez. einer rechtsstaatlich absolut richtig abgelaufenen Wahl? Wo bleibt sie bez. den Linkgrünen und ihrer Antifa? Gerade Kubiki hielt eine absurde Rede gegen einen Redner der AfD, der substantiell absolut richtig lag. Er hielt eine so unlogische Rede wie Amthor, der ständig… Mehr

peer stevens
4 Monate her
Antworten an  bfwied

…ein Segelboot-Kapitän aus dem hohen Norden mit klaren Wendehals-Ambitionen, also weg von der jahrzehntelangen Merkel-Gefolgschaft, hin zu irgendwas …??

…die gezeigten Ambitionen bei der Kehrtwendung werden ihm sicher und bald noch bessere Positionen in dem Politikzirkus verschaffen, wenn die Presse mit der dauernder Beschaeftigung mit seiner Person dabei weiter und tatkraeftig mithilft

.

Hannibal ante portas
4 Monate her

„…oder das aufwändige und langwierige europäische Testverfahren, das bei jeder Zulassung vorgeschaltet ist, ist überflüssig.“ ????? Ich habe keine Ahnung wo sich Herr Kubicki in den letzten 12 Monaten aufgehalten hat, aber wohl nicht in der EU, sonst wüsste er, dass das „langwierige Testverfahren“ eine kleine fast unmerkliche Verkürzung erfahren hat. Ja ich weiß, die Testungen liefen alle parallel ab: Test mit 100 Probanden für ein Jahr genauso aussagekräftig wie 1 Proband mit 100-Jahre-Test oder so ähnlich.

AlexR
4 Monate her

Ich stimme ja Herrn Kubicki voll zu. Nur leider kommt es mit der FDP von einer Partei, die von Wendehälsen nur so strotzt.

Die ganze Parteienlandschaft in Deutschland ist unglaubwürdig. Und ihre Vertreter noch in umfangreicheren Maßen. Aber Annalena mit ihren Kobolden wird es mit einer knappen 2/3-Mehrheit, aber trotzdem mit gut 75% richten 🙄.

Old-Man
4 Monate her

Ich kann Wolfgang Kubicki nur zustimmen.
Aber diese „Karre“ hat nur noch drei Räder, das die Fahrt dadurch immer eieriger wird sollte niemanden verwundern, aber man die an der Deichsel verjagen und die Karre stilllegen!!.