Bei Corona, Drosten und Co: Warum nicht von Anfang an so?

Der Virologe Christian Drosten sieht die Chance, „ohne eine tödliche neue zweite Welle“ des Corona-Virus auszukommen. Bei den Maßnahmen solle man sich Japan zum Vorbild nehmen.

Wann wird Angela Merkel dem Virologen Christian Drosten ihr volles Vertrauen aussprechen und ihn damit zum Abschuss freigeben? Oder in einem anderen Bild, wann wird Merkel klagen, auch du mein Sohn Brutus? Diese Frage drängt sich mir unweigerlich auf, nachdem ich auf Welt online lese:

»Er glaube „so langsam“, dass es eine Chance gebe, ohne Impfung glimpflich in den Herbst und Winter zu kommen, „sprich: ohne eine tödliche neue zweite Welle“, sagte der Wissenschaftler von der Berliner Charité am Donnerstag …

Abzielen solle man dabei nach dem Vorbild Japans vor allem stark auf das frühe Erkennen sogenannter Superspreading-Events: Fälle, in denen ein Infizierter überdurchschnittlich viele weitere Menschen ansteckt.

Kontaktpersonen sollten dann ohne vorherige Diagnostik als infiziert betrachtet und isoliert werden, um weitere Ansteckungen zu verhindern. Zeige sich zum Beispiel eine Infektion bei einem Lehrer, schaue man sich an, welche Klassen er zuletzt unterrichtete – diese Schüler müssten dann ein oder zwei Wochen zu Hause bleiben, aber man müsse nicht die ganze Schule schließen, so Drosten. Es reiche dabei wohl sogar eine Woche Isolation, da die Infektiosität wohl nicht so lange anhalte, wie man zu Beginn der Pandemie annahm.«

Drosten sagt also nicht weniger als: Nicht flächendeckend zumachen, isolieren und langfristig Freiheiten einschränken, sondern gezielt, kleinräumig und kurzzeitig.

Ja zum Teufel Drosten und Co.: Warum nicht von Beginn an so?

Unterstützung
oder

Kommentare ( 131 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

131 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wantan
6 Monate her

Also verläuft die Pandemie so wie von Dr. Wodarg und Professor Bhakdi vorhergesagt? Die sind die Sache halt zu Gradlinig und auf Erfahrung beruhend angegangen. Heutzutage gilt das wohl als absolut unseriös, populistisch, verschwörungstheoretisch und bei manchem gar als rechtsradikal. Drosten hingegen ist wie ein männlicher Merkel: 180 Grad Wendungen und Widersprüche wo man hinsieht, von Ehrgeiz Zerfressen und von gekränkter Eitelkeit gelenkt. Das mit der Schweinegrippe sitzt wohl sehr tief. Gleiches und gleiches gesellt sich halt doch gern. Aber was soll’s die Wirtschaft ist jetzt auf Jahre ruiniert… Oh Gott ich alter Aluhutträger, natürlich verläuft die Krise V, maximal… Mehr

Soeren Haeberle
6 Monate her

Warum nicht von Anfang an? – Weil Corona vielleicht doch eine Biow…? Aber Vorsicht, die bisherige „heile öffentlich-rechtliche Corona-Welt könnte vielleicht durcheinandergeraten! (Powerpoint Präsentation aus 2001) Future Warfare (Link zum Dokument ganz am Ende) Dennis M. Bushnell is the Chief Scientist at NASA’s Langley Research Center. The following is a biography page for him: Dennis Bushnell, NASA Langley Research Center (National Aeronautics and Space Administration), Mar. 21, 2013. https://www.nasa.gov/centers/langley/news/researchernews/snapshot_DBushnell.html Überblick zum Dokument: Bushnell’s above presentation was given on August 14, 2001 at the 4th Annual Testing and Training for Readiness Symposium and Exhibition organized by the National Defense Industrial Association… Mehr

frechdachs
6 Monate her

Wer sich an Drosten hält, kann einem nur leid tun. Was für unglaublich wissenschaftlich fundierte, akademische faszinierende Formulierungen. Naja, ein Profilneurotiker kann es nun mal nicht lassen. „Er glaube so langsam…“, „ohne Impfung glimpflich in den Herbst und Winter zu kommen…“, „Es reichen dabei wohl…“ usw. Mich schüttelt es ja richtig, aber nicht vor Lachen.

