Gruppenvergewaltigung im Görlitzer Park: Einer der Täter hat 10 Alias-Identitäten

Drei Migranten aus Afrika vergewaltigten im berüchtigten Görlitzer Park in Berlin eine zweifache Mutter (27) vor den Augen ihres Ehemannes. Jetzt steht die Anklage gegen das Trio – mit erschütternden Einzelheiten. Der Haupttäter war vorbestraft, befand sich illegal im Land und verwendete zehn Identitäten.

IMAGO / Rolf Kremming

Es ist die Anklageschrift zu einem grauenhaften Verbrechen, das international für Entsetzen gesorgt hatte. Drei Migranten aus der Drogenszene griffen im vergangenen Juni im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg ein junges Pärchen an. Sie schlugen zunächst den Mann und raubten ihm 1200 Euro. Schließlich verprügelten sie vor dessen Augen auch seine Ehefrau und missbrauchten sie nacheinander.

Die Anklage, die jetzt vom Gericht zugelassen wurde, ist aber auch ein trauriger Beleg für eine völlig misslungene Migrationspolitik. Die Asylanträge der angeklagten Afrikaner aus Somalia und Guinea waren längst abgelehnt, alle drei waren mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten – und trieben sich dennoch weiterhin unbehelligt im Berliner Milieu herum.

Alle drei Angeklagten waren längst polizeibekannt

Görlitzer Park
Gruppenvergewaltigung: Einer der Täter hätte vor Jahren abgeschoben werden müssen
Dem Somalier Osman B. (21) gelang dies unter anderem, weil er laut  Anklage als „U-Boot“ mit zehn unterschiedlichen Alias-Identitäten auftrat. Seine Aufenthaltsgenehmigung ist längst erloschen, sein Bundeszentralregisterauszug weist sieben Eintragungen auf. Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und gemeinschaftlich begangener Körperverletzung wurden jedoch nach dem Jugendgerichtsgesetz eingestellt.

Sein mutmaßlicher Komplize Boubacar B. (22) aus Guinea führte vier weitere Identitäten. Er war seit 2017 in Deutschland, hatte keinen festen Wohnsitz. Sein Asylantrag wurde als „unanfechtbar“ abgelehnt, seine Duldung war längst widerrufen worden. Sein Zentralregisterauszug weist neun Einträge auf, wegen Drogenhandels wurde er zu einem Jahr Haft verurteilt.

Der dritte im Bunde, Mountaga D. (22) – ebenfalls aus Guinea – war in Deutschland noch geduldet. Doch auch sein Asylantrag war längst abgelehnt worden. Gegen ihn wurde in drei Fällen ermittelt, die Staatsanwaltschaft sah wegen Geringfügigkeit jedoch von einer Strafverfolgung ab.

Die drei Angeklagten erwarten wegen der Gruppenvergewaltigung hohe Haftstrafen, die sie auf Kosten der Steuerzahler in Berlin absitzen werden. Dabei hätten sie längst abgeschoben werden können.

Der Beitrag erschien zuerst bei exxpress.at.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 114 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

114 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Chrisamar
1 Monat her

3 Straftaten und die Staatsanwaltschaft stellt die Verfahren „wegen Geringfügigkeit“ ein… Das ist wohl mehr wert als Geschenk. Mich würde interessieren, um welche Art von Straftaten es sich dabei handelte.

Sozia
1 Monat her

„Mindestens 7000 Frauen sind in Deutschland seit 2015 Opfer sexueller Übergriffe von Flüchtlingen geworden – Durch die fast ungebremste Migration junger Männer wanderten zahlreiche Sexualstraftäter ein. Die CDU will auch deswegen die Asylzahlen senken – die Grünen schweigen zu dem Thema.“ (NZZ.ch) Das ist das unendliche Leid, das die Regierungen Merkel und die Ampel über die Frauen Deutschlands gebracht haben. Aus meiner Sicht aus Vorsatz, der Hass der Altparteien auf die einheimischen Deutschen ist längst unübersehbar, da ist offenbar jedes Mittel recht, diese zu demütigen und zu schädigen.

Last edited 1 Monat her by Sozia
Michael Palusch
1 Monat her

Vieleicht werden die drei ja vor der Verurteilung noch schnell eingebürgert.
Die Zeitungen könnten schreiben „Drei deutsche Vergewaltiger aus dem Drogenmillieu zu Haftstrafen verurteilt“ und die Politik könnte mit PKS in der Hand darauf verweisen, das Ausländer nicht krimineller als Deutsche wären und das das nur üble Propaganda der bösen AfD sei.

Last edited 1 Monat her by Michael Palusch
Dellson
1 Monat her

Es gibt kein Asylgesetz, kein Recht! Es gibt nur ein offenes Gebiet mit der Flächenbezeichnung: Deutschland! Das Gebiet ist für jeden von außerhalb zum Abschuss freigegeben und die lebenden Bewohner dort sind Freiwild. Die Bevölkerung wird mehr oder weniger wie die vogelfreien Indianer seinerzeit im Wilden Westen, als rückständige, störende Ethnie betrachtet. Man raubt ihnen ihr Gold und bezahlt sie dafür mit Glasperlenspielen aus der TV Kiste und mit Cannabis Feuerwasser aus der Armee der Rotröcke! Am Ende sitzen die Indigenen in Reservaten und werden als Minderheit schikaniert. Na dann weiter volle Kraft voraus, im besten Deutschland das gibt (… Mehr

fatherted
1 Monat her

Die werden doch hoffentlich noch als „Jugendliche“ gehandelt…also mit Jugendstrafrecht verurteilt….was anderes geht doch gar nicht….oder?

