Anne Will – Göring-Eckardt sieht sie kommen: Die nächste Flüchtlingswelle

Das Staatsversagen hat einen Namen: BAMF. Seehofer schickt seinen besten Mann, Gauland gibt sich entspannt. Trotzdem: Dieser Text ist für Hypertoniker nur bedingt geeignet!

Screenprint: ARD/Anne Will

Es ist gar nicht so leicht, die Frage hinter der Frage der Sendung „Die Bremer Asyl-Affäre – Systemfehler oder Einzelfall?“ zu beantworten: Soll das Satire sein?

Satire und Einzelfall

Immerhin hat das Wort „Einzelfall“ längst die Bedeutung massenhafter „Zwischenfälle“ erlangt. Und auch der Begriff „Systemfehler“ ist eine bewusste Irreführung durch unsere Staatsjournos. Denn die Bremer „Asyl-Affäre“ gehört natürlich zum System wie das Kirchenasyl und die Helfershelfer, die Abschiebungen unter dem klammheimlichen Beifall von SPD, Grünen und Teilen der Union verhindern. Die Erklärung ist ganz einfach: Diese angeblichen „Einzelfälle“ oder der „Systemfehler“, all das ist seit Jahren bekannt und es wurde bewusst unter der Decke gehalten und nichts zur Behebung unternommen. Diese Art von Systemfehler ist quasi Teil des Systems.

Ein Abgrund an Unrecht
BAMF-Skandal – Staatsanwaltschaft: Zusammenarbeit ist „bandenmäßig“
Ja und das kommt ausgerechnet bei Anne Will zur Sprache? Natürlich nicht. Hier werden die üblichen Nebelkerzen gezündet, damit der halbinformierte Bürger am Montag halbwegs beruhigt wieder seiner Arbeit nachgeht – nach dem Motto „Es bewegt sich ja was, alles wird gut, die schaffen das“. Dazu wird schamlos getrickst, wie wir an einem Beispiel zeigen wollen: Gauland sprach von 600.000 Ausreisepflichtigen, Will konterte: Woher haben Sie die Zahl? Gauland: Aus der „Welt“. Da spult Will ein Filmchen ab, das die Zahl der Ausreisepflichtigen von 230.000 sogar noch raffiniert auf 60.000 herunterrechnet. Schon die Zahl 230.000 ist eine grobe Täuschung, weil viele Ausreisepflichtige aus der Ausreisepflicht „herauswachsen“. Denn wenn die Rückführung längere Zeit nicht gelingt, bekommen sie trotz Ablehnung einen legalen Aufenthaltstitel. Und die Abschiebung gelingt nicht, weil viele ihre Pässe wegwerfen, so dass die Behörden nicht wissen, wohin sie zurückführen sollen. Oder weil medizinische Gefälligkeitsatteste (für Geld oder Gottes Lohn) Rückführungen verhindern. Ein in seiner Perfidie perfektes System zur Aushebelung dessen, was mal ein Rechtsstaat war: Wer sich lange genug wehrt, erhält automatisch Recht. Versuchen Sie das mal bei einer Baugenehmigung: Was länge währt, wird endlich Recht?

Göring-Eckardt ist noch nicht verschreibungspflichtig

Wir wollen aber hier kein Buch über Staatsversagen schreiben, schließlich fällt Anne Will unter Show-Business, und wir geben hier den Lamby (von Let´s Dance). Eine gute Show lebt von den Gästen, und Katrin Göring-Eckardt bringt da eine sichere Quote – mittlerweile wird sie selbst von Apothekermagazinen gegen zu niedrigen Blutdruck empfohlen, und das verschreibungsfrei. Für Hypertoniker sollte die ARD allerdings schon jetzt eine verantwortungsvolle Warnung aussprechen, vor allem weil die Kirchenbesetzerin immer bösartiger wird. Als Gauland sie an ihre Aussage „Wir bekommen Menschen geschenkt“ erinnert, keift sie empört: „Das ist ja billig!“ Das wären alles Kriegsopfer, will sie immer noch glauben. Und  Gauland hätte nur einen „versprengten Haufen“ zur Berliner Demo mobilisiert, während für sie fünf mal so viele Gegendemonstranten auf die Straße gegangen seien. Dazu muss man sagen, dass selten so viele Deutschland-Fahnen in der Hauptstadt zu sehen waren wie gestern und zu Katrins Veranstaltung von allen Kirchen, Gewerkschaften und sonstigen üblichen Verdächtigen aufgerufen wurde. Parallel waren Techno-Party-Umzüge angesetzt. Von denen scheinen alle, die reingelassen wurden, bei Will als Claquere weitergemacht zu haben. Ansonsten sagt Gauland weder besonders viel noch kenntnisreich. Muß er auch nicht. Für ihn spricht Katrin Göring-Echardt.

