Großbrand in der Kathedrale von Nantes

Das Feuer, das am Samstagmorgen in der Kathedrale von Nantes ausgebrochen war, konnte nach Angaben der Feuerwehr "eingedämmt" werden.

Am Samstagmorgen brach in der Kathedrale von Nantes ein Feuer aus, wie die Feuerwehrleute der Loire-Atlantique gegenüber der AFP erklärten. Die Feuerwehrleute wurden um 7.44 Uhr alarmiert und 60 Kräfte zum Einsatzort entsandt. Die Gründe für den Ausbruch des Feuers seien noch nicht bekannt.

Starker schwarzer Rauch stieg dann gegen 8.40 Uhr aus dem Buntglasfenster zwischen den beiden Türmen der Kathedrale von Saint-Pierre und Saint-Paul, berichtet France Bleu. Ouest France gibt an, dass „eine große Polizeitruppe eingesetzt“ und der „Bezirk abgeriegelt“ wurde. Die Tageszeitung zitiert online mehrere Zeugen.

„“Der Schaden konzentriert sich auf die große Orgel, die völlig zerstört zu sein scheint. Die Plattform, auf der sie sich befindet, ist sehr instabil und droht einzustürzen“, sagte der Direktor der Feuerwehr, General Laurent Ferlay, bei einer Pressekonferenz vor der Kathedrale.“, ist in Le Monde zu lesen.

Die Kathedrale von Nantes wurde während des Zweiten Weltkriegs nach Bombenangriffen der Alliierten im Jahr 1944 zum Teil zerstört. Am 28. Januar 1972 wurde sie durch einen Brand stark beschädigt. Ein Dachdecker, der Reparaturen am Dach durchführte, hatte das Gebäude versehentlich mit einer Lötlampe in Brand gesetzt. Die Kathedrale von Nantes konnte nach 13 Jahre dauernden Arbeiten dann im Mai 1985 den Gottesdienst wieder aufnehmen. Im Jahr 2015 brannte der Dachstuhl einer weiteren Kirche in Nantes, der Basilika Saint-Donatien, und im letzten Jahr der schwere Großbrand der Kathedrale Notre-Dame.


+++ WELT berichtet: „Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Brandstiftung – weil das Feuer offenbar an drei Stellen gleichzeitig ausbrach.“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 140 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

140 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Mein Onkel
3 Monate her

DREI Brandherde…

Hansi
3 Monate her

Wie war das mit Kalkutta? Wer sich den Islam/Moslems ins Land holt, bekommt halt den Islam/Moslems? Überrascht sowas Banales?

Deucide
3 Monate her

Wer die Islamisierung zuläßt bekommt die Islamisierung, ob sie wollen oder nicht.

StefanB
3 Monate her

Hier eine Karte mit dem Kirchenbränden in FR in den letzten vier Jahren: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=534841

Auch in diesem Sinne schreibt Herr Paetow richtig von „little fires everywhere“. Das gehört wohl zur nicht mehr schleichenden, sondern galoppierenden Machtübernahme durch die Steinzeitideologie.

Cethegus
3 Monate her

Nun zünden Sie uns halt an….

GNaB
3 Monate her
Antworten an  Cethegus

Erst musste ich lachen, dann schlucken und eigentlich ist es zum schluchzen. Ihr Satz fasst den aktuellen Zustand Europas nebst dezenten Hinweis auf die geistigen Brandstifter perfekt zusammen.

Octavian
3 Monate her

Wahrscheinlich wurde nur ein Glas liegengelassen und nachts hat sich dann das Sonnenlicht gebuendelt und den Brand ausgeloest. An drei Stellen gleichzeitig versteht sich.

Thrym
3 Monate her
Antworten an  Octavian

„Wahrscheinlich wurde nur ein Glas liegengelassen“

Ganz klar! Waren bestimmt „Rechte“ die sich in der Kirche mit Bier betrunken und dann die Flaschen liegen lassen haben 😉

Was ist das
3 Monate her
USE
3 Monate her

Die Einschläge kommen näher. Irgendwann ist jeder direkt! persönlich betroffen. Und dann? Zu spät!

GNaB
3 Monate her

laut RTL:
„Der 39-jährige ruandische Staatsbürger, der der Polizei und einem Freiwilligen der Diözese unbekannt war, wurde am Tag des Brandes festgenommen.“

Johann Thiel
3 Monate her

Kathedralen und Kirchen brennen, werden beschädigt und zerstört. Was die Feinde unserer Kultur nicht angreifen, versuchen wir selbst zu vernichten, Sprache, Wohlstand, Werte. Wenn ich die Bilder der brennenden Kathedrale von Nantes sehe, befällt mich Ekel, Ekel vor einer Gesellschaft der nichts mehr heilig ist, die sich selbst eine Dreck wert ist, und die glaubt auf einer endlosen Party sich selbst feiern zu können. Was dabei zu Bruch geht, völlig egal, Hauptsache wir haben jetzt unseren Spaß, den der Zerstörung, der Gleichgültigkeit, oder den des satten Gefühls der Alimentation. Die Partyszene, das sind nicht die „anderen“, das sind wir selbst.… Mehr

Was ist das
3 Monate her
Antworten an  Johann Thiel

Ich gebe ihnen Recht für einen Großteil der Gesellschaft.
Rund 13 Prozent haben nicht mitgezündet.

birgitschlattmann
3 Monate her
Antworten an  Johann Thiel

Nicht wir.Es gibt noch Menschen in dieser Gesellschaft, die bereit und in der Lage sind Verantwortung zu übernehmen. Meist sind das Familien, die nicht in grenzenlosem Wohlstand aufgewachsen sind,sondern die sich ein Leben beruhend auf Werten wie Heimat,Zugehörigkeit, gegenseitige Unterstützung, echtes Interesse am Miteinander, Zuverlässigkeit, Demut und Dankbarkeit aufgebaut haben.Darin finden diese Menschen Erfüllung.Oftmals in Begleitung spiritueller Religion.Es sind die bodenständigen Menschen, die bewahren und aufbauen wollen. Einige nennen sie Konservative….Auf die anderen mag zutreffen,was Sie beschreiben.Ich zähle mich zu den Ersteren.