Don Didi
15 Tage her
Antworten an  fatherted

Eine von den diversen Identitäten wird die schon als jugendlich ausweisen, das gehört zum Konzept.

Mindreloaded
1 Monat her

Irgendwann wird das mit der Kuscheljustiz nicht mehr gut gehen und die Leute nehmen die Gerechtigkeit selber in die Hand!

Ali Mente
1 Monat her

Es ist unübersehbar, Merkels bedingungsloser Einladung an alle und jeden, sind besonders viele Kriminelle gefolgt. Hier muss man sich wohl alleine bei der „mächtigsten Frau der Welt“ und ihrer rückgratlosen, machtgierigen Partei, der CDU bedanken. Übrigens bestätigte gerade Herr Linnemann, dass die CDU auch weiterhin stramm zu diesem Kurs steht, um das zu unterstreichen kramte er sogar Merkel wieder aus der Mottenkiste. Daher sollte sich jeder bewußt seine, eine Stimme für die CDU ist eine Stimme für ungebremste Zuwanderung und für fortgesetzten Rechtsbruch. Schwarz-Grün, dass sehr wahrscheinlich ist, wäre ein Inferno für Deutschland.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Ali Mente

So siehts aus, wenn man das, was die Kamera in einem Berliner Krankenhaus im Empfangsbereich aufnimmt, veröffentlicht (gefunden bei einem blogger): https://twitter.com/docbrandenburg/status/1742623792185106733
Ein „Clan“ mit 3 zusammen schlagenden Berserkern beschäftigt für Minuten etliches Personal, das sich in dieser Zeit nicht um Patienten kümmern kann.
Das das in den Polizeibericht oder gar in die Medien käme, ist nicht zu erwarten.

andreas
1 Monat her

Ursache ist diese gegen das deutsche Volk gerichtete Perversion namens Asylrecht. Man ersetze es durch folgenden Satz: „die deutsche Bundesregierung kann in einzelnen namentlich benannten Fällen ein zeitlich befristetes Asylrecht vorschlagen, das zur Wirksamwerdung im Bundestag mit einer 2/3-Mehrheit angenommen werden muss.“ Wir hätten dann jedes Jahr zehn oder zwanzig echte politisch Verfolgte.
NGOs wie Pro Asyl müssten zudem für das durch sie verursachte Leid in persönliche Haftung genommen werden.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  andreas

Alles gegen 16a GG – denn sie kommen alle aus sicheren Drittländern und haben gar keinen Anspruch, Anträge überhaupt zu stellen.

Sonny
1 Monat her

Die Justiz in diesem Land hier ist seit merkel ein absoluter Totalausfall.
Ebenso wie die Politik.

Last edited 1 Monat her by Sonny
Klaus D
1 Monat her

Die drei Angeklagten erwarten wegen der Gruppenvergewaltigung hohe Haftstrafen….dann dürften die je 4 jahre bekommen davon werden sie 3 absitzen macht als zusammen um die 9 jahre haft. Ein tag haft kostet um die 150 euro macht mit gerichtskosten usw um die 500.000 euro. Im jahr 2022 hatten 14.497 personen in haft eine ausländische staatsangehörigkeit*. Rechnet man nur mit 10.000 die man hätte vorher abschieben können zb wegen kriminellen handeln macht das pro tag 1,5 millionen euro im jahr = um die 550 millionen euro. Hier könnte der staat (wir) viel geld einsparen wenn er denn enstprechend handeln würde was… Mehr

Joakim
1 Monat her
Antworten an  Klaus D

21 und 22 Jahre alt (angeblich, aber warum sollten sie lügen), also Jugendstrafrecht. Berliner Gericht. Das wird wohl nicht so schlimm für die Armen kulturell entwurzelten.

Michael Palusch
1 Monat her
Antworten an  Klaus D

„…davon hatten 27.995 Personen eine deutsche Staatsangehörigkeit“
Nun darf jeder rätseln, wie viele davon wiederum erst seit kurzem ‚Deutsche‘ sind oder wie viele ganz allgemein einen MiHiGru haben.

Klaus D
1 Monat her
Antworten an  Michael Palusch

Auch interessant ist das die „deutschen“ die in haft müssen weniger werden der ausländeranteil dagegen steigt. Das ist beim bürgergld auch so!

Fatmah
1 Monat her
Antworten an  Klaus D

Noch obskurer geht es, wenn die Typen in der Heimat verurteilt werden, hier dann nicht ausgeliefert werden wegen inhumanen Strafvollzugsbedingungen und dann auf freiem Fuss bleiben, mit Bürgürgeld ausgestattet.