Karl Lauterbach ohne Maske im Bundestag

Ausgerechnet bei der Abstimmung über die "epidemische Lage" zeigt sich ausgerechnet der sozialdemokratische Corona-Dauer-Alarmist Karl Lauterbach als einziger ohne Maske.

IMAGO / Bernd Elmenthaler
Karl Lauterbach, SPD, in der Sitzung des Bundestags am 25. August 2021

Der Bundestag hat am Mittwoch die Verlängerung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ beschlossen. Dass Karl Lauterbach sich darüber freut, wird niemanden wundern. Aber er freute sich bei der Abstimmung auf den Fluren des Reichstagsgebäudes offenbar so sehr, dass er das obligatorische Tragen des Mund- und Nasenschutzes versäumte. Auf Fernsehbildern ist ausgerechnet der Talkshow-Corona-Dauerwarner ganz offen unter lauter Masken tragenden Abgeordneten zu erkennen.

Der Ausschnitt zeigt Lauterbachs Freude.

Die späteren Bilder aus dem Plenum bei der Verkündigung des Abstimmungsergebnisses zeigen übrigens leere Ränge – vor allem auf der Regierungsbank. Weder Kanzlerin noch Gesundheitsminister waren präsent, als Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau das Resultat verlas.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 98 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

98 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Emsfranke
22 Tage her

Hier noch ein Schmankerl.
Wenn der Vortragende ein Orakel für die zukünftigen Verwerfungen ist, dann gute Nacht.
https://youtu.be/u70FHw_3y1Q

Deutscher
22 Tage her

War das Parlament überhaupt beschlussfähig oder blieb es – wie meistens – weit unterhalb der nötigen Anzahl Anwesender?

Mindreloaded
21 Tage her
Antworten an  Deutscher

Das kann Ihnen nur Frau Roth sagen.

DieGedankenSindFrei
22 Tage her

Es muss ja auch keiner anwesend sein, weil das Ergebnis der Abstimmung schon vor der Abstimmung klar war…

Emsfranke
22 Tage her
Antworten an  DieGedankenSindFrei

Anwesenheit wäre zumindest ein Akt des Anstandes gewesen. Aber woher soll aus den Reihen dieser Räuberbande noch sowas wie Anstand kommen?

pbmuenchen
22 Tage her
Antworten an  Emsfranke

Ehrlich gesagt, Anstand erwartet man doch gar nicht mehr. Wir erwarten Restrikitonen, Lug, Trug, Provisionen und Vetternwirtschaft. Von wem sollte man denn Anstand erwarten? Von Merkel? Von Laschet? Von Söder? Von wem auch immer? Dieses System kennt keinen Anstand mehr. Man kann sich nur noch angewidert abwenden,

RandolfderZweite
22 Tage her

Der Irrsinn „Lauterbach“ ist das Eine, das Andere ist die Impfung!
Musste, trotz dieser schwierigen Zeiten, schmunzeln, als mir mein Kollege erzählte, dass er trotz Impfung keine Antikörper gebildet hat (nach dem Preis für diesen Test habe ich leider nicht gefragt, obwohl ich wusste, dass er nicht von der KK übernommen wird!)!
Okay, jetzt musste ich noch nicht schmunzeln, aber dann…
Er hat nach diesem Ergebnis seinen Arzt befragt, wie er damit umgehen soll, worauf dieser gesagt habe: „Alles kein Problem, sie gelten als geimpft und brauchen nur noch ihre Impfescheinigung vorlegen, dann kommen sie überall rein!“

Altbergmann
21 Tage her
Antworten an  RandolfderZweite

26 Euronen kostet dieser Test. Meine Frau hat ihn als Genesene zwei Mal im Abstand von mehreren Monaten gemacht .
Nur um Argumente gegen die Impfung zu haben.
Übrigens war die Zahl der Antikörper nach 9 Monaten immer noch sehr hoch. Interessiert bloß keinen.

Emsfranke
20 Tage her
Antworten an  RandolfderZweite

Es geht nicht darum, ob der Proband geschützt ist! Es geht um die Ernte der personenbezogenen Daten, die mit der Impfung freiwillig abgegeben werden.

Wolfram_von_Wolkenkuckucksheim
22 Tage her

Darum lieben wir ihn.

