Habeck erklärt den Strom für sicher, der das sicher nicht ist

Umfragen: CDSU 30, AfD 20, SPD 15, Grüne 13, BSW 6 ++ RKI-Files II müssen veröffentlicht werden ++ Ramelow hofft vergeblich auf Wagenknecht ++ Haldenwang verteidigt sich ++

Der polit-mediale Komplex lenkt mit allem möglichen vom wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Vernichtungsfeldzug von Faeser, Scholz, Habeck, Baerbock und so weiter ab. Doch das Demoskometer zeigt keine gewünschten Wirkungen.

Die Momentaufnahme zu Ostern wird vom Verlauf seit Dreikönig unterstrichen.

Thüringens Ministerpräsident Ramelow (Linke) erklärt sich offen für neue Koalitionen nach der Landtagswahl am 1. September. Der „Welt“ sagte er: „Ich will aber die 70 Prozent jenseits der AfD politisch in die Pflicht nehmen. Wir sind die Mehrheit. Der Ehrgeiz muss sein, dass es eine handlungsfähige Regierung nach dem 1. September gibt, mit einer eigenen Parlamentsmehrheit, die der AFD entgegentritt und den Bürgern zeigt: Wir lösen die Probleme.“ Dazu schrieben wir schon einmal hier: Setzt Thüringens illegitimer Ministerpräsident in seinem Machterhaltungstrieb auf das BSW als Hilfstruppe, unterschätzt er Wagenknecht. Diese wird Ramelow und anderen Rotgrünroten nicht als Ausputzer dienen, würde sie damit doch das eben erst begonnene Aufkeimen der Pflanze BSW abrupt beenden. Das BSW kann strukturell mehr in Bewegung setzen, als der polit-mediale Komplex an die Oberfläche lässt.

Der Offenlegung der geschwärzten Verantwortlichkeiten in den RKI-Files muss die Veröffentlichung des zweiten Bandes für die Zeit ab dem 1. Mai 2021 folgen. Dort warten spannende Erkenntnisse zum 2G-Skandal, zur Impfpflicht-Debatte oder zu Lauterbachs „Killervariante“. Lothar Krimmel begründet, warum die Aufklärung der Corona-Skandale von Merkel bis Scholz nur außerparlamentarisch möglich ist.

Sieben iranische Militärs, darunter General Mohammad Reza Zahedi, Chef der iranischen Revolutionsgarden in Syrien und im Libanon sind bei einem mutmaßlich israelischen Raketenangriff in Damaskus getötet worden. 

Historischen Nachhilfeunterricht gibt Gerd Buurmann auf X Sawsan Chebli, die schwere Vorwürfe gegen Israels militärisches Vorgehen in Gaza erhob.

Die Berichterstattung über den Ukrainekrieg ist auffallend zurückgegangen. Kiew riskiert nach Meinung von Elon Musk ohne Verhandlungen mit Russland den Verlust von Odessa und den Zugang zum Schwarzen Meer.

Die sichere Stromversorgung als gefährdet sieht der Bundesrechnungshof, der Stromverbraucherschutzverband NAEB warnt vor den Folgen für die Momentan-Reserve, die Netzschwankungen bremst, bis Regelkraftwerke einspringen. Mit der Abschaltung der Kohlekraftwerke steht immer weniger Regelleistung zur Verfügung. Das müsse schiefgehen. Die heimischen Braunkohlekraftwerke müssen ausgebaut und nicht stillgelegt werden. Die Steinkohlekraftwerke müssen als preiswerte Stromerzeuger mit gesicherter Leistung weiter betrieben werden. Kohle sei weltweit in großen Mengen verfügbar. Die Erpressbarkeit verringere sich. Und Kohle könne problemlos auf Halde gelagert werden. Doch Habeck ließ am Ostermontag 15 Kohlekraftwerke abschalten.

Bis zu 70 Prozent der Bevölkerung könnten durch Fernwärmenetze mit Reaktorwärme versorgt werden, sagen kanadische Forscher. Sie schlagen vor, hunderte kleine modulare Kernreaktoren (SMR) über das ganze Land verstreut zu errichten. Die Reaktoren sollen vor allem Wärme liefern, teilweise aber auch Strom erzeugen. Dazu gleich ein TE-Beitrag von Wolfgang Kempkens.