Pistorius ist dagegen, was er unterschrieben hat

Dann war Boris Pistorius da. Kennen Sie nicht? Doch, das ist der „Neue“ von Gerhards Ex, der Doris! Pistorius ist Innenminister von Niedersachsen. Fantasievoll ist Boris hingegen nicht. Gauland spalte das Land mit Legenden und Märchen. Außerdem sei gestern egal, jetzt müsse man alles besser machen. Natürlich ist Boris gegen Ankerzentren. „Obwohl sie das im Koalitionsvertrag unterschrieben haben?“, fragt süffisant Anne Will. „Öh.“

Er führt in bewundernswerter Manier vor, warum die SPD verschwindet: Ja sagen und Nein meinen. Mal so, mal umgekehrt. Wie es gerade so paßt.

Von der Migrations-Cash-Cow
Korruption beim BAMF: Positive Asylbescheide ohne rechtliche Grundlage?
Wegen der Ankerzentren, hauptsächlich aber wegen seines Chefs Seehofer, war Stephan Mayer, geladen, Parlamentarischer Staatssekretär beim Horst, dem Chef-Chef vom BAMF. Noch wichtiger war hingegen sein Faux Pas, den Horst über die Sauerei von Bremen nicht rechtzeitig informiert zu haben, obwohl die eifrige Mitarbeiterin Josefa Schmid aus Bayern bereits im Februar Alarm geschlagen hatte. So begann die Sendung auch als „Grill den Mayer“, und dem lief der Schweiß in Strömen. Er leite an den Minister nur weiter, was er überprüft habe, wand sich der Sekretär. Frau Schmid sei nicht schuldig. Woran? Und warum wurde sie versetzt? Nach der Grill-Session erholte sich Mayer wieder und zeigte sich als bis in Detail kenntnisreicher Fachmann – Politik ist wohl nichts für den, der sich auskennt.

Auf jeden Fall darf man ihm die Aufklärung der Causa Bremen (der Vorwurf lautet unter anderem Bestechlichkeit und bandenmäßige Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragsstellung) durchaus zutrauen. Auch den Ankerzentren nahm er jeden Schrecken. Maximal 1.200 Asylsuchende würden dort angehalten bis zur Klärung ihres Rechtsstatus, Erwachsene maximal 18, Kinder maximal 6 Monate. Was wohl nur der Abschreckung dienen soll, denn die Abschiebung wird weiterhin bei dieser Rechtslage verunmöglicht. Deshalb wies Mayers Koalitionspartner Pistorius darauf hin, dass die Zentren wohl nur dem bayerischen Wahlkampf zu verdanken seien.

Da lächelte Alexander Gauland (wie immer blaues Hemd, gelber-Hund-auf-grünem-Grund-Krawatte und Tweed-Sakko) nur süffisant und erinnerte, dass solche Zentren eine alte Forderung der AfD seien. Stimmte Mayers CSU einem Untersuchungsausschuss zum BAMF zu, den er und die FDP forderten, dann „brauchen wir die Grünen nicht.“

Aus Versehen werden Fakten

Beim ganzen Geplänkel kamen so nebenbei erschreckende Fakten ans Tageslicht: In einer Ecke des Landes werden 10% der Iraker „anerkannt“, in einer anderen 75%. Ein Drittel der Fälle von Bremen fanden ohne irgendeine Identitätsprüfung statt, die Ausstattung deutscher Behörden mit Computern und gescheiter Software ist bestenfalls auf dem Stand Afrikas, aber das zu behaupten wäre bekanntlich Rassismus. Afrika kann es besser. Mittlerweile haben 80% der Deutschen, der gutgläubigsten und vertrauensseligsten Bewohner des Planeten, kein Vertrauen mehr in ihre BAMF-Behörden. Da mag man fast den Zeugen Jehovas Glauben schenken: Das Ende ist nah!

Christine Adelhardt vom Rechercheverbund NDR, WDR, SZ findet alles gar nicht so schlimm, die Bremer Fälle seien eine „Grauzone“, und als Bestechung weiß sie nur von „einem Abendessen und einer Hoteleinladung“.

