Die Gegner der AfD verlieren 18 Prozent

Die Verlierer werden sich als Sieger feiern und die Ergebnisse der AfD für Berlin am 18. September weiter hoch treiben.

© Fotolia
Landtagswahl 2016

Die Kundigen in Berlin reichen die Exit-Poll-Prognosen rum, die werden vermischt mit den Prognosen von ARD und ZDF, die ab 18.00 verbreitet werden:

Das sind die Zahlen.

ARD: SPD 30, CDU 20, AfD 22, Linke 13, Grüne 5, FDP und NPD nicht drin.

ZDF: SPD um 30, CDU und AfD bei 20, Linke 13, Grüne 5+, FDP und NPD nicht drin.

Die Regierungsparteien dürften also zusammen 10 Prozent gegenüber 2011 verlieren, die Linke über 5%, die Grünen 3%. Die Parteien, gegen die die AFD antritt, zusammen 18 Prozent.

Dass bei dieser Lage Rot-Schwarz in Schwerin weitermacht, ist sicher. Ob die Grünen drin sind oder draußen, bleibt noch unsicher.

Die Verlierer werden sich als Sieger feiern und die Ergebnisse der AfD für Berlin am 18. September weiter hoch treiben.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 6 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung