Corona-Update zum 24. August: Urlauber Treiber der Neuinfektionen

Die Fallzahlen sind in der vergangenen Woche weiter gestiegen - allerdings deutlich langsamer als zuvor. Ein großer Teil der Neuinfizierten sind wiedereinreisende Personen.

Credit Fusion Animation

Die Zahl der Corona-Positiv Getesteten steigt weiter an. Trotzdem ist die Reproduktionszahl im Verlauf der letzten Woche wieder gesunken. In der Woche vom 10. bis zum 16. August befand sich die Reproduktionszahl oft über 1,1 und zeitweise über 1,2. In der Woche seit dem 17. August schwankte sie allerdings von 1,02 bis 1,08. Das ist insofern ein gutes Zeichen, als dass es darauf hinweist, dass sich der SARS-CoV-2 Virus wieder langsamer verbreitet. Von Montag bis Sonntag sind 38 Personen mit einem positiven Corona-Test verstorben. Insgesamt sind in Deutschland 9.269 Todesfälle mit Corona bekannt.

Quellen: Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten, Nowcast des Robert Koch-Instituts, Tägliche Sutautionsbericht vom 19. August bis zum 23. August

Zur Zeit sind rund 16.200 aktive – also noch nicht genesene – Coronafälle in Deutschland bekannt.

Für fünfzehn Land- und Stadtkreise meldet das Robert Koch-Institut eine erhöhte Inzidenz – das heißt, dort wurden in den vergangen 14 Tagen mehr als 25 Corona-Fälle pro hunderttausend Einwohner gemeldet. Dabei ist der Stadtkreis Offenbach (Hessen) mit der höchsten Inzidenz: 54,4 Fälle pro hunderttausend Einwohner in den letzten zwei Wochen. Der Stadtkreis Rosenheim folgt mit einer Inzidenz von 45,8 Fällen.

Zur Zeit ist besonders im Rhein-Main-Gebiet in Hessen eine Häufung von betroffenen Kreisen zu beobachten: Offenbach (Platz 1, Inzidenz von 54,4); Wiesbaden (Platz 3, Inzidenz 35,2); Frankfurt am Main (Platz 8, Inzidenz von 30,5) und Groß-Gerau (Platz 8; Inzidenz von 29,5). Auch Bayern hat mehrere Kreise unter den top-10 (Rosenheim, Ebersberg, Kehlheim, Ingolstadt), ebenso Baden-Württemberg (Heilbronn Ulm). Aber gerade in Hessen hat sich eine Gruppe an betroffenen Kreisen herausgestellt, die in den anderen Ländern nicht so klar definiert ist.

Quelle: Täglicher Situationsbericht des Robert Koch-Instituts vom 23. August

Die Länder mit der höchsten Inzidenz gemessen an der gesamten Einwohnerzahl sind Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Berlin und Nordrhein-Westfalen liegen aber nicht weit zurück. Das RKI führt die steigenden Infizierten-Zahlen weiterhin vorwiegend auf Einreisende, beziehungsweise Reiserückkehrer, zurück. Aber auch Feiern um Familien- und Freundeskreise werden in diesem Zusammenhang genannt.

Urlauber als Treiber steigender Fallzahlen

Der Anteil der bekannten Corona-Fälle, die sich im Ausland angesteckt haben, ist wieder stark angestiegen. Dies liegt wohl zum Teil auch daran, dass gerade Urlaubsrückkehrer gezielt getestet werden – es werden also aktiv Fälle bei Urlaubern gesucht, also werden sie auch gefunden. Trotzdem sollte in Betracht gezogen werden, dass Covid-19 im Februar und März auch „nur“ eine Skifahrerkrankheit darstellte, als viele Personen – überraschend oft aus Hamburg – sich im österreichischen Ischgl angesteckt hatten (Ischgl-Kenner sagen, dort sind Hamburger im Skiwinter seit Jahrzehnten stark vertreten).

Quelle: Täglicher Situationsbericht des RKI vom 18. August

Dabei betont das RKI vor allem zwei interessante statistische Häufungen. Zum einen gibt es viele infizierte Wiedereinreisende aus dem Kosovo und der Türkei: Bei diesen Personen handelt es sich zumeist um Personen mittleren Alters und Kinder – was auf Familienreisen hinweist. Andererseits sind die infiziert aus Spanien und Kroatien Wiedereinreisenden meist zwischen 20 und 24 Jahren alt – das RKI spricht in diesem Zusammenhang von „Vergnügungstourismus“. Dies ist insofern eine gute Nachricht, als dass mit einem Ende der Sommerurlaubssaison möglicherweise die Zahl der Infektionen auch wieder zurückgehen könnte.