Julius Schulze-Heggenbrecht
22 Tage her

Ich bin nicht gefragt worden, ob ich mich vor Corona „retten“ lassen will. Die beschlossenen Maßnahmen einschließlich künftiger Lockdowns sind insgesamt so nutzlos, so lächerlich, dass von „Rettung“ auch gar keine Rede sein kann. Wenn ich nun der Alarmsirene Lauterbach ins Gesicht schaue, sehe ich einen meiner Meinung nach schwer gestörten Menschen, der seine psychischen Probleme zu kompensieren versucht, indem er sie einfach allen Mitmenschen aufzwingt. Man kann und darf von einem solchen Menschen keine rationalen Entscheidungen erwarten. Und ausgerechnet solche Menschen entscheiden darüber, wie es in unserem Lande weitergeht – und ich soll mich ihren erkennbar irrsinnigen Anordnungen fügen,… Mehr

November Man
22 Tage her

Der ist ein Profilneurotiker.
Wiki: Profilneurose haben Menschen, die Angst haben zu wenig zu gelten und denen man dann oft ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, ja eine Profilierungssucht zuschreibt.
Profilneurose schreibt man auch den Menschen zu, die niedriges Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl haben und das kompensieren indem sie sich immer in den Vordergrund stellen. Jemand mit Profilneurose benötigt mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit, Wertschätzung, als andere. Profilneurotiker wollen immer die Besten und Größten sein – vor allem wollen sie dafür gesehen werden. Und natürlich will jemand mit Profilneurose immer Recht haben – und reagiert auf Kritik stärker als angemessen.

Markus Machnet
22 Tage her
Antworten an  November Man

Wie wahr. Eines sollte man jedoch nicht vergessen: er will nach der Wahl Gesundheitsminister werden – wenn ihm nicht ein anderer Kandidat aus der Schar der hoch gebildeten grünen Politikdarsteller wegschnappt. Ich denke das würde er nicht verkraften – nie!!

zweisteinke
12 Tage her

Wir hatten vor noch allzulanger Zeit in Deutschland zwei Mal das „Vergnügen“, Regierungen haben zu dürfen, die auch „alles für das Volk“ zu tun vorgaben. Dieser unsägliche Psychopath lauterbach ähnelt sehr stark nicht nur im Aussehen einem der „Führer“ dieser Regierungen.

Damon71
22 Tage her

Wenn ich den fanatisch-starren Blick sehe, dann weiß ich schon alles.

Babylon
22 Tage her
Antworten an  Damon71

Der Mann hat die Anmutung eines fanatischen Menschen, dazu kommen noch noch seine dünnen Lippen. In der französischen Revolution wäre er Parteigänger der Jakobiner gewesen, besetzt von einem Gedanken, seine Gegner so zu behandeln wie dieser radikale Flügel der Revolutionäre es als richtig und angemessen empfunden hat.

Julius Schulze-Heggenbrecht
22 Tage her
Antworten an  Babylon

Die Jakobiner gingen an ihrem Fanatismus zugrunde, der ihnen zuletzt jeden Blick auf die Realität verstellte. Der Tugendterror eines Robbespierre, eines Saint-Just holte sie selbst ein und vernichtete sie. Ich hoffe inständig, dass auch jene „modernen“ Jakobiner, die uns heute mit ihrem Tugendterror peinigen, ein ähnliches Ende nehmen.

Hannibal ante portas
21 Tage her

Sie oder wir.

Johann P.
22 Tage her

Alle Worte, die mir für dieses Schmierentheater und seine Figuren einfallen, sind leider nicht druckreif. Man kann nur noch, in Gedanken, den Götz von Berlichingen zitieren und versuchen, einigermaßen ruhiges Blut zu bewahren. Wie lange soll das noch so weitergehen??

Kaltverformer
22 Tage her

Die aktuellen Daten der Statistik Austria:
Gestorbene (statistik.at)

Man beachte die Sterberate nach Altersgruppe!

Wer hier in Österreich eine Pandemie erkennen kann, sollte dringend zum Arzt gehen. Schätze die Daten für Deutschland werden ähnlich sein.

Kassandra
22 Tage her
Antworten an  Kaltverformer

Deshalb haben sie ja bereits 2009 den Pandemiebegriff geändert. Auf Tote kommt es laut who seitdem gar nicht mehr an. Der Clou war gut vorbereitet – hatte mit H1N1 einen Test und läuft jetzt als Dauerbrenner.

Andi P
22 Tage her

https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung/?id=754
Wie kann es eigentlich sein, dass bei allen opponierenden Parteien die Stimmen, die nicht abgegeben wurden so verdammt hoch sind? Wurden die an dem Tag zum Hummeressen eingeladen?
Wenn ihr unsere Stimme wollt, dann erwarten wir von Euch, dass ihr bei solchen Entscheidungen geschlossen hinter uns steht.
Eigentlich erwarten wir, dass Ihr bei allen Entscheidungen hinter uns steht.
Selbst bei den etablierten gab es Gegenstimmen.

DieGedankenSindFrei
22 Tage her
Antworten an  Andi P

Gute Frage!! Wenn die alle ihre Stimmen abgegeben hätten, wäre das vielleicht anders ausgegangen…

Anti-Merkel
22 Tage her
Antworten an  Andi P

Merkel hat vorher mit allen Fake-Oppositions-Parteien ausgehandelt, wie viele der Abgeordneten auftauchen dürfen und wie viele daheim bleiben müssen, damit das von allen Parteien gewollte Ergebins eintritt.