Zehn Zeugnisse des neuen obrigkeitlichen Denkens

Mit der Corona-Politik ist nicht nur bei regierenden Politikern der Anspruch wieder wach geworden, Absurditäten zu unwidersprechbaren Grundsätzen zu erklären. Eine kleine Auswahl der bemerkenswertesten Äußerungen von Angela Merkel bis Klaus Schwab.

imago images / photothek
Angela Merkel

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und den politischen Maßnahmen zu ihrer Eindämmung haben führende Politiker, Medizinfunktionäre und Publizisten Dinge gesagt, die in einer Demokratie höchst bemerkenswert sind. Milosz Matuschek hat einige zusammengetragen:

  1. „Die Maske ist ein Instrument der Freiheit.“ – Markus Söder
  2. „Glauben Sie nur den offiziellen Mitteilungen.“ – Angela Merkel
  3. „Diese Maßnahmen dürfen niemals hinterfragt werden.“ – Lothar H. Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts
  4. „Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument für ausbleibende Kontrollen sein.“ – Karl Lauterbach
  5. „Was wir jetzt brauchen ist für lange Zeit eine neue Normalität.“ – Olaf Scholz
  6. „Ein Zurück zur alten Normalität wird es nicht geben.“ – Gert Scobel
  7. „All diesen Spinnern und Corona-Kritikern sei gesagt: es wird keine Normalität mehr geben wie vorher.“ – Rainald Becker, ARD
  8. „Viele von uns fragen sich, wann die Dinge zur Normalität zurückkehren. Die kurze Antwort ist: nie.“ – Klaus Schwab, Chairman des WEF und Thierry Malleret in: „The Great Reset“ (S. 25)
  9. „Die demokratische Einschränkung von Freiheiten in Pandemiezeiten ist ein Instrument, möglichst viele Freiheiten, die man noch hat, zu schützen.“ Karl Lauterbach, Arte-Doku (sehenswert!) ab Minute 43:40
  10. „Eine vorübergehende zwangsweise Absonderung in einem geschlossenen Krankenhaus ist gemäß Infektionsschutzgesetz ein wichtiges Mittel“ (Thomas Strobl, Innenminister Baden-Württemberg, Über Quarantäne-Verweigerer).
Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 46 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

46 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Evero
2 Tage her

Das sind eindrucksvolle Zeugnisse aus einer Zeit, wo die Demokratie dem „Demokratischen Sozialismus“, der es besser zu wissen glaubt, was gut für die Deutschen ist, Platz macht.
30 Jahre danach, die Wiedergeburt im Westen!

Karl Schmidt
5 Tage her

Es fehlt noch die bemerkenswerte Fehlleistung von Merkels neuen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Harbarth: „Die Grundrechte gelten, aber sie gelten anders als vor der Krise.“ Beachtlich ist die Fehlleistung nicht nur, weil er eine Krise bereits als gegeben unterstellt und meint, die Grundrechte würden dadurch verändert. Tatsächlich hätte eine „Krise“ nur Auswirkung auf die Abwägung von Grundrechten – und ändern sie inhaltlich nicht. Doch auch die Formulierung „vor“ der Krise ist beachtlich: Ändert sich die Abwägung nicht „in“ der Krise – und nur für diesen Zeitraum? Nur ein Jurist, der nicht präzise zu formulieren weiß? Was sucht er dann in diesem… Mehr

RA.Dobke
5 Tage her
Antworten an  Karl Schmidt

Es war und bleibt erschreckend, wie Menschen in das BVerfG berufen werden!
Und was sie dann da leisten! und wessen Interessen sie zuförderst beachten!
Und wie sie nach ihrer Zeit als Richter im BVerfG von den Bedachten belohnt werden!

luxlimbus
5 Tage her

Insgeheim auf einen Irrtum hoffend, fragt man sich in diesen Tagen, ob man mehr über die unglaubliche Masse an ferngesteuerten Unterhosen unter den Mitbürgern, oder aber über eine neue unbändige Lust der Mächtigen an Bevormundung und Überwindung demokratischer Koordinatensysteme, mehr entsetzt sein soll. 

christin
5 Tage her

„….,dass das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, dass Menschen durch Bestechung und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit,“ 

Alexis de Tocqueville; sowas bezeichnet man als mafiöse Struktur.

h.milde
5 Tage her

Erschreckend wie dünn der Firnis der Demokratie/Zivilisaion inzwischen geworden ist. „Keiner hat die Absicht…….“ reloaded.
Der geplante Graben vor dem transformierten Reichtstag im Bundeshauptslum kann gar nicht zu breit und zu tief, ein neuer Schutzwall nicht zu hoch sein, für das Elysium der PolitElite.