Ernst-Fr. Siebert
6 Monate her

Ist es nicht so, daß, wenn man einen Virologen zu einer „Pandemie“ befragt, vergleichbar ist mit einer Befragung eines Autobauers, wie man am besten einen Stau auf der Autobahn auflöst?
Sollte man da nicht lieber einen Straßenbauer fragen, oder anderenfalls einen Epidemiologen?

Nibelung
6 Monate her

Wenn diese Unselige ihr vollstes Vertrauen ausspricht, dann kann sich der Betroffene sicher sein, daß nicht mehr lange mit ihrer Unterstützung rechnen kann und so langsam scheint ihr zu dämmern, daß sie in dieser Angelegenheit den Bogen überspannt hat. Gestern hat ein ehemaliger Präsident des BVG das Verhalten gerügt, weil das Parlament in der Corona- Frage nicht involviert war, sondern durch sie allein entschieden wurde und das müsse nun durch Gerichte geprüft werden, hinsichtlich der alleinigen Kompetenz in dieser Frage und außerdem könne der Bürger doch nicht aus der Angst heraus seine ureigensten Rechte an eine Person abtreten, die mit… Mehr

reconquistadenuevo
6 Monate her

Drosten glaubt, dass es eine Chance gebe, ohne Impfung glimpflich in den Herbst und Winter zu kommen, „sprich: ohne eine tödliche neue zweite Welle“.
Da wird mir aber richtig angst und bange. Denn Drosten hat bei seinen Prognosen bisher immer voll daneben gelegen.

Kassandra
6 Monate her
Antworten an  reconquistadenuevo

Nun ja – irgendwie scheint ihn der Wind von der Basis der Ärzteschaft oder die Realität der seit langem leeren (Intensiv-)Betten in der Charité erreicht zu haben.
Vielleicht gab man ihm auch Stefan Kohns Dossier zu lesen…

Silverager
6 Monate her

Es war für die Regierung doch zu schön, dem tumben deutschen Pack mal zu zeigen, was alles möglich ist. Bei unseren ausländischen „Gästen“ werden natürlich schon mal beide Augen zugedrückt.
Und jetzt, wo’s grad so schön ist und alle Kartoffeln brav ihren Maulkorb umschnallen, kommt dieser Drosten daher und beißt die Hand, die ihn gefüttert und gestreichelt hat.
Undank ist der Welten Lohn.

Hans Klein
6 Monate her

Der zweite Angriff ? (Schweinegrippe) Keine Normalität ohne Impfung ? Viele sitzen immer noch zu Hause um 20.00 Uhr und schauen die Tagesschau. Und glauben derlei. Nun diesmal hat das Panikorchester ins gleiche Horn gestoßen. Trotzdem ist die „erste Welle“ längst ausgelaufen. Eine 2te Welle hat es entsprechend vieler Experten noch „nie“gegeben ausser bei der spanischen Grippe aber wir haben derweil keinen Weltkrieg hinter uns. Somit könnte Herr Drosten das Bauernopfer sein. Ich kann nicht glauben das seine Äusserungen zu Covid, Corona seiner fachlichen Beurteilung entsprechen. Kommen wir da demokratisch raus ? Dann müssten die Juristen jetzt auftreten. Mein Tip… Mehr

Alf
6 Monate her

Wenn auf Sylt ein Coronatest positiv ist, dann ist es doch nur folgerichtig, in Berchtesgaden eine Ausgangssperre zu verhängen. Mit dieser Logik wurde ein ganzes Land in Stillstand versetzt. Und wenn man keine Tests durchführt, weil man z.B. keine Reagenzien hat, dann wird wochenlang durch die Medien getragen, man könne mehr testen, nur würden nicht alle Tests in Anspruch genommen. Droste kann vorschlagen, was er will, ich glaube Droste nicht und auch nicht einer Regierung, die seit Jahren billigend in Kauf genommen hat, daß unser Land auf eine Pandemie nicht vorbereitet ist. Und letztlich ist es auch völlig egal, ob… Mehr

Dr_Dolittle
6 Monate her
Antworten an  Alf

nicht IN, nur UM Berchtesgaden. IN Berchtesgaden tragen die Leute schon länger und zunehmenden Bevölkerungsanteilen Mundschutzäquivalente…..

Alex70
6 Monate her

Merkel wird das tun was sie immer tut: Drosten ist angezählt, sie wartet über Pfingsten was passiert und Nächste Woche verschindet der in der Versenkung. Merkelstil eben.
Was meint ihr wohl, warum der Tierdoktor so still ist?