Seit gestern sind Gas und Fernwärme wieder teurer. Die 2022 auf sieben Prozent gesenkte Mehrwertsteuer steigt auf 19 Prozent. Schon zum Jahreswechsel wurde die aus dem gleichen Grund verhängte Strom- und Gaspreisbremse abgeschafft. Anbieter wie E.on empfehlen, den Zählerstand Ende März abzulesen und zu melden. Nur so sei sichergestellt, dass die höhere Mehrwertsteuer tatsächlich nur für das ab April bezogene Gas berechnet werde.

Der frühere Chef des Bundesverfassungsschutzes Maaßen hat seine frühere Behörde beim Verwaltungsgericht Köln verklagt, sie solle unterlassen, ihn als „rechtsextremes Beobachtungsobjekt»“ einzustufen und zu observieren.

Verfassungsschutzchef Haldenwang verteidigte sich gestern in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ gegen Kritik. Immer wieder werde in letzter Zeit die Arbeit des Bundesamts für Verfassungsschutz infrage gestellt und von einer „Gesinnungspolizei“ oder einem „Regierungsschutz“ gesprochen. Dazu später auf TE Josef Kraus.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 41 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

41 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wellesz
22 Tage her

Herr Habeck, wo sind die „Backup-Gaskraftwerke“? Wann wird das erste gebaut? Wozu brauchen wir überhaupt Backup-Kraftwerke? Warum werden _vorher_ Kohlekraftwerke abgeschaltet?

November Man
23 Tage her

Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist eine linksgrüne „Gesinnungspolizei“ und ein „Regierungsschutzverein“ für die extrem linken Altparteien. Was soll er denn sonst sein? Ansonsten könnte man ihn bedenkenlos auflösen. Eine echte Demokratie braucht keinen Inlandsgeheimdienst.

Wilhelm Rommel
23 Tage her

Insgesamt hochinformative und lesenswerte Texte! Zum bisher ‚unkommentierten‘ Gerd Buurmann ein kleiner ‚Neben-Gedanke‘, der sich mit einem Beitrag von Eric Angerer (Achse vom 30.03.) verknüpfen ließe: Was wäre eigentlich geschehen, wenn Israel nach der Eroberung der Jerusalemer Altstadt anno 1967 klare Kante gezeigt und den Tempelberg mit Al-Aqsa und Felsendom nicht in muslimischer Hand belassen, sondern die Baulichkeiten museal profaniert hätte – wie einst der kluge Atatürk die lange (und nun erneut) missbrauchte Hagia Sofia zu Konstantinopel (Istanbul)? Zweierlei dürfte klar sein: Der Himmel wäre nicht eingestürzt und es wäre der Welt endlich vor Augen geführt worden, dass auch der… Mehr

Last edited 23 Tage her by Wilhelm Rommel
Thomas S62
23 Tage her

Herr Buurmann bräuchte auch etwas Nachhilfe in Geschichte.
Habe den Kommentar auf X komplett gelesen.
Was Israel und die Araber anbetrifft, absolut gut und fundiert geschrieben.
Was aber die deutsche Geschichte anbetrifft, wurden die Deutschen damals brutalst aus Ostdeutschland, dem Sudetenland und aus den deutschen Sprachinseln im Südosten, also Rumänien, Balkan, vertrieben und ermordet.
Und da reden wir nicht von 850.000, sondern von etwa 17 Millionen, also 17.000.000, Deutschen.

Last edited 23 Tage her by Thomas S62
Manfred_Hbg
23 Tage her

Zitat: „Der polit-mediale Komplex lenkt mit allem möglichen vom wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Vernichtungsfeldzug (…….) weiter ab. Doch das Demoskometer zeigt keine gewünschten Wirkungen.“

> Die eingesetzte und anhaltende Wirkungslosigkeit ist wohl ein gutes Zeichen dafür, dass der (Wahl-)“Pöbel“ begonnen hat aufzuwachen und sich von der grünwoken „Polit- und Medien-Elite“ nicht mehr einlullen zu lassen. Gut so👍

Yani
23 Tage her

Der Strom ist genauso sicher wie die Renten. Es wird ihn weiterhin geben, nur eben nicht in auskömmlichen Mengen für alle. Einige werden dann wohl nur noch an Sonnentagen das Licht anschalten können. Es würde nicht verwundern, wenn beispielsweise “verdiente” Beamte einen gesonderten Stromtarif und bevorzugte Belieferung erhalten würden. Und selbst das würde die mir so lieb gewonnenen “Brüder und Schwestern” nicht vom Block wählen und Demos “gegen Rechts” abhalten. Vielleicht werden demnächst im Rheinland auch Lichterketten gegen Dunkeldeutschland Dunkelflauten initiiert.