Evero
2 Tage her
Antworten an  h.milde

Die Erleuchteten schotten sich vom Volk ab.
Glauben sie, dass sie dann von der Demokratie leichter Abstand nehmen können?
Herr Schäuble und Herr Habeck fremdeln mit bundesweiten Volksabstimmungen. Die wollen es besser wissen, was gut für uns ist. Das sehen wir nun seit 15 Jahren.

Atheist46
6 Tage her

Wie es scheint, sind die Feinde der Grundrechte, also des Grundgesetzes, nicht dort, wo sie von CDU/CSU, SPD, Grünen, FDP und der Linken verortet werden. Schauen die vielleicht zu oft in den Spiegel?

Atom
6 Tage her

Früher gab es einen von Stauffenberg und einen Elser.Heute gibt es immer noch eine Frau Merkel.
Ich denke so an einen Otto Auftritt im Altenheim: Er tritt auf die Bühne und fragt: Seid ihr alle da? Die Alten rufen ja. Er erwidert: Aber nicht mehr lange!
Ich muß zugeben, daß ich mir das“ Aber nicht mehr lange!“ hinsichtlich der genannten Dame im Sinne der Intention von Otto wünsche.
Eventuell gibt es doch eine Wiederauferstehung und die Erstgenannten helfen.

axel58
6 Tage her

Es fehlt auf jeden Fall noch die Aussage von Strobl der Corona Kritiker in die Psychatrie einweisen lassen möchte.Hier scheinen insbesondere CDU/SPD Politiker völlig von der Rolle zu sein und sich in einem wahren Machtrausch zu befinden.Mal sehen wann die Wahlen verschoben werden.Sind sowieso überflüssig,die „Elite“ regiert ja schon.

h.milde
5 Tage her
Antworten an  axel58

Hat Strobl -Schwiegersohn von W.Schäuble- etwa nicht Recht?
Wer an der Infabillität der divinen Kanzlerin und ihrer Transformation zweifelt, muß doch psychisch krank sein. Und ich bin mir sicher das wie 33/45,49/89 hier, oder auch in anderen Ländern des inter-nationalen Sozialismus sich einige regimeaffine „Mediziner“ finden werden, dieses zu attestieren und durchzuführen, ganz iS einer Aktion-T4 2.0.

jopa
5 Tage her
Antworten an  axel58

Genossen, die glorreiche Sowjetunion hat es vorgemacht, wie man mit Kritikern umgeht. Da die Partei und im Besonderen auch das ZK und die Generalsekretärin die Weisheit mit Löffeln gefressen haben und quasi unfehlbar sind, muß jeder, der an der Weisheit der Partei und ihren Kadern zweifelt, verrückt sein. Und Verrückte gehören in die Klapse. Die KPDSU war bei der Behandlung dieser Irren weltweit führend. Also laßt uns die Erfahrungen der KPDSU auch im Reich Mutti Merkels nutzen. Vorwärts immer (in die Klapse) rückwärts (=raus) nimmer. Ans Werk Genossen!

Corrado Cattani
5 Tage her
Antworten an  axel58

Nun ja – die Causa Gustl Mollath in Söders Nürnberg zeigt ja, wie man mit „unangenehmen“ Zeitgenossen umgeht. Das gehört sicherlich auch bald zur neuen Normalität…. Sagte nicht Mao: „Bestrafe Einen und erziehe Hunderte!“?

Evero
2 Tage her
Antworten an  Corrado Cattani

Da ist Bayerns Polizei und Justiz Spitze. Wenn die mal einen auf dem Kieker haben muss er schuldig werden, basta! Wo kommen wir da hin? Nach dem Motto: das System hat immer recht.

reiner
5 Tage her
Antworten an  axel58

na ja jeden tag werden ärzte und krankenschwestern zitiert auf deren stationen die hölle bezüglich corona losgebrochen ist.. dann weiter unten liest man was von 75 jahren und aufwärts.. ne normale grippe gibt es wohl nicht mehr ebenso so lungeerkrankte auch ohne corona..

Evero
2 Tage her
Antworten an  reiner

Man vernimmt es hinter vorgehaltener Hand von Fachpersonal: an Krebs Verstorbene werden ohne Test in die Covid-Liste aufgenommen.
Es hilft eben, die Bürger in Angst zu halten.

jugend_attacke
6 Tage her

Ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, bis die kommende Bundestagswahl „verschoben“ und dann abgeschafft wird.

CIVIS
6 Tage her

Mein Gott, …wo bitte bleiben -zumindest bei einem Teil der Aussagen- die Staatsanwaltschaften ?

Ach ja, …die sind ja weisungsgebunden gegenüber ihren Innenministerien !
(…und alle Innenminister sind ja auch selbst große Sprücheklopfer !)

Na dann ist ja alles klar !