Polnische Regierung: Einschlag einer Rakete russischer Produktion – TE Wecker am 16. November 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Polnische Regierung: Einschlag einer Rakete russischer Produktion ++ offen, wer sie abgeschossen hat ++ Nato-Botschafter halten Dringlichkeitssitzung ab ++ russisches Verteidigungsministerium dementiert ++ massiv gestörte Stromversorgung in der Ukraine nach massiven russischen Raketenangriffen auf Infrastruktur ++ G20 auf Bali: Krieg in der Ukraine wurde verurteilt ++ noch mehr Geld: Bundesregierung erhöht LKW-Maut ++ INSA-Umfrage: Bürger wollen keine ungebildeten Politiker mehr ++ Italien: NGOs sollen künftig bis zu 50.000 Euro für Schlepperei bezahlen ++ Weltmeister: Kernkraftwerk Isar 2 bricht Rekord in Stromerzeugung ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Carlotta
12 Tage her

‚Kernkraftwerk Isar 2 bricht alle Rekorde in Stromerzeugung …..wird Mitte April 2023 abgeschaltet‘

Ich hoffe inbrünstig, dass zuvor die Ampel abgeschaltet wird! Wir alle sollten uns dahingehend bewegen.

Andreas aus E.
12 Tage her

Sehr angenehm, daß von „einer Rakete russischer Produktion“ die Rede ist, nicht von „russischer Rakete“, wie es etwa beim Deutschlandfunk bis vorhin noch Sprachgebrauch war.

LillyQ
12 Tage her

Eigentlich ist es egal ob es eine russische oder ukrainische Rakete war. Auslöser ist der Angriffskrieg Putins und damit trägt er die Verantwortung. Darauf muss es eine robuste Antwort der Nato geben.

Biskaborn
12 Tage her
Antworten an  LillyQ

Sicher richtig was Putin anbelangt, nur was den Raketeneinschlag betrifft muss doch erst einmal eine Klärung erfolgen wer diese wirklich abgeschossen hat! Selbst Biden scheint nicht sicher. Also diese robuste Antwort sollte tunlichst unterbleiben!

Exilant99
12 Tage her

Ich halte Selensky für drauf, der würde absichtlich Polen bombardieren lassen mit russischen Raketen um so einen Eingriff der NATO zu provozieren. Selensky fordert regelmäßig einen Angriff auf Russland seitens der NATO.

Ante
12 Tage her

Ganz gleich, woher die Rakete kam, es wird keine russische Ukraine mehr geben. Wenn der Spuk vorbei wird sein, ist das Russentum aus der Ukraine für immer verschwunden. Soviel hat der Kreml schon mal erreicht. Er wird dort nie wieder mitbestimmen. Danach kommt der Umsturz in Belarus. Auch den Krieg wird der Kreml verlieren. Genauso wie in Kasachstan. Und am Ende wird man in Tschetschenien die Frage stellen, was man mit dem Bärtigen machen soll. Die Antwort ist schon gegeben. Aus der RF wird RUS. Der Kreml-Hänfling wird ein Denkmal bekommen als Zerstörer der russischen Welt. Möchte nicht mutmaßen, wie… Mehr

Hannibal Murkle
12 Tage her

Ob Biden das Banderastan fallen lässt?

„… Nach dem tödlichen Raketentreffer im Osten Polens gibt es Hinweise darauf, dass es sich bei dem Geschoss um eine Flugabwehrrakete aus der Ukraine handelt. Das teilte US-Präsident Joe Biden am Mittwoch nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bei einem Treffen mit anderen Staats- und Regierungschefs von Nato- und G7-Staaten auf Bali mit. Er soll demnach von einer Rakete des Systems S-300 gesprochen haben. …“

https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/krieg-ukraine-hinweise-ukrainische-flugabwehrrakete-explosion-polen-37475196

Hannibal Murkle
12 Tage her

@„Polnische Regierung: Einschlag einer Rakete russischer Produktion ++ offen, wer sie abgeschossen hat“

Sogar viele polnische Medien schließen nicht aus, dass es ukrainische Luftabwehrrakete S300 sein konnte. Es wird vermutlich genausowenig geklärt wie die Nordstream-Sprengung.

Wilhelm Roepke
12 Tage her

Ein solider TE Wecker. Bitte bleiben Sie vor allem an dem Vorfall in Polen dran. Danke!