Quelle: Täglicher Situationsbericht des RKI vom 18. August

Wie ist die Situation in den Intensivstationen?

Laut DIVI-Intensivregister befanden sich zum Sonntagabend 245 Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung. Davon mussten 136, immerhin 56 Prozent, beatmet werden. Von den 30.274 bei der DIVI gemeldeten Intensivbetten sind zur Zeit 20.942 Betten belegt und 9.332 frei.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 236 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

236 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
U.M.
3 Monate her

Testen was das Zeug hält. So kommt man bequem und ohne Gerichtsbeschluß an genetische Fingerabdrücke von Hunderttausenden. Das wird ein riesen Geschäft.

Wahl1
3 Monate her

Kämpfen Söder und Laschet jetzt darum wer die härtesten Corona-Maßnahmen hat?
Die Leidtragenden sind die Menschen. Beide sind für das Kanzleramt ungeeignet.

BJK2107
3 Monate her

Mir scheint hier keine Dringlichkeit gegeben. Wie sieht es denn die Justiz, so als unabhängige Säule des Staates??? „Die Regelungskompetenz ergibt sich aus § 36 Absatz 7 des Infektionsschutzgesetzes. Diese Vorschrift ermächtigt das Bundesministerium für Gesundheit durch Rechtsverordnung festzulegen, dass Personen, die in die Bundesrepublik Deutschland einreisen wollen oder eingereist sind und die wahrscheinlich einem erhöhten Infektionsrisiko für eine bestimmte schwerwiegende übertragbare Krankheit ausgesetzt waren, vor oder nach der Ein- reise ein ärztliches Zeugnis darüber vorzulegen haben, dass bei ihnen keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer solchen schwerwiegenden übertragbaren Krankheit vorhanden sind. Bei der durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten COVID-19-Krankheit… Mehr

Wahl1
3 Monate her
Antworten an  BJK2107

https://www.afa.zone/aktuelles/#
Anwälte für Aufklärung

Horst Schmitt
3 Monate her

Ja, lieber Herr Tichy, das ist mit bisher 220 Leserzuschriften, die eine überwiegend kritische Haltung zu Teilen Ihres Corona-Updates zum Ausdruck bringen, schon eine Hausnummer. Was haben Sie sich bloß dabei gedacht, gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse zum PCR-Test derart in Frage zu stellen bzw. zu negieren? Und das frage ich ohne Schadenfreude.

Linkskatholik
3 Monate her
Antworten an  Horst Schmitt

220 autodidaktisch qualifizierte Virologen, die „gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse“ vertreten- wirklich, wie kann man nur? 🙂

Horst Schmitt
3 Monate her
Antworten an  Linkskatholik

Lieber Linkskatholik, wenn man etwas falsch verstehen will, kann man das – wie in Ihrem Fall – gerne tun. Und wer weiß: Vielleicht war ja tatsächlich der eine oder andere Virologe darunter…

Michael_M
3 Monate her
Antworten an  Linkskatholik

Immerhin sind es 220 autodidaktisch qualifizierte Virologen, die „gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse“ vertreten, gegenüber einem autodidaktisch qualifizierten Virologen, der „gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse“ vertritt.

nonwo
3 Monate her

Herr Tichy, wenn man bei Ihnen einen Mundabstrich nimmt, dann wird ein PCR mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Nukleinsäure von Herpes-Viren nachgewiesen.

Leiden Sie deshalb notwendigerweise an einer der vielen (schweren) Herpes-Erkrankungen?

Wenn man einen Abstrich von ihren Fußsohlen macht, wird eine PCR mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Nukleinsäure von Papilloma-Viren nachweisen.

Sind deshalb notwendigerweise Ihre Fußsohlen verwarzt?

Ist ein PCR-Nachweis von CoV-Nukleinsäure gleich zu setzen mit einer SARS-CoV-2 Infektion?!