Kassandra
23 Tage her
Antworten an  Yani

Auch an Sonnentagen nur dann, wenn die Sonne scheint. Und des Nachts nur, wenn der Wind weht. Das erkennt er schon, der grüne.
Mein Lieferant hat den Abschlag erneut erhöht. Ich warte immer noch auf Habecks Null-Tarif-Strom, den er so ankündigte:
„… und dann hat das nichts gekostet – außer Waschpulver und Wasser natürlich“: https://twitter.com/oida_grantler/status/1588847093887946753?cxt=HHwWgsDSmfGA3IwsAAAA

A.Kroemer
23 Tage her

Die sichere Stromversorgung als gefährdet sieht der Bundesrechnungshof, der Stromverbraucherschutzverband NAEB warnt vor den Folgen für die Momentan-Reserve… Wer erwartet eigentlich, dass ausgerechnet ein Grüner, der die EE-Religion mit erfunden hat, das auch nur in Teilen verstehen könnte? Selbst wenn man jeden Tag 10 Artikel mit Informationen schreiben und veröffentlichen würde, wäre die Chance, dass Habeck das liest nahe null; und für den Fall, dass er das endlich begreift, was man ihm schon seit einer gefühlten Ewigkeit zu erklären versucht, mit viel Glück bei 10 %. Möglicherweise könnte es helfen, wenn der Test wie ein Kinderbuch in einer einfach gehaltenen… Mehr

Peter W.
23 Tage her

Herr Habeck erzählt viel wenn der Tag lang ist. Wer glaubt ihm noch? Wenige. Der von den rotgrünen Sozialisten angeführte Grund für das ganze Theater ist zudem immer noch falsch, d.h. der sog. menschgemachte Klimawandel ist ein Bär dem man dem deutschen Bürger aufgebunden hat. Zweitens ist der Weg falsch, da Deutschland bereits einen umweltfreundlichen d.h. auch klimafreundlichen Energiemix hatte, der zudem auch noch wettbewerbsfähig war. Drittens lügen die Grünen bezüglich ihrer wahren Motive, die nämlich in einem gesellschaftlichen Umbau bestehen. Dafür haben die Grünen kein politisches Mandat. Insofern ist Herr Habeck nur einer der vielen Blender innerhalb der Ampel… Mehr

Wellesz
22 Tage her
Antworten an  Peter W.

Offensichtlich glauben ihm noch 13%. Aber: CDU SPD, FDP, Linke etc. stoppen diese 13% nicht. Warum ist das so? Weil alle das gleiche Ziel verfolgen, Vernichtung dieses Landes. Hier sind Mächte am Werk, die diese Parteien (bzw. deren Führungspersonal) in der Hand haben.

Kassandra
23 Tage her

„Doch das Demoskometer zeigt keine gewünschten Wirkungen.“ . Für mich ist die Wirkung die, dass solche, denen sie seit Merkel den Restverstand propagandistisch weg geschossen haben und die sediert wie die Schafe mitrennen, weiter bei der Stange bleiben und sich für das Altkarteienkartell entscheiden. Denn das, was die Umfrage zeigt, reicht denen doch bequem, um mit der Zurichtung des Landes einfach weiter zu machen. Dass sie dazu politisch-medial derartigen Popanz aufführen müssen spricht dafür, dass noch was zu retten wäre – aber nur, wenn der vereinnahmte ÖRR wie die Gazetten wieder der Realität entsprechend berichteten. Also Hoffnung auf Wahlen im… Mehr

Peter Pascht
23 Tage her

Deutschland nur noch ein Land ohne Sinn und Verstand !!!
Hinter meinem Haus ist eine Wiese, genauer gesagt, war eine Wiese mit Butterblümchen.
Butterblümchen abgemäht, weil es offenbar so im Terminkalender stand.
Diese stehen sogar unter gesetzlichem Naturschutz.
Soviel zum geheuchelten Umweltschutz der Grünen, als Täuschung für linksextremistischen Fanatismus.