Stille Regierungsteilhaber Grüne
Demokratie light: Grüne blockieren BAMF-Untersuchungsausschuss
Wir können und wollen nicht jede Kleinigkeit reportieren. Erwähnenswert, dass einer nahezu ungenannt, ständig im Raum schwebte, denn natürlich hat auch die BAMF- Misere einen Namen: Thomas. Auch Katrins Tattoo darf nicht unterschlagen werden. Der Trend hat nach den Fußballplätzen auch die Kirchengemeinden erreicht. Im Vergleich zu Pistorius, einem typischen Spezialdemokraten mit Amt, zeigte sich Görings ganze Perfidie. Ausgerechnet sie, deren Partei wie keine andere für die Anti-Abschiebe-Industrie steht, gab die um Aufklärung bemühte Unschuld vom Lande. Und forderte eine deutliche Personalaufstockung beim BAMF. Denn „wir wissen wie 2014: Die Zahlen können sich schnell wieder ändern“. Schon hätten ihre Freunde von den Schlepperschiffen steigende „Flüchtlings“-Zahlen gemeldet. Damit jeder weiß, worauf er sich einstellen kann, wenn nicht schleunigst eine wirklich handlungsfähige Regierung die Arbeit aufnimmt: Katrin hat bei der UN gehört, wir bekämen demnächst 140 Millionen „Klimaflüchtlinge“. Geschenkt, wie sie ja bislang verkündete. Da wird’s auch in ihrer Kirche ein bisschen eng.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 126 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Leider kann ich Herren Paetow in einem nicht zustimmen zu der Einschätzung des Herren Gauland . Dieser macht auf mich einen müden,verbrauchten Eindruck . Weit jenseits jener Energie ,die es gebraucht hätte ,eine ,wie immer fläzige und verlogene KGE und den Pistorius in die Schranken zu weisen.Mit feinem Lächeln und Schweigen zu ausgemachtem Blödsinn kommt man nicht weiter . Zumal die AfD ja nicht überzufallshäufig in solchen Veranstaltungen mitreden darf.Eine Frau Weidel hätte die Chance wohl ergriffen und sehr viel süffisanter und kenntnisreicher die Rolle der Grünen und der Rot Schwarzen bei dem Flüchtlingsdesaster aufzuzeigen. Sehr schade um die vergebene… Mehr
Ich vermute, die AfD kann sich leider nicht aussuchen, wen sie in eine solche Sendung schickt und Herr Gauland, 77 Jahre alt, dürfte nach dem Demo-Tag mit dem warmen Wetter in Berlin tatsächlich erschöpft gewesen sein. Genau dies wiederum war absehbar und daher vermutlich das Kalkül der Will-Redaktion, nach dem Motto, wenn wir schon mal wieder jemanden von der AfD einladen sollten, dann nehmen wir denjenigen, der vermutlich am wenigsten offensiv auftritt. Letztlich dürfte der etwas müde Gauland-Auftritt aber der AfD auch nicht geschadet haben, denn die Vertreter der übrigen Parteien haben sich schon selbst demontiert, weil immer wieder deutlich… Mehr

KGE sieht die nächste Flüchtlingswelle kommen.
Na, klar.
Wer eng mit NGO Schleppern zusammenarbeitet weiß was kommt.

EntGRÜNEfizierung jetzt
Merkel muss weg
Präsidialaugust auch

Danke Herr Paetow, Sie haben gewarnt, nichts für “ Hypertoniker „, mein Blutdruck
hat soeben die pathalogische Grenze überschritten und bei RR 220/ 180 habe ich aus
Selbsterhaltungstrieb abgeschaltet. Es ist alles inzwischen so unerträglich was uns Bürgern so täglich an Lügen und Tricksereien seiten der Poitik aufgetischt wird.
Das schlimme an der Sache, die Masse der Biodeutschen schläft weiter!

Die Tschechoslovakei gehörte vor dem zweiten Weltkrieg zu den 8 industrielsten Ländern der.Welt.Nach dem Krieg kamen solche Leute wie KGE ohne Ausbildung,ohne Ahnung nur mit grosse Klappe und Gewalt an die Macht und Ergebniss könnte sich sehen lassen. Innerhalb kürzeste wurde alles was in soviel Jahren aufgebaut wurde kaputt. Die Inteligenz vertrieben und die dümmsten haben regiert. Ich sehe hier die gleiche Entwicklung wie in der damalige CSSR bloß hier wird es noch mit dem Hass gegen das Volk und Deutschland verschönert .