Birgit
3 Monate her

Lieber Maximilian,
… hiermit bitte ich Sie um eine Besprechung des neuesten Videos von Samuel Eckert, das bes. für Sie als TE-Corona-Updater ganz besonders interessant sein dürfte.

► VIRUS DOWNLOAD !!! RKI legt nach.
https://www.youtube.com/watch?v=S_Ofvc6jNNA

andreas donath
3 Monate her
Antworten an  Birgit

Das ist DER Hammer! Ich hatte gerade den Artikel gelesen und wollte genau denselben Link zu Samuel Eckert in einen Kommentar setzen, in dem dieser in beeindruckender Manier die Seriosität des RKI in meiner Sicht geradezu beerdigt, und daran die Frage knüpfen, ob man das Herrn Spahn direkt unterstehende RKI überhaupt noch als seriöse Quelle behandeln sollte. Und was von der wissenschaftlichen Seriosität des Herrn Professor Drosten nach Eckerts schlüssiger Analyse übrigbleibt, ist maximal marginal. Nun, Sie waren eben schneller, liebe Birgit. Gut gemacht!

Wahl1
3 Monate her
Antworten an  Birgit

Danke für den Link. Sollte sich jeder unbedingt anhören. Bin fassungslos!!!!

ioeides
3 Monate her

Ich empfehle dem Verfasser dringend, sich auf youtube den Vortrag anzusehen, den Prof. Bhagdi in Ungarn aufgenommen hat und zu verstehen, was das für seine Statistikerei bedeutet.

Wahl1
3 Monate her
Antworten an  ioeides

Leider hat Youtube diesen Vortrag gelöscht. Sehen Sie sich die Stellungnahme von Prof. Bhagdi zu dieser Löschung auf Bittel TV an. Link in meinem unteren Kommentar. Falls auch hier die Zensur nicht wieder zugeschlagen hat. Es ist alles nur noch unglaublich.

Walter Eiden
3 Monate her

Was ist das? Möchte TE einen Ausgleich schaffen zwischen „Coronaleugnern und Verschwörungstheoretikern“ einerseits und „seriöser“ regierungskonformer Medienberichterstattung andererseits? Will man die Handvoll Leser die sich für kritisch und hinterfragend halten (unter anderem weil sie TE lesen), es aber definitiv nicht sind wenn sie diesen Coronamassnahmenfirlefanz irgend etwas abgewinnen können? Oder glaubt Herr Tichy jr. wirklich an diese so unpandemische Pandemie und ihre Gefährlichkeit und hat freie Hand bei seiner Beitragsgestaltung? Ich empfehle ihm Dushan Wegners Beitrag über Frau Giffey und dem gesamten Ensamble des Politiktheaters zu lesen und die darin geschilderten "Umstände" in einen logischen Kontext zu stellen. Deren Verhalten… Mehr

Detlev Schmidet
3 Monate her

Auch wenn ich es mittlerweile sehr ermüdend finde immer wieder dagegen anzuschreiben zu müssen, leider nun auch bei Tichy. In diesem Text wird wieder einmal fälschlicherweise an mehreren Stellen auch in der Überschrift von Infizierten gesprochen. Das ist einfach falsch. Ich bitte darum sich nochmal bei den Fachleuten, und der einschlägigen Fachliteratur darüber zu informieren ob ein PCR Test in der Lage ist eine Infektion nachzuweisen. ER IST ES NICHT!!!!!! Zum 100sten mal. Ein PCR Test weist lediglich RNA Fragmente nach und weist demnach lediglich mit einer gewissen Sicherheit nach das der getestete irgendwann einmal in seinem Leben mit Coronaviren… Mehr

Lothar Finger
3 Monate her

Ja – und was bedeutet es , wenn jemand „postiv“ getestet wurde? Bedeutet es, das er an Covid-19 erkrankt ist? Sicher nicht! Was kann uns also diese Zahl sagen? (Steigende „Infektionsraten“? Dann käme noch hinzu, das man nicht weiß, wie viele davon Falsch positiv und falsch negativ sind – oder? 245 Patienten befinden sich also in Intensivmaßnahmen – und wieviel % der Bevölkerung sind das? Ich habe nichts davon in dem Artikel gelesen! Wenn nun jemand „positiv“ getestet wurde – bedeutet das, das er jemand anstecken kann? (Ohne jedes Symptom) Wenn jemand letztes Jahr an einem Corona- Viruns „Erkrankt “… Mehr