So einfältig KGE auch immer wieder erscheinen mag, in einem Punkt hat sie uneingeschränkt recht: Wir sollten uns tatsächlich auf Millionen von Migranten aller Art vorbereiten, ob die atmende Obergrenze dabei bei 140 Mio. anzusetzen ist oder gerne auch etwas höher, sei dahingestellt. Kommen 10, 20 oder 50 Millionen mehr, dann sind sie eben da. Und weil Deutschland aus bekannten Gründen das beliebteste Zielland ist und – solange sich nichts grundsätzlich ändert – auch bleibt, müssen wir uns halt auf einen Großteil dieser geschenkten Menschen einrichten. Und das ist ja auch ganz im Sinne der UNO, die – von der… Mehr

… kein Problem, dann bauen wir noch ein paar Moscheen …

Der Gesichtsausdruck von Anne Will spricht Bände, vor allem wenn die Grünen Claquere aktiv werden. Hat wohl selbst kein Mitspracherecht bei der Zusammensetzung des Publikums, oder warum ist die immer so genervt von dieser Grünen Akustikparade. Warum ausgerechnet der Gauland die AfD stets im GEZ vertreten darf/muss hatte neulich die Storch in einem youtube Video erklärt, man fragt speziell seine Person an, Alternativen werden nicht akzeptiert. Laut ORF Videotext gehen die Aufräumarbeiten der FPÖ beim österreichischen Staatsfunk gerade in die nächste Phase, nun werden Sendemanagement und Redaktionsleitung dem letzten Wahlergebniss angemessen angegepasst… „Grüne unerwünscht“ 😉 Täglich grüßt das Bamfltier: „Bamf-Personalrat… Mehr

Zum Thema Frank-Jürgen Weise und BAMF: Ich hatte schon seinerzeit den Verdacht, dass Merkel ihn mit dem (impliziten) Auftrag zum BAMF-Chef machte, nur möglichst schnell möglichst viele Asylverfahren möglichst positiv entscheiden zu lassen, um den für den Dammbruch verantwortlichen Politikern den Allerwertesten zu retten. Und die Ergebnisse und Fehler dieser geradezu hanebüchenen Verwaltungspraxis treten nun stückchenweise zutage – die Vorgänge in Bremen dürften dabei nur die Spitze des Eisbergs sein.

Sie meinen, die hätten alle ihr vernünftiges Denken ausgeschaltet und würden „funktionieren“?
Hatten wir das nicht schon einmal?

Herr Paetow….jeder konnte den Begriff Lügenpresse wieder einmal verifizieren, dank dem Privatfernsehen.
Spiegel TV brachte dazu einen Bericht…1000 €, und der Asylbescheid flattert ohne Prüfung ins Haus. Namen, Daten und Fälle wurden dort gezeigt.
Aber auf Programmbeschwerden bekommt man immer 2 Seiten mit sinnlosem Inhalt….
Deswegen ist das nicht hilfreich.
Die Frage ist nur, wann die Steuerzahler aufwachen…zu spät, wie ich vermute.
Aber dann wird es wohl werden wie ein Steak…innen blutig.

Sehr geehrter Herr Paetow, ich lese immer sehr gerne Ihre Rezensionen der gefühlt täglichen Agit-Prop-Sendungen … äh sorry … der Talkshows. Das spart mir, diese selbst ansehen zu müssen. OK, OK, das würde ich mit Rücksicht auf meinen Blutdruck eh ncht tun. Sie machen das hervorragend und ich habe keinen Zweifel, dass Sie den Tenor der Sendungen und die Geisteshaltungen der Gäste stets treffend wiedergeben. Nur eine kleine Kritik: Sie versprachen im Zusammenhang mit Herrn Gauland am Ende des Artikels Haltungsnoten zu vergeben, die dann aber weggefallen sind. Aber zwischen den Zeilen geht hervor, dass Gauland wohl viel zu höflich… Mehr

Na, wenn er auch nur ein scharfes Wort mitbringt, darf ich wieder „lauter Neonazis im Parlament“ und „man kann solche Themen ja wohl im angemessenen Ton ansprechen der macht nämlich die Musik“ hören, weil mittlerweile die instrumentalisierte Schnappatmung im Rückenmark angelangt ist und nur noch zählt, wer und wie eine Frage stellt, egal, was diese Frage nun eigentlich ist.

Wissen Sie, ich freue mich auf den Januar 2021. Wieso? Nun, in gut 2 1/2 Jahren habe ich meine zahlungsfreien „schon GEZahlt“ 36 Monate voll. Demzufolge bin ich anschließend für immer aus dem Schneider. Sollten weiter wie bisher Mahnungen, Drohungen und beamtisch-korrekte Schreiben eintrudeln… so what. Ich berufe mich dann einfach auf mein Gewohnheitsrecht, bzw. „Schreiben“? Welche Schreiben? Nie erhalten! Das müsst ihr mir erst einmal nachweisen. Sie wissen es, ich weiß es, und so gut wie Jeder auf diesem Planeten weiß es. Das wird nicht funktionieren. Nicht auf Dauer. Mein Dilemma – mein schweres Verbrechen: „Alter weißer Mann“. Habe… Mehr